Warnung!

Sie surfen noch immer mit dem Internet Explorer 6, einem mittlerweile 8 Jahre alten Browser, der zahlreiche Schwachstellen und Sicherheitslücken hat!

Sie sollten dringend auf den Internet Explorer 8 aktualisieren! Sollten Sie die Aktualisierung nicht selbst vornehmen können, wenden Sie sich bitte an Ihren IT-Support.

Mit einem Browser, der Web-Standards unterstützt würde diese Webseite besser aussehen und funktionieren, trotzdem sind alle Inhalte mit jedem Browser oder Internet-Zugangsprogramm zugänglich.

Bayerischer Baseball und Softball Verband e.V.http://news.baseball-in-bayern.de
Impressum | | Suche 
  29.10.2015
Protokoll Workshop "Spielbetrieb im BBSV 2016"

von BBSV - Ingo Köhler

Nachfolgend die von den einzelnen Arbeitsgruppen am Workshop "Spielbetrieb im BBSV 2016" in Freising am 24.10.2015 erarbeiteten Vorschläge, bzw. Protokolle.
Sollten noch Anmerkungen dazu sein, könnt ihr diese über eure Vereinsvertreter bis 11.11.2015 zusammen mit den weiteren Änderungsvorschlägen zur DVO 2016, bzw. zu weiteren Regelungen (z.B. Spielmodi Nachwuchs) an mich senden.

Protokoll zum Workshop 24.10.2015 in Freising

 


Protokoll Workshop Freising 24.10..pdf

Ausdrucken  
  21.10.2015
Sichtungslehrgang der Bayernauswahl

von Martin Brunner

Am Samstag, den 31.10.2015 finden die Offenen Sichtungen der Bayernauswahl in Regensburg statt. Wir laden Dich dazu ein, Dich und Dein Talent für die Bayerische Landesauswahl zu präsentieren.
Gesichtet werden männliche Jugendspieler der Jahrgänge 2001, 2002, 2003.

Sichtungsort:
Regensburg Posthalle an der Prüfeningerstraße 83, gegenüber Krankenhaus Barmherzige Brüder. (Direkt an der Autobahnabfahrt der A93 – Ausfahrt R-Prüfening, oder Bus Nr. 1, Haltestelle Magaretenau)

Ablauf der Sichtung:

Einlass zur Registrierung 12:30 Uhr
Beginn Sichtung Jugend 13:00 Uhr
Ende der Sichtung Jugend ca. 16:00 Uhr


Eine Anmeldung vorab ist nicht notwendig, bitte den Erfassungsbogen ausgefüllt mitbringen.

Achtung:
Wer zum Sichtungslehrgang der Bayernauswahl kommt, will Baseball als Leistungssport betreiben. Die Teilnahme an der Sichtung ist gleichzeitig die Zusage, an allen Lehrgangsmaßnahmen teilzunehmen.

Ausdrucken  
  14.10.2015
Meisterschaftsturnier Bezirksliga am Samstag, den 17. Oktober

Das Meisterschaftsturnier findet wie geplant am Samstag, den 17. Oktober statt. Die Wettervorhersagen sehen alle besser für Samstag als für Sonntag aus. Entweder fällt gar kein oder nur wenig Regen. Aber da die Temperaturen kaum über 10 °C steigen werden, empfehlen wir die wärmeren Sachen anzuziehen.

Die letzten Vorbereitungen laufen auf Hochtouren – es wird ein richtig tolles Event werden.

Spielplan:

09:00 Uhr: Freising Grizzlies 3 – SG Bad Aibling 89ers / Rosenheim 89ers 2
10:30 Uhr: Fürth Pirates 2 – Schweinfurt Giants
12:00 Uhr: SG Bad Aibling 89ers / Rosenheim 89ers 2 – Fürth Pirates 2
13:30 Uhr: Schweinfurt Giants – Freising Grizzlies 3
15:00 Uhr: Freising Grizzlies 3 – Fürth Pirates 2
16:30 Uhr: SG Bad Aibling 89ers / Rosenheim 89ers 2 – Schweinfurt Giants

Spielmodus: 5 Innings, Zeitbegrenzung 1 Stunde mit Mercy-Rule.

Wir haben in den letzten Wochen viele Stunden investiert um unseren Baseballplatz in Topform zu bringen und sind auf zahlreiche Besucher bestens vorbereitet. Verschiedene Gerichte, warme und kalte Getränke, Crêpes sowie Kaffee und Kuchen werden im Entenhouse serviert. Wir haben auch ein paar Überraschungen im Rahmenprogramm sowie prominente Ehrengäste.

Alle Infos, Spielergebnisse und Wegbeschreibung findet Ihr hier: http://www.erding-mallards.de/bezirksligameisterschaften-2015/

Viele Grüße
Erding Mallards e. V.


Ausdrucken  
  14.10.2015
Die Softball Bayernauswahl U16 gewinnt den Länderpokal zum 4. Mal in Folge

von Matina Dobler

Am Wochenende 03./04.10. trafen sich wieder in Neunkirchen (nahe Köln) die Landesverbands Auswahlmannschaften um den Deutschen Jugend Softball Meister der Landesverbände auszuspielen.


Wie in den letzten Jahren, nahmen leider wieder nur 3 Landesauswahlteams am Kampf um den Titel teil.


Das Team Bayern fuhr mit 14 Spielerinnen heuer  in 1 Bus und mit 2 Privat PKWs den langen Weg nach Neunkirchen und zurück,


um an dem alljährlichen Softball Höhepunkt der Auswahlmannschaften teil zu nehmen.


Ein Dank an die Fahrer Barbara Stepniak und Christian Dirscherl .


Wegen dem ebenfalls am Samstag festgesetzten Finale des Deutschland Pokals fanden 2 Spielbegegnungen zum Länderpokal statt, eine davon war Baden-Württemberg gegen Bayern.


Das Bayerische Team mit Ihren Coaches Daniela Schälchli und Martina Dobler gewann dieses Spiel 3 : 10.


Pitcherin: Lara Ullmann / Catcherin: Franca Brosch


Am Sonntag hatten die Bayern in aller Frühe gleich das erste Spiel des Tages gegen die Auswahl von Nordrhein-Westfalen.  Ergebnis:  4 : 11 


Pitcherin: Ann-Kathrin Stepniak / Catcherin: Nina Kerscher


 


Nachdem NRW beide Spiele gegen BaWü für sich entscheiden konnte hieß es für Bayern FINALE!


 


Das Finalspiel entwickelte sich wieder einmal zu einem Krimi!


Nach dem 1. Inning lag Bayern mit 4 Runs im Rückstand. Erst im 3. Inning konnten die Bayern 2 Runs für sich verbuchen.


Danach steigerten sich die Bayerischen Spielerinnen in der Offense von Inning zu Inning, was aber erst im 5. Inning zu weiteren 5 Runs und dem großen Aufatmen führte.


Durch den starken Druck der Bayern erhöhten sich auch die Fehler der gegnerischen Spielerinnen, das ebenfalls zum Endergebnis beitrug.


Auch wegen der guten Pitcher Leistung und einem sicheren "Feld" der Bayern konnte NRW bis zum 6. Inning keine Runs mehr "Heim " bringen.


Die 2 spektakulären Flyball catches (Outs) im Outfield durch Ann-Kathrin sollten hier erwähnt werden.


 


Endergebnis:  10 : 6 für Bayern!!


Pitcherinnen: Laura Dirscherl, Lara Ullmann, Ann-Katrin Stepniak.


Catcherinnen: Franca Brosch, Nina Kerscher


 


Ein Dank an alle Spielerinnen, die durch ihre Gesamtteamleistung und dem Siegeswillen wieder zu


diesem Ergebnis beigetragen haben!


Ebenfalls möchte ich mich bei den Vereinscoaches der Spielerinnen für Ihre unterstützende


Vereinsarbeit bedanken!


 


 


Gruppenspiele:


 


BaWü gegen Bayern: 3:10


NRW gegen BAWü: 18:8


Bayern gegen NRW: 11:4


 


 


Tabelle Gruppe A
Team                         G   V   pct     GB
Bayern                     2   0   1.000 0
Nordrhein-Westfalen        1   1   .500   1
Baden-Württemberg         0   2   .000     2


 


Halbfinale:


BaWü gegen NRW: 5 :10


 


Finale:


Bayern gegen NRW: 10 : 6 


 


Endtabelle




Team  



  1. Bayern

  2. Nordrhein-Westfalen

  3. Baden-Württemberg


Individual Awards


Best Batter: Nancy Parpart (Nordrhein-Westfalen)


Best Pitcher: Lara Ullmann (Bayern)


MVP: Susanne Distler (Bayern)


 


 


Martina Dobler


Sportdirektorin Softball des BBSV



Ausdrucken  
  08.10.2015
Offener Sichtungslehrgang Softball Juniorinnen

von BBSV - Clemens Dauster

Am Samstag, den 24. Oktober 2015 findet ein offener Sichtungslehrgang der Softball Bayernauswahl für die Juniorinnen (für 2016) in Haar statt.


Jahrgänge: 1999 – 1997
Beginn: 11:00 Uhr, Ende spätestens 14:00 Uhr
Sichtungsort: Softballfeld in Haar


Bitte geeignete Schuhe, persönliches Equipment, sowie etwas zu trinken mitbringen.


Um die Anzahl der Teilnehmerinnen abschätzen zu können, bitten wir bis zum 17.10.2015 um Anmeldung (Name, Verein, Geburtsdatum) an: bzw.

Wir würden uns über eine rege Teilnahme freuen, auch und besonders von Spielerinnen, die die bisherigen Auswahlteams nicht durchlaufen haben!


 

Ausdrucken  
  25.07.2015
Softball Bayernauswahl U19 nimmt teil am internationalen Little League Turnier „BIG League Finals Europe & Africa“ in Italien

von Bert Brosch

Noch viel Luft nach oben haben Bayerns U19- u. U16 Nachwuchs-Softballerinnen. Dies zeigte sich deutlich beim Vergleich mit den Regional-Auswahlen der Lombardei (Italien) und Katalonien (Spanien) bei einem dreitägigen Turnier im Norden von Mailand. Auf Grund der kurzfristigen Einladung und der in Bayern noch nicht beendeten Schule, wurde das U19 Bayernauswahl Team von BBSV-Sportdirektorin und Landesauswahltrainerin Martina Dobler mit einigen U16-Auswahlspielerinnen verstärkt. Leider konnte das Bayern-Team keine Trainingseinheit gemeinsam bestreiten, so zollten Hitze bis zu 40 Grad, fünf Spiele in drei Tagen und deutlich stärker besetzte Gegnerinnen ihren Tribut. Außer dem Attribut „gut mitgespielt“ gab es leider wenig zu holen. 


 


Die Einladung nach Mailand kam von der „Little League“, einer amerikanischen Non-Profit-Organisation, die Baseball- und Softball-Ligen für Kinder und Jugendliche veranstaltet. Sie konzentriert sich mit mehreren Millionen Spielern in ihren Ligen auf die USA, ist aber auch weltweit tätig. Bei den Turnieren in Europa (abwechselnd in Polen und Italien) sowie Africa geht es um die Förderung des Sports generell, aber auch um das Entdecken von Talenten – der Sieger jedes Turniers darf nämlich kostenfrei in die USA zu einem Vergleich reisen.


 


Mit dem Sieg hatten die bayerischen Mädchen zwischen 15 und 18 Jahren, die sich aus den Teams Grünwald Jesters, Haar Disciples, Legionäre Regensburg sowie Grizzlies Freising rekrutierten, allerdings nichts zu tun. Zu stark besetzt – zahlenmäßig wie auch qualitativ – sind die Regionen Lombardei mit den Top-Teams aus Bollate, Saronno und Legnano oder Katalonien, wo alle Spielerinnen aus dem Großraum von Barcelona kommen. Und so gab es in tollen Softball-Stadien bei herrlicher Atmosphäre und viel sachkundigem Publikum in allen fünf Spielen Niederlagen, lediglich gegen den späteren Turniersieger „Lombardia“ konnte das Bayern-Team gut mithalten und unterlag knapp mit 2:5. „Wir haben bei einem tollen Turnier sehr viel gelernt und wissen nun, wo wir im internationalen Vergleich deutliche Defizite haben“, fasste Martina Dobler zusammen.


 


Noch eine Anmerkung v. Martina Dobler: ein Danke an Mama und Papa Brosch für die Hilfe vor Ort!


 


Teilnehmerinnen:


 


Fiona Brosch, JuliaTriflinger, Anna-Lena Zimmermann, Julia Plötz, Natalie Schnirch, Mara Wißing, Klara Thumann, Susanne Korbely, Verena Ullmann, Lisa Gruber, Hannah Link, Lara Ullmann, Nina Kerscher.


 


Bericht + Foto:  Bert Brosch



Ausdrucken  
  14.06.2015
MLB Players Alumni in Regensburg

Zum ersten Mal überhaupt wird die Major League Baseball Players Alumni ihr Camp in Deutschland abhalten. Der Auftakt findet am Montag, den 15. 
Juni 2015, um 16 Uhr in der Regensburger Armin-Wolf-Arena statt und wird danach in Europa noch in weiteren Städten Station machen.

Das Camp in Regensburg wird von den Buchbinder Legionären organisiert und von Trainern der MLB Alumni Association durchgeführt. Als Coaches haben sich die ehemaligen MLB-Spieler Todd Haney (u.a. Chicago Cubs), Frank Catalanotto (u.a. Texas Rangers und Toronto Blue Jays) und Desi Relaford (u.a. Philadelphia Phillies und Kansas City Royals) angekündigt. Sie stehen nach dem Training auch für Fragen und Autogramme zur Verfügung.

Die Teilnahme für das Camp ist kostenlos, es ist keine Anmeldung notwendig.


 


Mehr Infos: MLB Players Alumni in Regensburg

Ausdrucken  
  02.06.2015
"Softball Bayernauswahl U16 gewinnt internationales Turnier „European-American Friendship Cup“ in Stuttgart"

von Martina Dobler

-

Ausdrucken  
  02.06.2015
Softball-Länderpokal 2015 der U19 geht an Bayern

von Clemens Dauster


5-4 in einem spannenden Finale gegen NRW

 

Leider hatten dieses Jahr nur 3 Landesverbände (neben NRW und Bayern noch die Auswahl aus BaWü) bei idealem Softball-Wetter den Weg nach Neunkirchen gefunden. Der daraus resultierende Spielplan hatte kurioserweise zur Folge, dass bereits nach den Vorrundenspielen am Samstag die Finalpaarung feststand. Bayern konnte sich Samstags mit 11-3 (NRW) und 10-6 (BaWü) zwei Wins sichern, NRW die beiden weiteren Samstags-Spiele gegen BaWü (13-4, 9-7) gewinnen, die damit bei 3 Niederlagen keine Chance mehr auf das Finale hatten.

 

Die letzten Vorrundenspiele am Sonntag waren nur noch statistischer Natur. Im 2. Spiel  des BBSV gegen NRW wollte keine Seite ihre Karten vor dem Finale aufdecken - das Spiel wurde von Bayern klar mit 3-16 verloren. Die anschliessende Niederlage gegen ein tapfer kämpfendes junges Team aus BaWü (10-11) war nicht eingeplant, tat der guten Stimmung und Zuversicht vor dem Finale jedoch keinen Abbruch.

 

Im Finale geriet Bayern zunächst früh mit 0-2 in Rückstand und schaffte erst Mitte des Spiels den Anschlusspunkt durch das Geburtstagskind Laura Gutmann (auf ein Double von Katrin Peter) gegen eine gut aufgelegte Julia Dickmeiss. Das 5. Inning sollte jedoch die Vorentscheidung zugunsten von Bayern bringen. Drei Basehits (Julia Triflinger, Chiara Steffen und  KlaraThumann) und ein Error  Auf Seiten von NRW brachten drei Runs und somit die 4-2 Führung für die Blau-Weissen. Das 6. Inning bringt NRW auf 3-4 heran, ehe im letzten Spielabschnitt Bayern wieder auf 5-3 erhöhen kann - erneut erzielt Laura Gutmann auf eine weiteres Double von Katrin Peter einen Punkt. Die letzte Schlagchance für NRW bringt nach einem Fehler im Infield der Bayern den Ausgleich an die Platte (und auf bayerischer Seite werden Erinnerungen an den Länderpokal 2012 in Kiel wach). Ein spektakulärer Diving Catch im Centerfiel bringt das erste Aus, ehe ein Walk die 1 und 3 Situation bringt. Bayern entscheidet sich das "Aus" an der zweiten Base zu suchen - was leider mißglückt und den Run zum 4-5 nach Hause kommen lässt. Der lediglich 6. Basehit des Tages gegen Pitcherin Fiona Brosch hat Läufer auf 3 und 2 zu Folge, daher werden die Bases per Intentional Walk geladen. Bayern bekommt den gewünschten Groundball ins Infield, der zum zweiten Aus an der Homeplate verwertet werden kann. Die nächste Schlagfrau schlägt einen leichten Flugball Richtung 3B, der dort durch Chiara Steffen zum 3. Aus und zum bayerischen Tuniersieg gefangen wird.

 

Die Siegerehrung wurde von DBV-Präsident Mirko Heid, Gunnar Schäfer (Präsident Deutsche Baseball und Softball Jugend) und Dirk Fries (DBV Sportdirekor) und Raoul Machalet vorgenommen - ein schönes Zeichen der Wertschätzung für der Leistungen aller Spielerinnen an diesem Wochende.

 


Die individuellen Auszeichnungen gingen an: 

Best Batter: Lennéa Hayo (NRW)

Best Pitcher: Fiona Brosch (Bayern)

MVP: Chiara Steffen (Bayern)


 

Ein dickes Dankeschön an die Neunkirchen Nightmares als Ausrichter, die Umpire und Scorer, den TC und an die zahlreichen mitgereisten Eltern und Fans. Bleibt zu hoffen, dass im nächsten Jahr wieder mehr Landesverbände Teams für den Länderpokal melden.



Juniorinnen Kader 2015 des BBSV:



























































































Name Vorname Verein
Korbely Susanne Regensburg Legionäre
Schäffler Julia Freising Grizzlies
Thumann Klára Regensburg Legionäre
Gutmann Laura Unterwurmbach Rats
Hillebrand Rebecca Freising Grizzlies
Triflinger Julia Freising Grizzlies
Link Hannah Freising Grizzlies
Peter Katrin Ingolstadt Schanzer
Ullmann Verena Grünwald Jesters
Brosch Fiona Freising Grizzlies
Huth  Isabell Haar Disciples
Thiel Alyce Freising Grizzlies
Steffen Chiara Freising Grizzlies
Gruber Lisa Haar Disciples
Bajt Nadine Haar Disciples
Plötz Julia Grünwald Jesters


Ausdrucken  
  26.03.2015
Ausschreibung: Verstärkung gesucht für Ergebnisdienst

von DBV - Philipp Würfel

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bitte um Beachtung der folgenden Ausschreibung:

Ausschreibung: Verstärkung gesucht für Ergebnisdienst

Der Deutsche Baseball und Softball Verband e.V. (DBV) sucht für den Ergebnisdienst Verstärkung. Dieser findet am Abend eines jeden Spieltags statt und umfasst die 1. Baseball-Bundesliga, die Softball-Bundesliga, die 2. Baseball Bundesliga und die Regionalligen Baseball. Zum Ergebnisdienst gehören die Erfassung der Ergebnisse über eine Eingabemaske sowie die Versendung via E-Mail. Der Zeitaufwand beträgt jeweils ca. 30 Minuten und findet je nach Spieltag zwischen 20 und 22 Uhr statt. Bei Interesse senden Sie Ihre Bewerbung per E-Mail an wuerfel[at]baseball softball.de.

Für Rückfragen stehe ich selbstverständlich zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Philipp Würfel

Ausdrucken  
  26.03.2015
Bewerbung für das "Grüne Band" 2015

von DBV - Philipp Würfel

An die Landesverbände im DBV
An die Vereine in den DBV-Ligen

Sehr geehrte Damen und Herren,

Das „Grüne Band“ können auch 2015 wieder 50 Vereine oder Vereinsabteilungen aus den förderungswürdigen olympischen und nicht olympischen Spitzenverbänden des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) erhalten.

Der Bewerbungsbogen kann online ausgefüllt und ausgedruckt werden. Die Bewerbungsunterlagen sind bis zum 31. März 2015 ausschließlich per E-Mail an an den Deutschen Baseball und Softball Verband e.V. (DBV) zu richten. Mehrere Baseball- und Softballvereine konnten sich die Förderung in den letzten Jahren sichern, unter anderem die Untouchables Paderborn, Kiel Seahawks, Wesseling Vermins und zuletzt die Stuttgart Reds.

Die Bewerbungsunterlagen finden Sie auf der Webseite des DOSB unter http://www.dosb.de/de/dasgrueneband/bewerbung/ bzw. im Anhang dieser E-Mail.

Das Präsidium der Deutschen Baseball und Softball Jugend (DBJ) ruft zur Teilnahme auf.

Für Rückfragen stehe ich Ihnen selbstverständlich zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Philipp Würfel

Ausschreibung
Bewerbung

Ausdrucken  
  03.03.2015
BBSV-Präsident Bender für Verdienste geehrt

Regensburg 3. März 2015. Der Bayerische Baseball- und Softball-Verband (BBSV) hat sein Präsidium im Amt bestätigt. Alle Mitglieder um Präsident Jochen Bender und Vize IngoKöhler wurden auf der ordentlichen Mitgliederversammlung im Haus des Sports in München von den 22 anwesenden Vereinen einstimmig gewählt.
Für ihre Verdienste im Verband wurden Präsident Bender sowie der neu gewählte Regionalgerichtsvorsitzende Christian Siegert-Bomhard geehrt. Bender wurde für 25 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit im BBSV die Goldene Ehrennadel mit Lorbeerkranz von Schatzmeister Armin Zimmermann im Namen von Günter Lommer, Präsident des Bayerischen Landes-Sportverbands (BLSV), verliehen. Siegert-Bomhard erhielt die BLSV-Ehrennadel in Bronze von Präsident Bender für zehn Jahre ehrenamtliche Tätigkeit.

Unter den Anwesenden waren auch der neue Präsident des Deutschen Baseball- und Softball-Verbandes (DBV) Mirko Heid sowie der neue Vize-Präsident Leistungssport, Philipp Hoffschild. Heid zog eine erste Bilanz nach fast 100 Tagen im Amt und stellte die Zielsetzungen des neuen Präsidiums vor. Diese seien „keine Revolution“. Vielmehr müsse „Altbewährtes und Eingespieltes weiterlaufen. Aber wir müssen auch neue Dinge wagen und nicht funktionierende Strukturen und Vorgänge abschaffen bzw. reformieren“, erklärte Heid.
Der DBV-Präsident hob die Entwicklung des Baseballsports in Deutschland hervor. „Der deutsche Baseball war sportlich noch nie so gut wie in den letzten zehn Jahren, auch wenn das viele nicht wahr haben wollen. Dem deutschen Baseball muss man wieder das Rückgrat stärken, dass man auf die Erfolge auch wieder stolz sein kann“, sagte Heid. BBSV-Präsident Bender wies auf die positiven Signale hinsichtlich einer Rückkehr von Baseball und Softball in das olympische Programm in Tokio hin, das im Zusammenhang mit dem Reformprogramm beim Internationalen Olympischen Komitee (IOC) steht.

Als zentrale Aufgabe sieht der Bayerische Baseball- und Softball-Verband in den kommenden Jahren, den Breitensport sowie das Nachwuchsligen-System weiter zu stärken und attraktiver zu machen. Neben dem Nachwuchsbereich soll die Weiterentwicklung und der Ausbau der Breitensport-Ligen ebenfalls einen Schwerpunkt darstellen.

Die nächste ordentliche Mitgliederversammlung wurde für den 5. März 2016 anberaumt. Diese soll vorbehaltlich der rechtzeitigen Fertigstellung im neuen Regensburger Sportinternat stattfinden.



Im Bild (v.r.): BBSV-Präsident Jochen Bender mit Schatzmeister Armin Zimmermann, Vizepräsident
Ingo Köhler, sowie den geehrten Vereinsvertretern Georg Barth (Fürth), Kür-sad Cevik (Freising) Anders
Lind (Erding), Thomas Mann (Schwaig), Karin Sturm (Gröbenzell) und Artur Schröder (Memmelsdorf)

Ausdrucken  
  17.02.2015
Martin Brunner als Pitching Coach für Team Europa nominiert

Martin Brunner wird eine große Ehre zuteil: Bei der erstmals ins Leben gerufenen Europaauswahl wird der Regensburger, der seit 1997 bei den Buchbinder Legionären erst als Spieler und dann als Trainer agiert, als Pitching Coach in den Trainerstab von Manager Steve Janssen berufen. Der gebürtige Österreicher, der seit seiner frühen Kindheit in Deutschland lebt, leitet das von ihm aufgebaute Sportinternat  Regensburg, das in den letzten Jahren insgesamt zehn Baseball-Profis bei Major League Baseball-Teams untergebracht hat.

Team Europa trifft am 10. und 11. März 2015 in Tokio auf den Weltranglisten-Ersten Japan. Die Europäer sind im Vergleich mit den japanischen Profis nur Außenseiter. Für Japans Nationalteam dienen die Partien auch als Vorbereitung auf die „Premier 12“ Baseball-Weltmeisterschaft, die vom 8. bis 21. November in Taiwan und Japan ausgetragen wird. Die zwölf besten Teams der Weltrangliste haben sich dafür qualifiziert.

In den überwiegend von Niederländern (15 Spieler) dominierten Kader schafften es mit Luke Sommer (Heidenheim) und Jan-Niklas Stöcklin (Mainz) auch zwei deutsche Spieler. Außerdem wurden sechs Italiener, vier Spanier und ein Franzose nominiert.



Martin Brunner in den Trainerstab der Europaauswahl berufen. Foto: Walter Keller.

Ausdrucken  
  19.11.2014
Neues DBV-Präsidium gewählt - Mirko Heid neuer Präsident

von DBV - Presseinformation

Außerordentliche Bundesversammlung in Bonn - Neues DBV-Präsidium einstimmig gewählt – Ehemaliger DOSB-Aktivensprecher neuer DBVPräsident


Bonn, 15. November 2014


Im Rahmen einer außerordentlichen Bundesversammlung haben die Landesverbände des Deutschen Baseball und Softball Verband e.V. (DBV) am Samstag in Bonn ein neues Präsidium gewählt. Der ehemalige Nationalspieler und
DOSB-Aktivensprecher Mirko Heid (Bonn) wurde dabei einstimmig zum neuen Präsidenten gewählt. Heid tritt die Nachfolge von MdB Michael Hartmann (Mainz) an, der im September von seinem Amt zurückgetreten war. Er hatte die Führung des DBV seit 2007 inne.
Der 38-jährige gelernte Betriebswirt Heid war jahrelang als Spieler in der 1. Baseball-Bundesliga mit den Bonn Capitals und Cologne Dodgers sowie der deutschen Nationalmannschaft bei Europa- und Weltmeisterschaften aktiv. Für den deutschen olympischen Sportbund (DOSB) war er Aktivensprecher. Nach Ende seiner aktiven Karriere war er als Headcoach und später als Sportdirektor der Bonn Capitals weiterhin im Baseballsport tätig.
Der neue Präsident zeigte sich im Anschluss an die Versammlung hoch zufrieden. „Ich freue mich, dass die Bundesversammlung so harmonisch verlaufen und das Ergebnis einstimmig zustande gekommen ist. Ich möchte auch noch einmal dem bisherigen Präsidium für die Arbeit danken. Auf dem können und wollen wir auch aufbauen.“
Weiterhin in das neue DBV-Präsidium und ebenfalls einstimmig gewählt wurden: Jürgen Elsishans (Mannheim, Wettkampfsport), Christopher Goulet (Paderborn, Finanzen), Lena Först (Hamburg, Öffentlichkeitsarbeit & Softball), Stefan Hoffmann (Darmstadt, Ausbildung & Breitensport) und Philipp Hoffschild (Regensburg, Spitzensport). Der Präsident der Deutschen Baseball & Softball Jugend Gunnar Schäfer (Magdeburg) gehört ebenfalls dem Präsidium an.




Zielsetzung von Mirko Heid

Weitere Informationen zum deutschen Baseball und Softball finden Sie auf
www.baseball-softball.de

   
  09.11.2014
Tryouts Jugend Bayernauswahl Baseball

von Martin Brunner - BBSV

Am vergangenen Wochenende fanden in Regensburg die alljährlichen Tryouts für die Jugend Bayernauswahl statt. In den vorläufigen Kader wurden 26 Spieler aus 11 bayerischen Vereinen berufen. Der Kader trifft sich für den ersten Lehrgang findet bereits am 23.11. in Regensburg wieder.

Name Vorname Jahrgang Verein
Bräunig David 2000 Bayreuth Braves
Buchner David 2001 Rosenheim 89ers
Buchwald Niklas 2000 Freising Grizzlies
Freundorfer Peter 2002 Regensburg Legionäre
Grill Fabian 2000 Freising Grizzlies
Grossmann Brendon 2000 Freising Grizzlies
Haushalter Leo 2001 Regensburg Legionäre
Helmig Lou 2003 Regensburg Legionäre
Heusing Joshua 2000 Regensburg Legionäre
Hofmann Niko 2000 Kronach Royals
Iberle Marco 2001 Regensburg Legionäre
Jagr Daniel 2001 Baldham Boars
Montgomery Maurice 2000 Fürth Pirates
Müller Henry 2001 Regensburg Legionäre
Pelke Patrick 2000 Fürth Pirates
Ruprecht Markus 2000 Landsberg Crusaders
Schmitt Sebastian 2001 Erlangen Whitesox
Schöner Daniel 2001 Regensburg Legionäre
Schöner Sebastian 2001 Regensburg Legionäre
Schwarz Haiko 2000 Regensburg Legionäre
Siegert-Bomhard Maxi 2001 Regensburg Legionäre
Sirtl Florian 2000 Gröbenzell Bandits
Stürner Axel 2000 Fürth Pirates
Waldher Noah 2001 Regensburg Legionäre
Weinsteiger Marc 2000 Schwaig Red Lions
Wild Hansi 2001 Freising Grizzlies

Coaches:
Stefan Müller
Chris Howard
Christoph Ziegler
Mike Bolsenbroek

   
  15.10.2014
Bayernauswahl Softball U16 gewinnt Länderpokal zum 3. Mal in Folge

von Martina Dobler - BBSV

hier weiterlesen --> http://www.baseball-in-bayern.de/news/aus_dem_verband/?id=00003028

Ausdrucken  
  09.10.2014
Der Softball-Länderpokal U16 findet am Wochenende 11.–12. Oktober in Haar statt!

von Martina Dobler

Spielplan:
Samstag:
10:00 – 12:00  Baden-Württemberg vs. Bayern
12:30 - 14:30   Bayern vs. Nordrhein-Westfalen
15:00 – 17:00  Nordrhein-Westfalen vs. Baden-Württemberg

Sonntag:
9:30 – 11:30   2. Gr. A vs. Gr. A
12:00 – 14:00  1. Gr. A vs. Sieger HF

Ab 14:00 Uhr findet nach der Siegerehrung des Länderpokals, das Finale des Softball Deutschlandpokal statt.

Über zahlreiche Zuschauer würde sich die U16 Bayernauswahl sehr freuen!!!

Martina Dobler
Sportdirektorin Softball des BBSV

Ausdrucken  
  11.06.2014
Softball U19 Auswahl mit Länderpokal Platz 3

von Clemens Dauster - BBSV

5-6 Niederlage gegen NRW im entscheidenden Spiel um den Finaleinzug

"Das sind die Spiele, die der neutrale Zuschauer sehen will." lautete ein Fazit am Sonntag von unbeteiligter Seite - auf bayerischer Seite mochte sich aber keine Rechte Freude über dieses Kompliment nach dem verpassten Finale breit machen. Doch der Reihe nach.

Im ersten Spiel der Gruppenphase kam es direkt zur Neuauflage des Vorjahresfinales Bayern gegen Baden-Württemberg. Ein früher 0-3 Rückstand konnte im Laufe des Spieles in eine 9-5 Führung umgewandelt werden. Zu viele Unkonzentriertheiten auf bayerischer Seite sorgten allerdings dafür, dass Baden-Württemberg letztlich mit 11-13 die Oberhand behalten sollte. Der Spielplan hatte bei heißen 30 Grad noch zwei weitere Gruppenspiele am Samstag parat – hier wusste sich die Auswahl aus Bayern jedoch mit zwei ungefährdeten Siegen gegen Hessen (21-2) und Südwest (17-3) schadlos zu halten.

So kam es am Sonntag im ersten Spiel des Tages gleich zur Entscheidung um den Finaleinzug. Bayern musste das Spiel gegen NRW gewinnen und seine Finalchancen zu wahren. Der Start in das Spiel gelang, und die Weiß-Blauen konnten eine 2-0 Führung verbuchen. Danach kam NRW - bedingt durch zu viele Freiläufe - stark auf und konnte bis zum letzten Inning eine 3-6 Führung herausarbeiten. Doch Bayern gab sich nicht kampflos geschlagen. Mit nur noch einem Aus verbleibend gelingen 2 weitere Punkte zum 5-6 Anschluss und der Ausgleich steht bereits auf dem 2. Base, strandet letztlich jedoch durch ein Flugaus im Infield. Das Spiel ist vorbei, mit einer Bilanz von 2 Siegen und 2 denkbar knappen Niederlagen, verpasst Bayern den dritten Finaleinzug in Serie.

Als kleines Trostpflaster konnte Klara Thumann sich den Titel der „Besten Schlagfrau“ des Turniers sichern.

An dieser Stelle ein Dankeschön an alle Vereine, den BBSV und alle Verantwortlichen, die durch die unterjährige Arbeit mit den Spielerinnen eine Teilnahme am Länderpokal erst ermöglichen.


Das Team der BAW Softball U19 auf dem Länderpokal 2014:
Katharina Pfanzelt, Verena Ullmann, Fiona Brosch, Hannah Link, Julia Triflinger, Rebecca Hillebrand, Lisa Gruber, Katrin Peter, Laura Gutmann, Lena Mowarek, Julia Schäffler, Klara Thumann, Katrin Reichl, Veronika Listl, Isabel Huth

Als Coaches:
Jessica Hinrainer und Clemens Dauster


Entstand Softball-Länderpokal 2014
1.    Baden-Württemberg
2.    NRW
3.    Bayern
4.    Südwest
5.    Hessen

Individuelle Awards:
6.        MVP:         Julia Königs (Baden-Württemberg)
7.        Best Batter:    Klara Thumann (Bayern)
8.        Best Pitcher:     Louisa Hofmann (Baden-Württemberg)

   
  29.05.2014
Nachwuchsgewinnung in Deutschland ... Umfrage

von Ingo Köhler - BBSV



Hallo zusammen,
unten findet ihr den Link zu einer Umfrage für eine Bachelorarbeit


Liebe Trainer, Funktionäre, Vereine und andere Engagierte im Baseballsport, 
aktuell wird von Florian Steinborn, einem Studenten und Baseballer aus Ulm eine Bachelorarbeit zum Thema: Nachwuchsgewinnung im Baseball & Softball verfasst. Der Schwerpunkt hierbei soll auf Kinder im Vorschul- und Grundschulalter liegen. Mithilfe dieser Umfrage soll der IST-Zustand in Deutschland abgebildet werden. Diese Erkenntnisse sollen dann dazu führen, dass möglichst passgenaue Mittel und Spielformen zur Verfügung gestellt werden können, um dem Baseball & Softballsport in Deutschland neue Impulse zu geben. 

Bitte nehmt euch die Zeit für die Umfrage und verteilt Sie auch an die entsprechenden Funktionäre, Trainer, Macher etc. in euren Verbänden und Vereinen, hier der Link zu der Umfrage. Je früher ihr daran teilnehmt, desto besser.
 



https://survey.hs-neu-ulm.de/limesurvey/index.php/581215/lang-de

Vielen Dank für eure Zeit und Mühe!


Ausdrucken  
  06.03.2014
Offene Posten besetzt

von Ingo Köhler - BBSV

Die offenen Posten wurden wie folgt neu besetzt:

  • Scorerobmann : Christian Winter
  • Ligaobmann Landesliga Baseball : Iliyar Can

 

   
  10.01.2014
Pitcher Catcher Clinic 2014 - Einladung

von Martina Dobler - BBSV

Teil 1 am 15.02.2014
Einführung in die Grundlagen der Windmill Fastpitch Bewegung:
• Die Pitchbewegung im Ganzen mit Betonung auf Rhythmus, Lockerheit und Gleichgewicht
• Aufspaltung der Bewegung in ihre Bewegungsabschnitte
• Übungen zum Festigen der Bewegungsabschnitte mit vielen verschiedenen Trainingsgeräten
• Kurze Einführung in das Regelwerk zum Thema Pitcher
• Fehleranalyse
Einführung in die Grundlagen des Catchens im Fastpitch Softball:
• Wurftechnik
• Fangtechnik
• Grundstellung des Catchers
• Fußarbeit für diverse Spielzüge
• Betonung auf Explosivität



Teil 2 am 22.03.2014
Weiterführende Übungen der Windmill Fastpitch Bewegung
• Konsolidierung der Bewegung
• Betonung auf Explosivität und Geschwindigkeit
• Last Minute Check vor der Saison
Weiterführende Übungen des Catchens im Fastpitch Softball
• Konsolidierung der Techniken
• Spielsituationen mit Läufern
• Arbeiten mit dem Pitcher
• Zeichen geben



Die Lehrgänge gehen jeweils von 10.00 – 17.00 Uhr
Lehrgangsleiterin: Stephanie Küpers, Pitching-Coach Juniorinnen Nationalmannschaft, Headcoach
Jugendnationalmannschaft
Ausrichter: Karlsruhe Cougars
Teilnehmer: Spieler/innen aller Altersklassen und Coaches
Der Lehrgang wird als Lizenzverlängernde Maßnahme für C-Trainer anerkannt (15 ÜE)


Konzept des Lehrgangs
Der Lehrgang ist so konzipiert, dass der Schwerpunkt auf das Erlernen bzw. das Vertiefen der
Grundbewegungen gelegt wird.
Teil 2 baut auf dem Erlernten von Teil 1 auf. Man hat zwischen den Lehrgängen Zeit, sich den
beigebrachten Übungen zu widmen.
Das Hauptziel ist es, Spieler/innen an die richtigen Techniken heranzuführen, und Coaches die
Möglichkeit zu geben, Übungsformen zu erlernen, um diese Techniken zu perfektionieren.
Teilnahmegebühr


€ 50,- für den gesamten Lehrgang
In der Teilnahmegebühr ist ein Übungskatalog enthalten, sowie ein kleines Mittagsvesper.


Veranstaltungsort
Turnhalle in Karlsruhe, genauer Ort mit Wegbeschreibung folgt nach verbindlicher Anmeldung.
Anmeldeschluss



Verbindliche Anmeldung bis spätestens 27. Januar 2014
Dieses Mal haben wir eine Teilnahmebeschränkung von 30 Pitchern und 12 Catchern.
Nach verbindlicher Anmeldung bekommt Ihr von mir eine formlose Teilnahmebestätigung per Mail.
Danach sollte die Teilnahmegebühr bis spätestens 03. Februar überwiesen sein.


Anmeldung per Mail, Fax oder Post an:
Stephanie Küpers Fon/Fax: 0721-617414
Jägerstr. 17b E-Mail: />76227 Karlsruhe


Bei der Anmeldung unbedingt folgende Angaben machen:
1. Name, Vorname
2. Verein
3. Position: Pitcher oder Catcher
4. Anfänger oder schon Fortgeschritten auf der jeweiligen Position
5. Wie lange spielt Ihr schon?
6. Geburtsdatum
7. Telefonnummer / Handynummer
8. E-Mail-Adresse / falls nicht vorhanden, dann Postadresse


Die Teilnahmegebühr überweisen an:
1. BSC Karlsruhe Cougars e.V.
LBBW Karlsruhe
BLZ: 600 501 01
Kto.Nr.: 4050317
Stichwort: PC-Lehrgang <Nachname> bzw. <Teamname>
Damit wir wissen, wer überwiesen hat, bitte unbedingt das Stichwort angeben


Falls es Fragen zum Lehrgang geben sollte, so könnt Ihr mich jederzeit unter der oben genannten
Adresse kontaktieren.


Das gesamte Cougars Team freut sich auf Euer Kommen!
Steffi Küpers

Ausdrucken  
  12.11.2013
Urteil Sportgericht DBV in der Klage Deggendorf ./. BBSV

von Ingo Köhler - BBSV



Das Sportgericht des DBV hat in der Sache Deggendorf ./. BBSV bezüglich des Ausschlusses von Deggendorf durch die ligaleitende Stelle ein Urteil gefällt.

Das Sportgericht des DBV hat das Urteil des Regionalgerichts des BBSV aufgehoben. Alle Spiele von Deggendorf werden somit wie gespielt gewertet.

Die Tabelle bleibt demzufolge wie folgt :

1. Garching Atomics
2. Laufer Wölfe
3. Deggendorf Dragons
4. München Caribes 2
5. Freising Grizzlies
6. Rosenheim 89ers
7. Memmelsdorf Barons
8. Gröbenzell Bandits


Aufsteiger in die Regionalliga : Garching Atomics

Absteiger in die Landesliga : Memmelsdorf Barons, Gröbenzell Bandits



 

DBV Sportgericht Urteil vom 11.11.2013.pdf

Ausdrucken  
  27.10.2013
Offene Sichtung Softball Bayernauswahl U16

von Martina Dobler - BBSV

Am Sonntag, den 17. November 2013
findet ein offener Sichtungslehrgang der Softball Bayernauswahl Jugend in München statt.

Jahrgänge:   2001 -1998
                    (nach Rücksprache mit mir können auch Jahrgänge 2001 teilnehmen)

Beginn:       10:30 Uhr, Ende ca. 14:30 Uhr
 
Ort:             Turnhalle des Käthe-Kollwitz-Gymnasiums, Arnulfstraße 270, (Eingang Trojanostr.)
                   Anfahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln: Tram 16 & 17: Haltestelle
                   Kriemhildenstraße, Tram 12: Haltestelle Romanplatz, S-Bahn: Haltestelle Hirschgarten
 
 
Bitte nicht färbende Hallenturnschuhe und persönliches Equipment (wie Catcherausrüstung),
sowie etwas zu Trinken u. Essen mitbringen. - Zuschauer benötigen auch Hallenschuhe!
 
! Um die Anzahl der Teilnehmerinnen abschätzen zu können, bitte ich bis zum
15.11.2013 um kurze Meldung (Name, Verein, Geburtsdatum u. Email Adresse)
an: !
 
Wir freuen uns auf viele Anmeldungen!

Martina Dobler
Sportdirektorin Softball des BBSV

Ausdrucken  
  10.10.2013
Softball Bayernauswahl U16 gewinnt den Länderpokal auch in 2013

von Martina Dobler - BBSV

Am letzten Wochenende trafen sich in Neunkirchen (nahe Köln) die Landesverbands-auswahlmannschaften um den Deutschen Jugend Softball Meister der Landesverbände auszuspielen.

Auch heuer nahmen leider nur 3 Landesauswahlteams am Kampf um den Titel teil.

Das Team Bayern fuhr in 2 Bussen mit 14 Spielerinnen, einem Coach und einer Mutter als 2. Busfahrerin – Danke Barbara Stepniak - zum Alljährlichen Softball Höhepunkt der Auswahlmannschaften.

Am Samstag hatten die Bayern 2 Spiele zu bestreiten.
Das 1. Gruppenspiel war gegen die Landesauswahlmannschaft Baden-Württemberg, die mit einem neuen und jungen Team antrat. Ohne besondere Vorkommnisse gewann das Team um die Coaches Stacey Lingenfelter und Martina Dobler dieses Spiel nach 4 Inning mit 15:1.
Auch bei der 2. Begegnung an diesem Tag gegen NRW spielten die Bayern „Ihr Spiel“ – Ergebnis
nach 4 ½ Inning 12:2.
Bei beiden Spielen konnten die jeweils eingesetzten Pitcherinnen Lisa Gruber (gegen BaWü)  und Isabel Huth (gegen NRW) überzeugen.

Finale!!

Und wieder entwickelte sich das Endspiel gegen NRW zu einem Krimi.
Team Bayern startete als Heimteam mit Fiona Brosch als Pitcherin, sehr nervös. Wer das bayerische Team am Vortag hat spielen sehen, konnte nicht glauben, dass das dasselbe Team war. NRW nutzte diese Chance und legte in den ersten 2 Innings 5 Runs vor. Die Coaches Lingenfelter und Dobler reagierten und wechselten die Pitcherin. Michele Schwörer stand nun auf dem Mount. Langsam steigerten sich die Bayern in der Defense und Offense  -  im 3.Inning holten sie 4 : 5 auf. Im 4 Inning sicherte sich NRW einen zusätzlichen Run. Nach dem 5. Inning hieß es 8 : 7 für NRW. Im 6.Inning konnten beide Teams keinen Run „ Heim „ bringen. Auch im 7. und letzten Inning ging  NRW ohne zusätzlichen Run in die Defense. Letzte Chance für Bayern - Katrin Peter war für Bayern als 1. Hitterin „at bat“. Durch einen „hit by pitch“ erreichte sie das 1.Base. Als nächste Hitterin ging eine etwas angesäuerte Nadine Bajt, zum Schlagen. Sie bekam 2x ein bunt sign, dass sie leider nicht umsetzten konnte. Coach Lingenfelter löste für den nächsten Pitch das Sign auf – der Pitch kam und Nadine schmetterte den Ball mit all Ihrem Frust weit ins rechte Outfield. Stacey schickte Katrin heim, ging volles Risiko ein und gab Nadine ebenfalls das Zeichen heim zu laufen - Ball Game!!

Anmerkung   
Diesen Bericht habe ich mit einem lachendem und einem weinendem Auge geschrieben.
Grund für das weinende Auge: Stacey Lingenfelter ist im August nach 5 Jahren Deutschlandaufenthalt in die USA zurückgegangen. Sie wollte jedoch Ihre Aufgabe aus Auswahlcoach für den BBSV „ordentlich“ abschließen und ist nur für den Länderpokal nach Neunkirchen zurückgekommen – der BBSV und Dein U16 Team sagen herzlichen Dank Stacey!!!
 
Gruppenspiele

Nordrhein-Westfalen     Baden-Württemberg     11:03
Baden-Württemberg             Bayern                           01:15
Bayern            Nordrhein-Westfalen    12:02
   
Halbfinale
Nordrhein-Westfalen     Baden-Württemberg         8 : 1

Finale
Bayern                        Nordrhein-Westfalen              9 : 8

Zusätzlicher Award:
MVP (wertvollste Spielerin):    Nadine Bajt


Martina Dobler
Sportdirektorin Softball des BBSV



SB U16 Team

Ausdrucken  
  04.10.2013
Deutsche Meisterschaft der Softball-Juniorinnen (U19)

von

Am 12./13.10. findet bei den Freising Grizzlies die Deutsche Meisterschaft der Softball-Juniorinnen (U19) statt. Neben dem Grizzlies-U19-Team (Bayerischer Meister 2013) nehmen folgende Mannschaften am Turnier teil: Karlsruhe Cougars, Haar Disciples, Mannheim Tornados, Wesseling Vermins, Siegen PHOENIX Steelers. Am Samstag um 9:30 Uhr wird die Veranstaltung vom Schirmherrn, Freisings Oberbürgermeister Tobias Eschenbacher, eröffnet; Spielbeginn ist an beiden Tagen um 10 Uhr. Der Spielbetrieb findet parallel auf zwei Spielfeldern statt. Das Endspiel ist für Sonntag um 15 Uhr angesetzt. Für das leibliche Wohl der Zuschauer sorgt der Förderverein der Freising Grizzlies mit einem umfangreichen Speisen- und Getränkeangebot.


Informationen rund um die Veranstaltung - einschließlich des Spielplans - gibt es unter: 


http://www.softball-juniorinnen-dm.de/ und


https://www.facebook.com/pages/DM-Softball-Juniorinnen-2013/180705688781239?hc_location=stream



(Copyright: Broesele)

Ausdrucken  
  13.09.2013
Offene Sichtung Softball Bayernauswahl U19

von Martina Dobler - BBSV

Am Samstag, den 19. Oktober 2013 findet ein offener Sichtungslehrgang der Softball Bayernauswahl für die Juniorinnen (2014) in Haar statt.
 
Jahrgänge: 1997 – 1995
Beginn: 11:00 Uhr, Ende ca. 15:00 Uhr
Sichtungsort: Softballfeld in Haar
 
Bei schlechtem Wetter findet die Sichtung in der 3-fach-Turnhalle des Ernst-Mach-Gymnasiums (Jagdfeldring 82, Haar) statt.
Bitte geeignete (Hallen-)Turnschuhe, persönliches Equipment, sowie etwas zu trinken mitbringen.
 
Um die Anzahl der Teilnehmerinnen abschätzen zu können, bitte ich bis zum 11.10.2013 um kurze Meldung
(Name, Verein, Geburtsdatum) an: bzw. /> 
Wir würden uns über eine rege Teilnahme freuen!!
 
Martina Dobler
Sportdirektorin Softball des BBSV

Ausdrucken  
  19.08.2013
U16 Softball Bayernauswahl konnte erst im Finale gestoppt werden

Wie in den letzten 5 Jahren nahm das Team der U16 mit ihren Coaches Stacey Lingenfelter und Martina Dobler an einem internationalen Softball Turnier in Italien teil.

Da dieses Jahr zur gleichen Zeit für die U16 Nationalmannschaft ein Vorbereitungslehrgang zur Teilnahme am der EM stattfand, wofür 5 Spielerinnen der U16 Bayernauswahl nominiert waren

und 3 Spielerinnen mit Ihren Eltern in Urlaub fuhren, fehlten uns Spielerinnen zur Teilnahme am Turnier. Es fanden sich 5 “Ersatzspielerinnen”, obwohl alle Kosten von allen teilnehmenden Spielerinnen selbst getragen werden mussten, - ein Danke an Julia Schäffler, Julia Triflinger, Franca Brosch, Julia Ploetz und Antonia Schuetz und deren Eltern.

 

Ohne große Erwartung startet das bayerische Team das Turnier. Erster Gegner das niederländische Team “Orange Brabes” 1.Sieg 6:3. Durch eine konstante homogene Teamleistung in der Defense und Offense setzten sich die nächsten Siege wie folgt fort
Bayern vs. Sanremese (Italien) 14:2,
Bayern vs. “Sel Toscany” (Italien) 11:2,
Bayern vs. Stuttgart Select (USA) 6:5.

Bayern gewann somit alle Spiele der Vorrunde. Zur Finalteilnahme musste das bayerische Team nochmals gegen das Team “Sel Toscany” antreten. Nach schwerfälligen Start, gewann man auch dieses Spiel 10:4 – FINALE

 

Finalgegner das Team “Stuttgart Select” (dieses Team bestand aus amerikanischen Spielerinnen, deren Eltern größten Teils in den amerikanischen Post stationiert sind.)

Das Endspiel war leider ein Trauerspiel. Durchwegs alle Spielerinnen des Bayerischen Teams konnten leider ihre gezeigten tolle Leistungen nicht nochmals abrufen. Mit vielen unnötigen Errors in der Defensive und guten Hits des Gegners verloren die Bayern das Finale kampflos 0:12 und belegten somit den 2.Platz.

 

Alles in Allem war es trotz alledem eine erfolgreiche Turnierteilnahme, wo hoffentlich jede Spielerin Erfahrungen sammeln konnte.

 

Auszeichnungen:

MVP:                Antonia Schuetz

Fairplay Pokal:  Team Bayern

Ausdrucken  
  28.07.2013
3 Grizzlies für Deutschland

Während für die meisten ihrer Altersgenossinnen ab Anfang August Chillen und Ausschlafen angesagt sind, beginnt für Fiona Brosch, Chiara Steffen und Alyce Thiel eine anstrengende Zeit, die dennoch keine von ihnen missen möchte: Sie sind nämlich Spielerinnen der Softball-Jugend-Nationalmannschaft (U16), die vom 05. bis 10. August an der U16-Europameisterschaft in Ostrava, Tschechien teilnimmt. Die meisten Mädels in ihrem Alter packen ihre Badesachen; die drei packen ihre Handschuhe, Schläger und Trikots ein und reisen zunächst nach Unterwurmbach, wo sie sich mit den anderen Teammitgliedern zur EM-Vorbereitung treffen. Am 03.08. reist die Nationalmannschaft dann geschlossen weiter nach Tschechien. Mit Katrin Peter von den Ingolstadt Schanzern und Michele Schwörer von den Augsburg Dirty Slugs sind noch zwei weitere bayerische Spielerinnen im Team vertreten.

Insgesamt kämpfen 12 Mannschaften, eingeteilt in 4 Gruppen, um die europäische Krone im Jugend-Softball; Deutschland ist mit Litauen und Russland in Gruppe D und trifft am Montag, 05.08. zunächst auf die Mannschaft aus Russland. Am Dienstag steht die Begegnung mit Litauen auf dem Spielplan. Die Platzierung innerhalb der Gruppe entscheidet darüber, wie es weitergeht. Informationen rund um die EM einschließlich Spielplan und Live Ticker gibt es hier: http://www.arrows.cz/index.php/en/echcg2013-news http://competition.europeansoftball.org/2013/ostrava/schedule.php

Dies ist erst die zweite Teilnahme einer deutschen Nationalmannschaft an einer U16-EM überhaupt; beim Turnier vor 2 Jahren in Antwerpen hatten Fiona Brosch, Hannah Link, Vroni Listl und Chiara Steffen mit der deutschen Auswahl Platz 8 belegt.

Wir wünschen der gesamten Nationalmannschaft unter Headcoach Steffi Küpers viel Erfolg!

Text: Irene Hilf


Fiona Brosch, Alyce Thiel u. Chiara Steffen (v.l.) im Deutschland-Trikot

Ausdrucken  
  16.07.2013
Grizzlies-Softball-U19-Team zum ersten Mal Bayerischer Meister

Die Softball-Juniorinnenmannschaft der Freising Grizzlies gewinnt ihren ersten Bayerischen Meistertitel

Titel-Dauerabonnent Haar Disciples hatte erstmals seit Jahren mit 7:10 das Nachsehen.

Beide Teams begegneten sich dabei auf Augenhöhe, obwohl die Grizzlies im zweiten Durchgang mit 5:0 in Führung gingen. Dabei nutzten sie einige Unkonzentriertheiten des Gegners und scorten bei 2 Outs alle 5 Runs. Postwendend kam jedoch die Antwort der Haarer mit 4 Runs. Jeweils 2 Runs für beide Teams sorgten für ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Dabei verloren die Haarer einige Baserunner zwischen den Bases, und so konnten die Freisinger Mädchen ihren Vorsprung etwas glücklich halten. Mit guten Schlägen von Vroni Listl, Alyce Thiel und Rebecca Hillebrand bauten sie ihre Führung auf 10:6 aus. Als die Münchner Vorstädter noch mal Druck machten, fischte Nachwuchstalent Kerstin Frischhut den satten Schlag der Haarer Offense aus der Luft und erstickte die Aufholjagd.

Im letzten Inning sahen sich die Grizzlies schon wieder unter Druck, als nach einem Denkfehler bei einem Out die Bases wieder geladen waren. Doch ein sehr seltenes Double Play (zwei Aus in einem Spielzug) von Third Basefrau Rebecca Hillebrand zu Catcherin Hannah Link und deren Weiterleitung zu First Basefrau Julia Triflinger beendete das Spiel urplötzlich. Die Coaches Armin Hegen und Dirk Steffen waren am Ende natürlich überglücklich über den ersten Titelgewinn in dieser Altersklasse in der Vereinsgeschichte.

Text: Armin Hegen


voller Einsatz: Grizzlies-Catcherin Hannah Link! Foto: Dirk Steffen

Ausdrucken  
  16.07.2013
Grizzlies mit Gänsehautfeeling zum 5. U16-Titel in Folge

Schöner konnte der Fotograf es nicht sagen: „ Obwohl ich beim dem Sport nicht alles verstanden habe, hatte ich am Ende eine richtige Gänsehaut“. Gemeint war der Moment, als Jugendnationalspielerin Alyce Thiel von den gastgebenden Grizzlies beim Bayerischen Meisterschafts-Finale gegen die Haar Disciples über die Homeplate lief und den 0:3-Rückstand in einen spektakulären 4:3-Last-Minute Sieg umwandelte.

 

Dabei ging es für die zwei favorisierten Teams aus Haar und Freising relativ planmässig los. Beide Teams gewannen ihre Spiele gegen die Grünwald Jesters und Regensburg Legionäre relativ ungefährdet und spielten so im letzten Gruppenspiel quasi um die Bayerische Meisterschaft.

 

Die Haar Disciples, Dauerrivale im Kampf um die Meisterschaft, hatten dabei den besseren Start für sich und legten sich gleich mit 2 Runs ein brauchbares Polster zu. Pitcherin Isabell Huth hatte die Grizzlies anfangs gut im Griff, die zwei Innings nichts Offensives zu Stande brachten. Im dritten Durchgang erhöhten die Münchner Vorstädter auf 3:0, und die Freisinger kamen zum letzten Mal an den Schlag. Zuvor hatte die angeschlagene Grizzlies-Pitcherin Chiara Steffen nicht nur mit gutem Pitching, sondern auch mit einigen guten Defensespielzügen die Haarer an einem größeren Vorsprung gehindert.

Als bei einem Out und geladenen Bases dann Catcherin Alyce Thiel an den Schlag trat, kochte die Stimmung bereits hoch, und sie schlug auch die ersten beiden Punkte nach Hause. Doch 2: 3 reichte natürlich nicht. Coach Hegen wechselte seine schnellste Läuferin Magadalena Wöhrl ein: Sie konnte das dritte Base erlaufen, Alyce Thiel rückte aufs 2. Base nach.

Mit einem Bunt sorgte Sandy Höfer dann für Verwirrung bei der bis dahin souveränen Isabell Huth. Sie verwarf den entscheidenden Ball, so dass nicht nur Magdalena Wöhrl, sondern auch Alyce Thiel zum Sieg punkten konnten. Der Jubel beim 17-köpfigen Kader und den 3 Trainern war riesig. So spannend hatten es die Grizzlies noch nie gemacht mit einem Bayerischen Meistertitel.

Text: Armin Hegen


Bayerischer Meister 2013: Grizzlies-U16-Team mit Coaches! Foto: Dirk Steffen

Ausdrucken  
  02.06.2013
Bayernauswahl Jugendkader 2013 festgelegt!

In den Pfingstferien fand vom 28.-29. Mai 2013 in Regensburg ein weiterer Lehrgang der Bayernauswahl Jugend statt. Dort wurde der Kader für den diesjährigen Länderpokal festgelegt, der im September in Saarlouis stattfindet.


 



Name,Vorname            Verein                                Jahrgang


 


Beinhofer, Dominic      Rosenheim 89ers                1998


Brandl, David               Buchbinder Legionäre          1998


Endrejat, Jan                Schwaig Red Lions              1998


Göttlicher, Noel           Freising Grizzlies                1998


Grimes, David              Schwaig Red Lions              1999


Jörchel, Marvin             Gauting Indians                  1998


Mendelsohn, Daniel      Füssen RB                         1998


Meyer, Philipp               Buchbinder Legionäre         1998


Patrice, Thomas            Haar Disciples                     1998


Probst, Georg                Buchbinder Legionäre         1998


Rimmel, Niklas              Fürth Pirates                       1999


Thumann, Valentin      Buchbinder Legionäre         1999


Wiech, Vincent              Buchbinder Legionäre         1998


Zaharia, Bastian            Füssen RB                         1998


Zeitschner, Jannik         Buchbinder Legionäre           1999


Zetzl, Maximilian           Haar Disciples                     1998


Ausdrucken  
  22.05.2013
Bayernauswahl U19 gewinnt „Finale dahoam“ mit 8:0

von Clemens Dauster

Softball Länderpokal der Juniorinnen geht erstmals nach Bayern

Beim Länderpokal in Unterwurmbach gewinnt Bayern im Finale deutlich mit 8:0 gegen die Auswahl Baden-Württembergs und sichert sich erstmals in ihrer Geschichte in der Altersklasse Juniorinnen den Titel.

Nach 3 klaren Siegen in der Vorrunde am Samstag gegen Südwest (15:0 - No Hitter von Vroni Listl), NRW (9:0 - Shut Out von Elisa Diefenbach) und Hessen (17:1 - No Hitter von Laura Gutmann) stand bereits frühzeitig die Teilnahme am Finale fest. Da auch Baden-Württemberg am frühen Sonntagmorgen den dritten Sieg einfuhr, entschied das abschließende Gruppenspiel gegen Baden-Württemberg lediglich über das Heimrecht im Finale. So nahm Bayern eine kalkulierte Niederlage hin, die aufgrund von einigen Feldspielfehlern und Unkonzentriertheiten auf bayerischer Seite mit 1:10 um einige Runs zu hoch ausfallen sollte.

Nach einer 30 Minütiger Pause kam es somit im Finale mit der Partie Baden-Württemberg gegen Bayern zur Neuauflage des Vorjahres. Bayern zeigte sich im Finale von der vorausgegangen Niederlage gut erholt und ging bereits im ersten Inning mit 5:0 in Führung. Diese Führung konnte hinter dem überragenden Pitching von Elisa Diefenbach (Elisa gelang der dritte No-Hitter für Bayern in diesem Turnier) und einer weitgehend sattelfesten Defensive nicht nur gehalten, sondern bis zum 5. Spielabschnitt auf 8:0 und damit zum vorzeitigen Sieg ausgebaut werden. Ein überraschend klares Ergebnis, welches auch die Spielerinnen erst registrieren mussten - dann jedoch setzte der große bayerische Jubel ein.

Bei der abschließenden Siegerehrung gingen auch alle individuellen Auszeichnungen nach Bayern: Lena Mowarek wurde Beste Schlagfrau“ des Turnieres, Elisa Diefenbach erhielt die Auszeichnungen für die Wertvollste Spielerin“ und die Beste Pitcherin“.

Endstand:

1 Bayern
2 Baden-Württemberg
3 NRW
4 Südwest
5 Hessen

Best Batter: Lena Mowarek (Bayern)
Best Pitcher: Elisa Diefenbach (Bayern)
MVP: Elisa Diefenbach (Bayern)


Länderpokalsieger 2013
Ausdrucken  
  14.05.2013
Erster deutscher Homerun in der Major League Baseball

von DBV - Pressemitteilung

Mainz, 13. Mai 2012

Am Muttertag war es so weit. In seinem dritten Einsatz von Beginn an hat Donald Lutz vor 38,813 Zuschauern als erster deutscher Spieler einen Homerun in der Major League Baseball geschlagen. "Wow, was für ein Tag," twitterte der Friedberger nach seinem 3-Run-Homerun beim 5:1-Sieg der Cincinnati Reds, "Meine Mutter konnte meinen ersten Homerun zuhause am Muttertag sehen."
Für den 24-jährigen war es der sechste Hit im sechsten Einsatz in Folge nachdem er in seinen ersten drei Einsätzen noch ohne erfolgreichen Schlagversuch geblieben war. Der Outfielder der Reds kommt jetzt auf einen Schlagdurchschnitt von .316 und hat bisher sechs Hits, fünf RBI und zwei Stolen Bases gesammelt. "Es war ein großer Homerun von 'Big Lutz'," urteilte Reds-Manager Legende Dusty Baker nach dem Spiel und fügte schmunzelnd hinzu: "Wir haben uns gar nicht getraut ihn danach abzuklatschen, der hat ein paar harte Hände. Es war ein großartiger Tag für ihn." Für den Tabellenzweiten der National League Central war es der dritte Sieg in Serie und am kommenden Dienstag warten die Miami Marlins auf Lutz und seine Mitspieler.

Videos zum Spiel und vom Homerun auf www.mlb.com :
http://mlb.mlb.com/mlb/gameday/index.jsp?gid=2013_05_12_milmlb_cinmlb_1&mode=video

Informationen zu Donald Lutz:
Donald Thomas Lutz, geboren am 6.2.1989 in Watertown, N.Y.
Größe: 190 cm
Gewicht: 110 kg
In den USA geboren, wuchs Lutz seit seinem ersten Lebensjahr in Deutschland bei seiner deutschen Mutter auf. Sein Bruder Sascha Lutz, ebenfalls Nationalspieler, überredete ihn zu einem Baseballprobetraining. Er begann seine Karriere in Friedberg, ehe er 2007 bei den Buchbinder Legionären Regensburg landete. Noch im Juli des gleichen Jahres unterschrieb Lutz einen Vertrag bei den Cincinnati Reds. Er spielte mehrere Jahre in den Teams der Rookie League, ehe er 2011 den Durchbruch bei den Dayton Reds schaffte und als erster Deutscher in den 40-Spieler-Kader der Reds berufen wurde. 2012 lief er für die Bakersfield Blaze auf und wurde als All-Star ausgezeichnet. Lutz beendete die Saison bei den Pensacola Blue Wahoos für die er auch 2013 die Saison begann. Bereits seit 2008 spielt Lutz für die deutsche Nationalmannschaft von Nationaltrainer Greg Frady. Höhepunkt seiner Nationalmannschaftskarriere bisher war die Teilnahme am World Baseball Classic Qualifier im September 2012 in Regensburg.

Weitere Informationen zum Thema Deutschen Baseball und Softball Verband e.V.
sowie Pressefotos finden Sie unter www.dbvnet.de.

Ausdrucken  
  06.05.2013
Caribes Herren I erkämpfen zwei weitere Siege

München/Oberwiesenfeld – Das Team der München Caribes Herren I marschiert weiter: Nach zwei hartumkämpften Siegen gegen die Ellwangen Elks im heimischen Oberwiesenfeld Ballpark bleiben die Münchner weiterhin ungeschlagen.

Der alleinige Tabellenführer gewann mit 5-2 und 5-1 gegen die Elche und verbesserte damit seine Saison-Bilanz auf 8 Siege.
Ellwangen war aber der erwartete schwierige Gegner, vor dem Spieler-Trainer Steve Walker zuvor gewarnt hatte. Beide Spiele blieben spannend, weil die Gäste aus Baden-Württemberg gegen die drohenden Niederlagen bis zum Ende gekämpft hatten, und verlangten die volle Konzentration der Hausherren.

Das erste Spiel

Spiel eins sah zunächst nach einer einseitigen Partie für die Münchner aus. Nachdem die Elks im ersten Inning einen Run schafften, antworteten die Caribes gleich mit vier Runs durch harte und weite Schläge von, unter anderem, Nick Angstman und Ty Eriksen. In den folgenden Spielabschnitten liess Elks Werfer Alex Wanszek nur noch wenig zu, außer einem Home Run von Angstman im fünften Inning. Das war der letzte Run des Spiels für die Münchner.

Das gewohnt starke Werfen von Walker und Angstman ihrerseits liess wenig Chancen für die Gästen. Trotzdem haben die Elks nicht aufgegeben und weitere zwei Runs aus den wenigen Chancen gemacht. Die Münchner mussten sich bis zum Ende voll konzentrieren, um den Sieg zu sichern.

Das zweite Spiel

Das zweite Spiel blieb lange ausgeglichen. Zunächst gingen die Caribes 1-0 in Führung, aber die Elche glichen aus, als sie zwei Fehler in der Innenfeldverteidigung der Münchner ausnutzten. Es blieb bis zum vierten Spieldurchgang beim 1-1, bevor die Caribes den Druck erhöhten und jeweils zwei Runs in den vierten und fünften Spielabschnitten schafften. Aggressives Laufen auf den Bases von Eriksen und starkes Hitting – allen voran von Mateo Gatica – brachten die Runs in den entscheidenden Momente des Spiels. Ausser Gatica war der herausragende Spieler der Caribes im zweiten Spiel Jakob Lipke, der in den letzten vier Spielabschnitten als Werfer agierte. Der junge Deutsche, der sein Pitcher Comeback erlebt, ließ keine Runs und nur 2 Hits zu. Dazu schickte er per Strike-Out fünf Elche zurück auf die Bank. Damit wurde Lipke “Winning Pitcher” des Spieles und die Caribes schafften erneut das Sweep.

“Es waren zwei harte Spiele, und wir haben in mancherlei Hinsicht nicht unseren besten Tag gehabt,” sagte Walker nachher mit Hinweis auf die Verteidigungsschwächen und das zum Teils undiszipliniertes Schlagen. “Aber wir haben bewiesen, dass wir trotzdem gegen die guten Gegner der Liga siegen können.”

Für Münchner Baseballfans kommt nun eine lange Zeit bevor sie die Regionalliga-Mannschaft wieder zu Hause sehen können. Die Caribes spielen jetzt viermal auswärts und werden noch dazu laut Spielplan eine dreiwöchige Spielpause einlegen müssen. Das nächste Heimspiel der Herren I wird erst am 23. Juni gegen die Füssen Royal Bavarians stattfinden.

Ausdrucken  
  21.03.2013
Erster Neuzugang für die München Caribes Herren I

Obwohl der dieses Jahr besonders hartnäckige Winter noch nicht aufgeben will, lässt sich die Baseballstimmung bei den München Caribes und die Vorfreude auf die kommende Saison kaum noch zügeln. Die Erste Herrenmannschaft der Caribes darf sich jetzt offiziell auf ihren ersten Neuzugang für die Regionalliga-Saison 2013 freuen.

Der ehemalige Spieler der 1. Austrian Baseball League Florian Achberger kommt ab dieser Saison zu den Caribes! Achberger, eigentlich ein Deutscher aus Lindenberg im Allgäu, spielte mehrere Jahre bei dem ‚Dornbirn Indians’ auf der anderen Seite der Grenze aktiv in der Ersten und Zweiten österreichischen Liga. Seit zwei Jahren lebt er in München und studiert Sport und Latein für das Lehramt. Dieses Jahr möchte er seine Baseball-Leistungen auch nach München bringen.

Er wird die Mannschaft hauptsächlich im Infield verstärken, könnte aber auch auf anderen Positionen spielen. "Florian hat echten Teamgeist. Er sagte schon, er ist bereit, viele Positionen zu spielen, wo auch immer er der Mannschaft am meisten helfen kann. Das ist sehr wertvoll für uns, und ich mag seine Einstellung", erklärt dazu Spieler-Trainer Steve Walker.

Achberger kommt zu der jetzt schon starken Kernmannschaft der Caribes, die am Ende letzten Saison zu einer echten Einheit zusammengewachsen ist. Die Münchener sind bereit für eine volle gemeinsame Saison und hatten schon 2013 auf die Spitze der Liga gezielt.

Für die Caribes 1. Herren startet die Saison in der Regionalliga Südost offiziell am 14. April im München gegen die Fürth Pirates. Die Saisoneröffnung wird mit Eröffnungsfest, Musik, Essen und Trinken zünftig gefeiert, nicht zu vergessen den gewohnt guten Baseball der Caribes. Wir freuen uns darauf, alle unsere Baseballfans in der neuen Saison wiederzusehen!

Mehr Info auf die Webseite: www.caribes.de


Ausdrucken  
  18.12.2012
Ehrenamtsmedaille für besondere Verdienste im Sport

Gerhard Gilk wurde am 12.12.2012 im Rahmen eines feierlichen Festaktes in der Allerheiligen Hofkirche der Residenz München geehrt.  Der Präsident des BLSV, Günther Lommer, gratulierte und überreichte die dazu gehörende Medaille und Anstecknadel gemeinsam mit Bernd Sibler (Foto unten).

Kultus-Staatssekretär Bernd Sibler vom Staatsministerium für Unterricht und Kultus zeichnete insgesamt 48 Persönlichkeiten der bayerischen Sport- und Schützenvereine mit der Medaille für ehrenamtliches Engagement als Zeichen der Anerkennung und des Danks aus. Diese Auszeichnung wird alle zwei Jahre an eine begrenzte Zahl von verdienten Persönlichkeiten vergeben.

Gerhard Gilks  Begeisterung gilt dem Baseballsport. Als Vizepräsident des BBSV, Trainer bei den Rosenheim 89ers (MTV 1885 Rosenheim e.V.), Scorer-Ausbilder und Organisator von Lehrgängen und Sportveranstaltungen hat er sich im Baseball- und Softball-Deutschland einen Namen gemacht. Gerhard Gilk gehört zu den verdienstvollsten und engagiertesten Mitarbeitern des Bayerischen Baseball- und Softballverbandes.

Kultus- und Sportstaatssekretär Bernd Sibler würdigte in seinem Grußwort die Leistung der Geehrten: „Ihr Engagement verdient hohe Anerkennung: Ohne ehrenamtliches Engagement sind sportliche Erfolge des Einzelnen und der Gemeinschaft nicht möglich. Und ohne ehrenamtliches Engagement gibt es auch kein Vereinsleben, keine Nachwuchsförderung und kein sportlich-geselliges Miteinander von Menschen.“

Ehrenamtliche Betätigung gehört zu den tragenden Säulen unserer Gesellschaft, betonte Sibler: „Ein funktionierendes Gemeinwesen ist ohne den ehrenamtlichen Einsatz von engagierten Bürgerinnen und Bürgern nicht denkbar. Und dazu gehört auch das Ehrenamt in den Sport- und Schützenvereinen in unserem Land. Denn gerade der Sport ist ein wichtiges Band, das Menschen in ganz verschiedenen Lebenssituationen zusammenführt!“

 

Text: Birgit Grimm

 Foto: Sammy Minkoff

 


von links: Günther Lommer, Gerhard Gilk, Bernd Sibler

Ausdrucken  
  17.12.2012
Grizzlies richten U19-DM aus

Am 12. und13. Oktober 2013 empfangen die Freising Grizzlies Mannschaften aus ganz Deutschland zur Deutschen Meisterschaft der Softball-Juniorinnen (U19). Nach den Bayerischen Meisterschaftsfinals im Baseball-Nachwuchs 2011 (Schüler, Jugend, Junioren) ist dies das zweite Großevent, das die Grizzlies ausrichten. „Wir freuen uns sehr, den Zuschlag vom DBV erhalten zu haben“, so Grizzlies-Sportdirektor und Softball-Coach Armin Hegen, „der Softball-Bereich erfährt bei uns gerade einen regelrechten Boom, und die Ausrichtung der DM gibt uns die Gelegenheit, unsere schöne Anlage einem Publikum aus ganz Deutschland zu präsentieren und zudem die Bekanntheit der Grizzlies und des Baseball- und Softball-Sports in der Freisinger Umgebung weiter zu steigern“.

Damit findet die Juniorinnen-DM zum zweiten Mal in Folge in Bayern statt – im Oktober 2012 hatten die Haar Disciples das Event ausgerichtet, bei dem die Grizzlies mit einer sehr jungen Mannschaft einen hervorragenden 4. Platz belegt hatten.

Ausdrucken  
  24.11.2012
!!!Bei Problemen mit Explorer (nur Überschriften lesbar) - bitte anderen Browser nutzen!!!

von Birgit Grimm

Das alte Problem immer mal wieder - Benutzer von Windows Internet Explorer können nur die Überschriften, aber nicht den Artikel lesen.

Solange wir keinen neuen Webmaster haben wird das nicht abgestellt.

Bitte anderen Browser (Safari, Opera, Firefox.....) nutzen.

Danke für euer Verständnis!

Ausdrucken  
  30.10.2012
Vorläufiger Jugendkader 2013

von Chris Dresel

Mit der offenen Sichtung am 28.10. in Regensburg startete die bayerische Jugendauswahl in das Kaderjahr 2013.

24 Jugendliche wurden für den U16 Kader nominiert und absolvieren am kommenden Wochenende (2.-4.November) bereits den ersten Lehrgang in der Sportschule Oberhaching.

Bayernauswahl Jugend – erweiterter Kader Stand 29.10.2012

 

Name                         Vorname                   Verein                            Jahrgang

 

 

Beinhofer                  Dominic                     Rosenheim 89ers               1998

Brandl                      David                        Buchbinder Legionäre          1998

Dambacher                Julian                        Ingolstadt Schanzer            1999

Deuber                     Dominik                     Memmelsdorf Barons           1999

Endrejat                    Jan                           Schwaig Red Lions              1998

Fechtner                    Gil David                   München Caribes                 1999

Göttlicher                   Noel                         Freising Grizzlies                 1998

Hihler                        Andre                       Augsburg Gators                  1998

Iberle                        Marco                       Ingolstadt Schanzer              2001

Jörchel                       Marvin                      Gauting Indians                   1998

Kolonko                      Rasmus                    Hallbergmoos Red Sharks       1999

Mendelsohn                 Daniel                       Füssen RB                          1998

Meyer                        Philipp                       Buchbinder Legionäre            1998

Patrice                       Thomas                     Haar Disciples                     1998

 

Probst                        Georg                       Buchbinder Legionäre            1998

Rimmel                      Niklas                       Fürth Pirates                       1999

Schieferle                   Louis                         Füssen RB                          1998

Strehlow                    Daniel                        Baldham Boars                    2000

Thumann                    Valentin                     Buchbinder Legionäre            1999

von Böhlen                  Leonard                     Haar Disciples                     1998

Wiech                         Vincent                     Buchbinder Legionäre            1998

Zaharia                       Bastian                     Füssen RB                          1998

Zeitschner                   Jannik                       Buchbinder Legionäre            1999

Zetzl                          Maximilian                 Haar Disciples                     1998

 

Coaches

Dresel Chris                      Headcoach

Bolsenbroek Mike               Pitching Coach

Howard Christopher             Coach

Müller Stefan                     Coach

Ziegler Christoph                Coach

 

Ausdrucken  
  29.10.2012
Offene Sichtung Softball Bayernauswahl U16

 

 

 Am Sonntag, den 11. November 

findet ein offener Sichtungslehrgang der Softball Bayernauswahl Jugend in München statt.


Jahrgänge:    2000 -1997
                   
 (nach Rücksprache mit mir können auch Jahrgänge 2001 teilnehmen)


Beginn:  11:00 Uhr, Ende ca. 15:00 Uhr

 

Sichtungsort: 
Turnhalle der Berufsschule/FOS, Lindwurmstr. 90 in München
Mit der U-Bahn: U3/U6 Haltestelle: Pocci Straße

 

 

Bitte Hallenturnschuhe und persönliches Equipment, sowie etwas zu Trinken und Essen mitbringen - Zuschauer benötigen auch Hallenschuhe

 

! Bei Teilnahme, bitte ich um kurze Meldung (Name, Verein, Geburtsdatum, Emailadresse) bis zum 09.November an: martina.dobler@bbsv.de !



Wir freuen uns auf viele Anmeldungen 

Martina Dobler 
Sportdirektorin Softball des BBSV

 

Ausdrucken  
  16.10.2012
EINLADUNG SICHTUNG für Schüler und Jugend

von Chris Dresel

Sichtungsort: Regensburg
Datum: Sonntag 28.10.2012
Posthalle / Post-Rasenspielplatz an der Prüfeningerstraße, gegenüber Krankenhaus Barmherzige Brüder.
(Direkt an der Autobahnabfahrt der A93 - Ausfahrt R-Prüfening, oder Bus Nr. 1 Haltestelle Magaretenau)

Ablauf:
Jugend:
Jahrgänge: 1998, 1999, 2000
Einlass 11:30 Uhr
Registration 11:45 Uhr
Beginn Sichtung 12:15 Uhr
1. Cut 13:00
2. Cut 13:45
Letzter Cut und Nominierung Kader ca. 14:30 Uhr

Schüler:
Einlass Schüler: 2001, 2002
13:00 Uhr
Beginn Registrierung 13:30 Uhr
Beginn Tryout 14:00 Uhr

Ausdrucken  
  11.10.2012
Softball Bayernauswahl U16 gewinnt den Länderpokal 2012

Am letzten Wochenende fanden in Neunkirchen (nahe Köln) die Deutschen Jugend Softball Meisterschaften der Landesverbände statt.

 

Auch heuer fuhren 13 Spielerinnen und die 2 Coaches Stacey Lingenfelter und Martina Dobler zum alljährlichen Softball Höhepunkt der Auswahlmannschaften.

 

Wiederrum bereitete sich die Bayernauswahl mit monatlichen Auswahltrainings, einem Freundschaftsspiel gegen die Dynos Verona und der Teilnahme an einem internationalen Turnier in Italien auf den Höhepunkt des Jahres gut vor.

 

Dieses Jahr stellten sich der Herausforderung nur 3 Landesauswahlteams.

 

Beim 1. Spiel  am Samstag gegen NRW zeigte das bayerische Team um die Coaches Stacey Lingenfelter und Martina Dobler in keinster Weise was sie können.

 

Beim nächsten Spiel gegen BaWü kam es zu einer deutlichen Leistungssteigerung.

Am Sonntag stand das Halbfinale um 9:00 Uhr gegen BaWü an. Der bayerischen Auswahl und deren Coaches war bewusst, dass das Baden-Württembergische Team Ihnen nicht kampflos den Einzug ins Finale überlassen wird à es wurde der „Softball Krimi“ des Tages. Bis zum 6.Inning führte Bayern mit 3 Runs. Im 7.Inning ließ das Team durch Walks, Wild Pitches, einem Single- und Double Hit, sowie einem Ground Walk 3 Runs zu. Somit stand es unentschieden, es musste ein Entscheidungsinning, ein sog. International Tiebreaker gespielt werden, d.h. die letzte Hitter beider Mannschaften starten von dem 2.Base. Durch einen geschlagenen Double erzielte BaWü einen Run. Nun lag es an Bayern „den Sack zu zumachen“. Dank eines Walk, Base u. Balls, einem Basehit, einem Fielders choise und einem Single Hit kamen 2 Runs rein  - Finale!!!

 

Zu erwähnen ist, das Pitching von Michele Schwörer, die in diesem Spiel 7 Innings und zum 1. Mal für die Bayernauswahl gepitcht hat und somit zu dem Endergebnis ihren Part beigetragen hat.

Im Endspiel gegen NRW starteten die bayerischen Spielerinnen von Beginn an konzentriert, konnten aber erst ab den 3 Inning mit 3 Runs in Führung gehen.

 

Nach 7 Innings stand es 7 :1 für Bayern – WIR HABEN DEN TITEL!!!

Anmerkung

Durch den unbedingten Siegeswillen des gesamten Teams und deren daraus resultierenden guten Mannschaftsleitung, sowie des beeindruckenden Pitchings v. Laura Gutmann, die mit einem 6 Wochen alten Bänderriß im linken Sprunggelenk spielte, wurde es dem NRW Spielerinnen in der Defence ebenso in der Offence sehr schwer gemacht ins Spiel zu kommen.

Zusätzliche Awards:

Best Hitter des Turniers:         Hannah Link

MVP (wertvollste Spielerin):   Laura Gutmann

 

Foto: Dirk Steffen

unten v. links: Laura Gutmann, Chiara Steffen, Julia Schäffler, Klara Thumann, Michele Schwörer, Anni Stephniak, Rebecca Hildebrand

 

oben v. links: Martina Dobler, Katrin Peter, Nadine Bajt, Julia Trifflinger, Alyce Thiel, Hannah Link, Fiona Brosch, Stacey Lingenfelter

 


Ausdrucken  
  11.10.2012
Offene Sichtung Softball Bayernauswahl U19

Am Sonntag, den 21. Oktober findet ein offener Sichtungslehrgang der Softball Bayernauswahl für die Juniorinnen in Haar statt.


Jahrgänge:
Juniorinnen: 1996 – 1994


Beginn: 
10:00 Uhr, Ende ca. 14:00 Uhr



Sichtungsort: Softballfeld in Haar

 

Wir würden uns über eine rege Teilnahme freuen!!

 

 

! SOLLTE ES AM 21.Oktober AUS KÜBELN REGNEN wird die Sichtung

am Sonntag, den 11.11. um 14:30 Uhr stattfinden !

 

Sichtungsort: 
Turnhalle der Berufsschule/FOS, Lindwurmstr. 90 in München
Mit der U-Bahn: U3/U6 Haltestelle: Pocci Str.
Bitte geeignete Hallenturnschuhe, persönliches Equipment, sowie etwas zu trinken mitbringen.

Um die Anzahl der Teilnehmerinnen abschätzen zu können, bitte ich bis 18.10. um kurze Meldung (Name, Verein, Geburtsdatum) an: jessy.hinrainer@bbsv.de bzw. clemens.dauster@bbsv.de

 


Martina Dobler
Sportdirektorin Softball des BBSV

 

Ausdrucken  
  29.09.2012
All-Star Games Bezirksliga und Landesliga in Erding am 20.-21. Oktober

 

Wir möchten Baseball-Bayern recht herzlich zu den diesjährigen All-Star Games der Bezirksliga und der Landesliga nach Erding einladen. Bereits 2008 wurde ein solches Lateseason Event in Deggendorf für die Landesliga organisiert und fand damals sehr positives Feedback. Seinerzeit konnte sich der Norden nach spannendem und für die Landesliga hochklassigem Spiel den Sieg mit 16 - 14 sichern.

In diesem Jahr werden nun All-Star Games für die beiden unteren Ligen organisiert, und zwar für die Bezirksliga am 20. Oktober, und für die Landesliga einen Tag später, am 21. Oktober, jeweils um 14:00 Uhr. Ab 12:00 Uhr startet die Pregame. Die Spiele dauern jeweils 9 Innings. Die Teams sollen jeweils ca. 20 Spieler umfassen.

Zum Bezirksliga All-Star Games, 20. Oktober
Gespielt wird Nord gegen Süd, die BzL Mitte wird geographisch aufgeteilt; jedes Team stellt 2 - 4 Spieler, je nach Record. Die Coaches entscheiden über die Nominierungen, da wir als Organisatoren die Stats der BzL nicht einsehen können. Die Coaches der 1. bis 4. bestplatzierten Teams stellen Head-, Bench-, 3rd- und 1st Base Coach. Sollten von einzelnen Teams Absagen kommen, dürfen teilnehmende Teams natürlich mehr Spieler stellen.

Zum Landesliga All-Star Games, 21. Oktober
Auch hier spielt Nord gegen Süd, gemäß den Divisions. Hier erfolgen von den Organisatoren dann Vorschlagslisten anhand der Stats (die bis dahin hoffentlich fertig sind) an die einzelnen Coaches, welches Team wen schicken darf; aber auch hier haben die einzelnen Coaches natürlich das letzte Wort, da sie ihre Spieler am besten beurteilen können. Mit den Absagen verhält es sich für die Landesliga genau wie für die Bezirksliga.

Es gingen bereits Ende August Infomails an jeden Verein, wir hoffen aber natürlich auch auf Feedback von den Vereinen selbst bezüglich der Details. Umpire und Scorer stellen die Erding Mallards. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt, wir hoffen natürlich auf gutes Wetter und viel Zuspruch auch von der Fanseite. Der neue schöne Ballpark in Erding wird auch sicherlich ein würdiger Rahmen sein.

Für weitere Informationen wendet euch bitte an mich, Uli Käsewieter (0170 / 340 32 81, ulrich.kaesewieter[at]service.volksfuersorge.de).

Mit sportlichen Grüßen, Uli Käsewieter
Baseballverein Erding Mallards e.V.

 

Ausdrucken  
  24.09.2012
Deutschland unterliegt Kanada im Finale des World Baseball Classic Qualifiers

von Mathias Mandler

Kanada spielt sich souverän zur World Baseball Classic

Deutschland unterliegt Kanada im Finale des World Baseball Classic Qualifiers

 

Regensburg, den 24.09.2012 – Im Finale des World Baseball Classic Qualifiers schlägt Kanada die deutsche Nationalmannschaft mit 11:1 und löst so sein Ticket zur Hauptrunde, die im März 2013 ausgespielt wird. In einer einseitigen Partie setzen die Kanadier sich von Anfang an ab und brachten den früh erspielten Vorsprung souverän über die Zeit.

 

In der Regensburger Armin-Wolf-Arena kam es heute Abend zum World Baseball Classic Qualifier Finale zwischen den Nationalmannschaften Kanadas und der deutschen Auswahl. Beide Teams konnten sich zuvor an den vergangenen vier Spieltagen gegen die beiden Teams aus Tschechien und Großbritannien durchsetzen, um im Finale um den Einzug ins Hauptfeld der World Baseball Classic 2013 zu kämpfen, die ab März nächsten Jahres unter anderem in den USA ausgespielt wird.

 

Von Beginn an setzte der Weltranglistenfünfte Kanada die deutsche Defensive unter Druck. Im ersten Inning besorgte Chris Robinson mit seinem Homerun die zwischenzeitliche 2:0 Führung, die seine Mannschaftskollegen noch auf 4:0 erhöhte. Nach zwei Doubles im zweiten Inning wechselte Deutschlands Team-Manager Greg Frady erstmals seinen Pitcher. Für Starting-Pitcher Alex Hughes kam Eugen Heilmann in die Partie, der ebenfalls glücklos bleiben sollte. Seinen ersten Wurf, verwandelte Adam Loewen mit einem Homerun zum 7:0 Endstand in diesem Inning.

 

Nach einem punktlosen dritten Inning, erhöhte Jimmy van Ostrand wiederum durch einen Homerun auf 8:0, ehe Deutschland durch den Schlag über die Stadiongrenzen von Aaron Altherr seinen ersten Run ins Ziel brachte und zum 8:1 Anschluss kam. Im achten Inning legte Kanada weitere drei Runs nach, die den 11:1 Endstand markierten.

 

 

Parallel zum World Baseball Classic Qualifier in Regensburg fand ebenfalls eine Qualifikationsrunde in Jupiter, Florida statt. Dort konnte sich Spanien gegen Israel im Finale durchsetzen. Das gute Abschneiden der deutschen Mannschaft, die Qualifikation Spaniens und die Teilnahme der Niederlande und Italien zeigen, dass der europäische Baseball immer konkurrenzfähiger wird auf internationaler Bühne. Auch die wachsenden Spielerzahlen an der Basis sprechen dafür.

In der anschließenden Pressekonferenz sprachen sich beide Team-Manager deutlich für eine erneute Aufnahme von Baseball und Softball bei den Olympischen Sommerspielen aus. „Die Konkurrenzfähigkeit europäischer Mannschaften nimmt immer stärker zu, der Baseball in Europa wird kontinuierlich größer. Zudem ist es weltweit eine der meistgespielten und bekanntesten Sportarten. Für mich steht außer Frage, dass Baseball zu Olympia gehört“ fasste Greg Frady zusammen.

 

 

Bildunterschrift:

Auch die MLB-Erfahrung von Will Ohman konnte die Niederlage Deutschlands im Finale des World Baseball Classic Qualifiers am 24.09.2012 nicht abwenden

 

Bildinformation:

vom 24.09.2012 © Gregor Eisenhuth (ge@eisenhuth-photographie.de)


Ausdrucken  
  24.09.2012
Deutschland trifft im heutigen Finale auf Kanada

von Mathias Mandler

Das Finale des deutschen World Baseball Classic Qualifiers in Regensburg

Regensburg, den 23.09.2012 – Durch den gestrigen 16:1 Kantersieg über Großbritannien hat sich Deutschland in das Finale des World Baseball Classic Qualifiers in Regensburg gespielt. Dort trifft die deutsche Mannschaft heute ab 19.00 Uhr in der Armin-Wolf-Arena auf die Auswahl Kanadas.

 

Am fünften und letzten Turniertag des deutschen Qualifiers zur World Baseball Classic, dem größten und bedeutendsten Nationenturnier und offiziellen Weltmeisterschaft im Baseballsport, steht das Finale auf dem Programm. Ab 19.00 Uhr treffen, wie bereits am dritten Spieltag, in der Regensburger Armin-Wolf-Arena die Teams aus Kanada und Deutschland aufeinander. Der Gewinner des Finalspiels qualifiziert sich für die World Baseball Classic, die im März 2013 ausgetragen werden.

 

Das kanadische Team hat mit zwei Siegen aus zwei Spielen über Großbritannien am ersten Spieltag und Deutschland am dritten Spieltag den direkten Einzug ins Finale geschafft. Team-Manager Ernie Whitt machte nach Erreichen des Finalspiels aber sofort deutlich: „Wir sind in das Turnier gegangen, um drei Siege zu erzielen und dafür müssen wir am Montag noch einen großen Schritt gehen.“ Auch über die Stärken der deutschen Mannschaft wissen die Kanadier bestens Bescheid, schließlich war die Partie der beiden bis Ende des sechsten Innings ausgeglichen, ehe Kanada im Schlussspurt für einen klaren Sieg sorgte.

 

Deutschland startete ebenfalls mit einem deutlichen Sieg ins Turnier. 16:1 hieß am zweiten Turniertag im Spiel gegen Tschechien. Nach der späten Niederlage im vierstündigen Marathon-Match gegen Kanada, hat sich die deutsche Nationalmannschaft gestern im Elimination-Game gegen Großbritannien beweisen müssen. Souverän spielte sich das Team von Manager Greg Frady durch ein erneutes 16:1 ins Finale. Ein Sieg heute wäre für Frady nichts Geringeres als „die größte Errungenschaft für den deutschen Baseball.“

 

Die letzten Restkarten sind an der Abendkasse verfügbar und online auf www.worldbaseballclassic.de bestellbar, um beim wichtigsten Spiel der deutschen Nationalmannschaft aller Zeiten dabei zu sein.

 

Ausdrucken  
  23.09.2012
Deutschland spielt sich gegen Großbritannien souverän ins Finale

von Mathias Mandler

DBV-Auswahl trifft beim World Baseball Classic Qualifier morgen im Finale auf Kanada

Regensburg, den 23.09.2012 – Am vierten Spieltag des deutschen World Baseball Classic Qualifiers in Regensburg hat sich die deutsche Nationalmannschaft im Elimination-Game souverän mit 16:1 gegen Großbritannien durchgesetzt. Allen voran zeigte Pitcher Ernobel Marquez eine starke Leistung vom Mount.

 

Aufgrund der gestrigen Niederlage gegen Kanada, musste sich Deutschland im heutigen Elimination-Game gegen Großbritannien beweisen, um den Einzug in das Finale des World Baseball Classic Qualifiers in der Regensburger Armin-Wolf-Arena zu erreichen. Von Beginn an ließen die Gastgeber keinen Zweifel daran, dass man selbiges erreichen möchte, um gegen Kanada um das Ticket zur World Baseball Classic 2013 zu spielen.

 

Bereits im ersten Inning setzte sich die deutsche Nationalmannschaft mit 3:0 ab. Den ersten Run durch Sutter brachte Donald Lutz mit einem starken Hit nach Hause. Zwei „sacrifice flies“ sorgten für die weiteren Punkte der DBV-Auswahl. Von Beginn an ließ der deutsche Pitcher Ernobel Marquez der britischen Offensive keine Chance. Für das zweite Inning reichten ihm fünf Pitches und Deutschland erhöhte zudem auf ein zwischenzeitliches 5:0.

 

Im fünften Inning leitete die deutsche Mannschaft dann endgültig die Vorentscheidung in einer einseitigen Partie ein. Ein 2-Man Homerun von Aaron Altherr, der den zuvor auf Base gelaufenen Donald Lutz mit ins Ziel brachte und ein Double von Toby Gardenhire sorgten Ende des Innings für die komfortable 9:0 Führung. Deutschland schraubte das Ergebnis im siebten Inning nochmal deutlich nach oben bis zum Endstand von 16:1.

 

Sam Dumpster, Team-Manager der Briten, machte in der anschließenden Pressekonferenz keinen Hehl aus seiner Enttäuschung: „Sie haben es selbst gesehen. Von hier aus können wir uns nur noch steigern.“ Er lobte zudem die Leistung von Ernobel Marquez, der erst im siebten und letzten Inning zwei Hits zuließ: „Er hat bereits bei der EM gegen uns gepitcht, aber heute war er um einiges stärker.“ Deutschland-Coach Frady erhob ihn sogar zu „unserem Held. Er pitcht in den wichtigen Spielen und das immer auf den Punkt.“ Marquez selbst bedankte sich bei seiner Defensive und fügte an: „Ich wollte unbedingt morgen pitchen, aber wegen der Niederlage gestern habe ich eben heute geworden und es hat geklappt.“

 

„Das ist ein großer Sieg für Deutschland und es ist großartig bei einem Turnier wie diesem im Finale zu stehen“, unterstreicht Frady die Wichtigkeit der Partie. Zum morgigen Gegner angesprochen schildert er: „Sie haben ein sehr gutes Pitching, ein sehr gutes Hitting und sie Fangen den Ball im Feld sehr gut. Sie sind sehr gut. Aber auch wir haben eine starke Mannschaft.“ Pitcher Marquez ist überzeugt: „Wenn wir so spielen wie heute, dann werden wir morgen auch gewinnen!“

 

Das morgige Finale des World Baseball Classic Qualifiers findet um 19.00 Uhr in der Regensburger Armin-Wolf-Arena statt. Der Manager verriet bereits, dass Andre Hughes für Deutschland als Starting-Pitcher beginnen wird und argumentiert: „Er hat die Erfahrung aus vielen großen Spielen.“ Der Gewinner qualifiziert sich für die World Baseball Classic 2013.

 

 

Bildunterschrift:

Ernobel Marquez beim Pitching gegen Großbritannien während des World Baseball Classic Qualifiers am 23.09.2012, im Vordergrund Deutschlands Catcher Kai Gronauer

 

Bildinformation:

vom 23.09.2012 © Gregor Eisenhuth


Ausdrucken  
  23.09.2012
Deutschland kämpft um den Einzug in das Finale

von Mathias Mandler

Der vierte Spieltag des deutschen World Baseball Classic Qualifiers in Regensburg

Regensburg, den 23.09.2012 – Nach der gestrigen 16:7-Schlappe der deutschen Nationalmannschaft gegen Kanada muss sich das Team heute im Elimination-Game gegen Großbritannien beweisen. Die Briten haben sich gestern im ersten Entscheidungsspiel gegen Tschechien durchsetzen können, die dadurch bereits aus dem Turnier ausgeschieden sind.

 

Am vierten Turniertag beim World Baseball Classic Qualifier in der Regensburger Armin-Wolf-Arena trifft heute ab 14.00 Uhr die deutsche Nationalmannschaft, die gestern Abend in einem vierstündigen Match Kanada am Ende deutlich unterlag, auf das Team aus Großbritannien, das nach seiner Auftaktniederlage gegen Kanada, gestern im entscheidenden Spiel gegen Tschechien einen deutlichen Sieg einfahren konnten. Der Gewinner der Partie folgt Kanada ins Finale am Montagabend.

 

Der britische Team-Manager Sam Dempster erklärte gestern: „Wenn du etwas gewinnen willst, musst du das beste Team sein. Daher ist es egal, ob wir auf Deutschland oder Kanada treffen, wir müssen beide schlagen.“ Deutschlands Greg Frady mahnte zur Vorsicht: „Unser Fokus liegt voll und ganz auf Großbritannien und nicht auf Montag. Wir müssen sehr gutes Baseball spielen, um am Montag über Montag sprechen zu können.“ Zu möglichen Wechseln aufgrund der langen Spieldauer und damit verbundener Erschöpfung einiger Spieler wollte der Team-Manager noch nicht eingehen: „Sie können sicher sein, dass wir ein Lineup haben werden, dem ich zu 100% vertraue.“

 

Ausdrucken  
  21.09.2012
Deutschland startet in die World Baseball Classic

von Mathias Mandler


Der zweite Spieltag des deutschen World Baseball Classic Qualifiers in Regensburg

Regensburg, den 21.09.2012 - Nachdem gestern der World Baseball Classic Qualifier in Regensburg offiziell eröffnet wurde und mit dem Kantersieg Kanadas über Großbritannien sein erstes Highlight hervorbrachte, greift heute auch die deutsche Nationalmannschaft in das Spielgeschehen ein.

Am heutigen zweiten Spieltag der Qualifikationsrunde zur World Baseball Classic in Regensburg steht ab 19 Uhr das Spiel der deutschen Nationalmannschaft gegen die tschechische Auswahl auf dem Plan. Gegen den Weltranglisten 25. strebt die DBV-Auswahl einen erfolgreichen Turnierauftakt an. Schließlich geht es laut Bundestrainer Greg Frady um "die größte Errungenschaft in der Geschichte des deutschen Baseballs", sollte der Einzug in die Hauptrunde gelingen.

Um dieses Ziel zu erreichen, wurde das deutsche Team im Vergleich zur Europameisterschaft auf insgesamt elf Positionen umgestellt. Unter anderem sind international erfahrene Spieler wie Toby Gardenhire, Regensburg-Rückkehrer Donald Lutz und der ehemalige Spieler der Major League Baseball Will Ohman in den Kader gerückt. Als Starting-Pitcher wird Mike Bolsenbroek für Deutschland fungieren.

# # #

Bildunterschrift: Deutsche Nationalmannschaft beim World Baseball Classic Qualifier in Regensburg 
Bildinformation: vom 19.09.2012 (c) Walter Keller


Ausdrucken  
  21.09.2012
Kanada mit Auftaktsieg gegen Großbritannien

von Mathias Mandler

 


Erster ereignisreicher Tag des World Baseball Classic Qualifiers geht zu Ende

Regensburg, den 20.09.2012 - Am ersten Tag des World Baseball Classic Qualifiers in Regensburg unterstrich Kanada mit einem deutlichen 11:1 Sieg über Großbritannien seine Favoritenrolle. Jimmy van Ostrand leitete mit seinem Homerun im siebten Inning die Vorentscheidung ein.

Kanada zeigte am ersten Spieltag des World Baseball Classic Qualifiers in der Regensburger Armin-Wolf-Arena eine tadellose Leistung. Bereits im ersten Inning setzte sich das favorisierte Team von Manager Ernie Whitt mit 2:0 ab. Spannend aber punktlos verliefen die darauffolgenden Innings. Nach einem zwischenzeitlichen 3:1 fuhren die Kanadier mit acht Punkten im siebten Inning den Auftaktsieg ein. Die damit erreichten zehn Punkte Vorsprung beim Stand von 11:1 sorgten zugleich für das vorzeitige Ende der Partie.

In der anschließenden Pressekonferenz äußerte sich Großbritanniens Team-Manager Samuel Dempster enttäuscht: ?Sie haben es selbst gesehen. Bis zum siebten Inning haben wir ordentlich mitgespielt.? Sein kanadisches Pendant Ernie Whitt zeigte sich erleichtert. ?Im Baseball kann alles passieren. Auf diesem internationalen Niveau der World Baseball Classic kann dich jedes Team zu jederzeit besiegen, unabhängig davon wie es auf dem Papier aussieht. Deshalb spielen wir ja die Spiele.? Dabei formulierte er auch deutlich die Zielsetzung seiner Mannschaft: ?Es liegt Druck auf den Spielern, es liegt Druck auf dem Land. Wir wollen bei der World Baseball Classic dabei sein, weil wir gutes Baseball in Kanada haben.?

Die Kanadier werden zudem die morgige Partie zwischen Deutschland und Tschechien nutzen, um sich einen genaueren Eindruck von den beiden möglichen nächsten Gegnern zu machen. Das Spiel der deutschen Nationalmannschaft wird um 19.00 Uhr beginnen.

Im Vorfeld der heutigen Partie fand die offizielle Eröffnungsfeier statt. Den First Pitch führte dabei Regensburgs Oberbürgermeister Hans Schaidinger aus. Aus München besuchte auch der neue US-Generalkonsul in Bayern Bill Moeller die ereignisreiche Zeremonie. Moeller äußerte sich bei seinem Besuch begeistert, dass ein solch großes Turnier in Regensburg stattfindet und welche Atmosphäre auf den Rängen herrscht.

 

 


Foto: Gregor Eisenhuth

Ausdrucken  
  20.09.2012
It's Ball-Time in Regensburg

von Mathias Mandler

Die World Baseball Classic beginnt

Regensburg, den 20.09.2012 ? Heute startet in Europa die World Baseball Classic. In der Eröffnungspartie des deutschen Qualifiers treffen mit Großbritannien und Kanada zwei erfahrene Mannschaften in der Regensburger Armin-Wolf-Arena aufeinander, die ein spannendes Spiel erwarten lassen.

Am heutigen Donnerstag startet die World Baseball Classic, das bedeutendste Nationenturnier im Baseballsport, das zugleich die offizielle Weltmeisterschaft darstellt, in Europa. In Europas modernstem Baseballstadion, der Armin-Wolf-Arena, wird der Start gebührend eingeleitet. Ab 18.30 Uhr erwartet das Publikum eine farbenfrohe Eröffnungsshow, in deren Anschluss der Oberbürgermeister Regensburgs, Hans Schaidinger (CSU), mit dem First Pitch symbolisch das Turnier eröffnen wird.

Internationalen Baseball bekommen die Fans dann ab 19.00 Uhr präsentiert. Die Mannschaft aus Großbritannien kommt mit einem mäßigen 11. Platz von der diesjährigen Europameisterschaft nach Regensburg, um sich das erste Mal für die World Baseball Classic zu qualifizieren. Den Briten steht mit Kanada eine erfahrene Mannschaft gegenüber, die bereits zwei Teilnahmen bei der World Baseball Classic für sich verbuchen kann. Bei den Turnieren kam das Team von Ernie Whitt bisher jedoch nicht über einen 6. Platz hinaus.

Die deutsche Mannschaft wird erst am zweiten Spieltag in das Spielgeschehen eingreifen, die heutige Partie jedoch aufmerksam verfolgen. Deutschlands Donald Lutz, aktuell bei den Cincinnati Reds in den USA unter Vertrag, weiß um die Stärke der Gegner: ?Kanada wird das Team sein, das es zu besiegen gilt. Ich denke mal, dass Tschechien und Großbritannien nicht so schwer zu bespielen sein werden, aber man darf sie auch nicht auf die leichte Schulter nehmen.?

Für alle Baseball-Fans, die nicht live im Stadion dabei sein können, bietet die World Baseball Classic unter www.worldbaseballclassic.com einen Livestream für alle Partien beim deutschen Qualifier an. Zudem überträgt ESPN America ebenfalls alle Spiele aus Regensburg.


Ausdrucken  
  19.09.2012
Morgen fällt in Regensburg der Startschuss für die World Baseball Classic

von Mathias Mandler


Nur noch wenige Stunden bis das größte Baseball-Ereignis Europas beginnt

Regensburg, den 19.09.2012 - Morgen schaut die Baseballwelt nach Regensburg. Um 19 Uhr fällt mit dem First Pitch der offizielle Startschuss in Europa für die World Baseball Classic 2013, das größte Baseball-Ereignis, das jemals in Europa ausgetragen wurde.

Das größte und bedeutendste Nationenturnier im Baseball, die World Baseball Classic, die zugleich als offizielle Weltmeisterschaft fungiert, startet morgen, den 20. September, in der Regensburger Armin-Wolf-Arena. Der First Pitch im Eröffnungsspiel zwischen den Mannschaften aus Großbritannien und Kanada wird von Oberbürgermeister Hans Schaidinger (CSU) ausgeführt. Zuvor findet ab 18:30 Uhr die offizielle, facettenreiche Eröffnungszeremonie statt.

An den insgesamt fünf Turniertagen (20. - 24. September) werden neben Kanada und Großbritannien auch die Tschechische Republik und Gastgeber Deutschland um den Einzug in die Hauptrunde kämpfen. Die beiden letztgenannten greifen am zweiten Spieltag, wiederum um 19 Uhr, in das Spielgeschehen ein. Der weitere Spielplan sieht zwei Spiele am Samstag (13 Uhr und 19 Uhr) vor, wobei die deutsche Nationalmannschaft das Abendspiel bestreiten wird sowie jeweils eine Partie am Sonntag und Montag um 19 Uhr.

Gespielt wird im Double-Elimination Modus. Im Gegensatz zum einfachen K.O.-System scheidet bei dieser Variante eine Mannschaft erst nach zwei Niederlagen aus und hat auch nach einem einmaligen Misserfolg immer noch die Chance auf den Sieg des Turniers, das laut Paul Archey, Senior Vice President, International Business Operations der Major League Baseball "das beste Baseball, das es auf internationalem Level geben kann" bietet.

Eigens für das Turnier wurde die Armin-Wolf-Arena in Regensburg um zahlreiche Tribünen erweitert, um so Tausenden von weiteren Zuschauern Platz zu bieten. Besucher erwartet das typische Flair eines amerikanischen Baseball-Spiels mit allem was dazugehört. Und auch die deutsche Nationalmannschaft baut auf die Unterstützung der Fans. Nationalspieler Kai Gronauer, der in den USA bei den New York Mets unter Vertrag steht, schildert es so: "Ein Turnier wie die World Baseball Classic ist ein riesiges Highlight für jeden Baseball-Spieler. Für sein Heimatland antreten zu dürfen und es zu repräsentieren ist eine große Ehre. Von 2009 wissen wir, dass die Fans, die uns in Regensburg anfeuern werden, uns pushen und wir so unsere Top-Leistung bringen können."

Sportfans haben noch die Möglichkeit ihre Tickets unter www.worldbaseballclassic.de zu ordern.


Ausdrucken  
  17.09.2012
Platz vier für Deutschland bei der EM

Blick richtet sich nun auf den World Baseball Classic Qualifier in Regensburg

Rotterdam. Deutschland hat bei der Baseball-Europameisterschaft die Medaillenränge knapp verpasst. Im letzten Spiel verloren sie gegen Spanien unglücklich mit 6:8 und müssen sich mit Platz vier begnügen.

Die EM in Rotterdam hat es einmal mehr gezeigt. Im europäischen Baseball führt kein Weg vorbei an den Niederlanden und Italien. Die beiden Nationen dominieren das Geschehen fast nach Belieben und teilten 30 der bisher 32 Titel unter sich auf. In den Niederlanden verteidigten die Italiener ihren Titel von vor zwei Jahren. Das Team vom Apennin marschierte ungeschlagen durch das Turnier und fügte dem Gastgeber im Finale vor heimischer Kulisse eine empfindliche 3:8-Pleite zu. Es war der zehnte Titel für Italien.

Die deutsche Nationalmannschaft ist nicht weit von ganz oben entfernt. Unter der Obhut von Bundestrainer Greg Frady hat sich die DBV-Auswahl im Kreis der Spitzenteams etabliert. Durch die nervenaufreibende 6:8-Pleite gegen Spanien verpasste Deutschland zwar die zweite Bronzemedaille in Serie. Die deutsche Equipe steht aber zum vierten Mal in Folge unter den Top Vier des Kontinents. „Das ist eine Leistung, auf die wir stolz sein können“, meint Nationalmannschaftskapitän Simon Gühring (Heidenheim Heideköpfe).

Die Enttäuschung nach der Niederlage gegen Spanien war dem deutschen Tross dennoch deutlich ins Gesicht geschrieben. „Noch vor zwei Tagen hatten wir die Chance auf das Finale. Jetzt ohne irgendwas dazustehen ist schon bitter“, brachte es Ludwig Glaser auf den Punkt. Bei dem Regensburger selbst war im entscheidenden Spiel gegen Spanien der Knoten geplatzt. Zusammen mit US-Profi Kai Gronauer (New York Mets) startete Glaser nach dem frühen 0:5-Rückstand mit einem satten Homerun die Aufholjagd.

„Am Ende waren es aber leider zwei Punkte zu wenig“, konstatierte Glaser. Zu hoch war die Bürde, die sich das deutsche Team im Auftaktinning eingehandelt hatte. Da half auch der zweite deutsche Homerun durch Rekordnationalspieler Jendrick Speer (Untouchables Paderborn) nicht mehr. Bundestrainer Greg Frady sah trotzdem ein gutes

Spiel seiner Mannschaft: „Wir sind immer wieder zurückgekommen. Wir hätten untergehen können, aber die Mannschaft hat sich nie aufgegeben. Ich bin sehr stolz.“ In der Tat bestritt die junge deutsche Mannschaft ein tolles Turnier. Mit Ausnahme der unglücklichen Niederlage zum Abschluss, verlor die Frady-Truppe nur gegen die schier übermächtigen Teams aus Italien und Holland. Dies stellte auch Frady fest: „Wir haben die Spiele gewonnen, die wir gewinnen sollten und wir haben die Spiele verloren, die wir gewinnen hätten können.“

Die EM brachte auch zwei neue Shootingstars hervor. Die Neulinge Lukas Jahn aus Regensburg und der Mainzer Kevin Kotowski beeindruckten mit erstklassigen Schlagleistungen. Vor allem die Entscheidung Fradys, den Jungspund Jahn auf die Position des Shortstop zu stellen, hatte viele überrascht. „Wir hatten 14 neue Spieler im Vergleich zur letzten EM. Das ist eine Menge. Ich habe sehr viele gute Dinge gesehen“, zeigte sich der Bundestrainer zufrieden mit seiner verjüngten Truppe.

Der Blick der deutschen Mannschaft richtet sich ohnehin gleich wieder nach vorne. „Das nächste große Turnier steht uns bevor. Darauf richtet sich jetzt die Konzentration“, haderte auch Coach Frady nicht lange. Schon am Donnerstag beginnt in Regensburg das Qualifikationsturnier zum World Baseball Classic 2013. Ein erfolgreiches Abschneiden Deutschlands bei dem Saison-Highlight wäre für Frady „die größte

Errungenschaft in der Geschichte des deutschen Baseballs.“ Damit würde auch der bittere Ausgang der EM schnell in Vergessenheit geraten.

DEUTSCHER BASEBALL UND SOFTBALL VERBAND e.V.

Foto: Gregor Eisenhuth


Bundestrainer Greg Frady

Ausdrucken  
  14.09.2012
Donald Lutz darf für Deutschland spielen

von Christian Swoboda


Deutscher Kader für World Baseball Classic Qualifier in Regensburg steht fest

Der Deutsche Baseball und Softball Verband e.V. (DBV) hat heute den Kader für den vom 20. bis 24. September in Regensburg stattfindenden World Baseball Classic Qualifier bekanntgegeben. Manager Greg Frady legte sich im Rahmen der derzeit in den Niederlanden stattfindenden Baseball-Europameisterschaft auf sein Team fest.

Die beste Nachricht vorweg: Auch Donald Lutz von den Cincinnati Reds hat die Freigabe erhalten. Damit kehrt das derzeit erfolgreichste Nachwuchstalent Deutschlands nach Regensburg zurück, an den Ort, wo vor vier Jahren seine USA-Karriere begann. Donald Lutz (23 Jahre) könnte der erste deutsche Spieler sein, der den Sprung aus Deutschland in die Major League Baseball schaffen kann. Der Power-Hitter beendete seine Saison in der Double-A bei den Pensacola Blue Wahoos und ist weiterhin bei den Cincinnati Reds im 40-Man-Roster gelistet.

Weitere Rückkehrer nach Regensburg sind Max Kepler und Daniel Thieben. Max Kepler (Minnesota Twins) ist mit rund 800 000 US-Dollar das höchstdotierteste Nachwuchstalent Europas und setzt gerade bei der Baseball-Europameisterschaft in den Niederlanden seine Duftmarken. Der erst 19-Jährige absolvierte seine dritte Profisaison in den USA und feierte mit den Elizabethton Twins die Meisterschaft in der Appalachian League. Noch am Anfang seiner Profikarriere steht Daniel Thieben (18 Jahre), der im Frühjahr vom Regensburger Sportinternat den Sprung in den US-Profibereich bei den Seattle Mariners wagte.

Ebenfalls bekannte Namen aus den USA sind der linkshändige Pitcher Will Ohman, der zwischen 2000 und 2012 insgesamt 483 Spiele in der MLB bestritten hat sowie Toby Gardenhire, der selbst in seiner Karriere das Triple-A-Level erreicht hat, und dessen Vater derzeit Manager bei den Minnesota Twins ist. Insgesamt stehen 13 Minor Leaguer im deutschen Kader, die in Rookie- bis Triple-A-Ligen sowie im Independent League Baseball aktiv sind. Unter ihnen auch Alex Burgos, der am 1. Dezember 1990 in Regensburg geboren wurde, aber in den USA das Baseballspielen erlernte.

Die vorläufige Spielerliste umfasst 28 Akteure, von denen bis zum Turnierbeginn noch vier gestrichen werden müssen. Insgesamt 15 Spieler aus dem derzeitigen EM-Kader sind auch für den World Baseball Classic Qualifier nominiert, unter anderem die Regensburger Ludwig Glaser und Harry Glynne. Zudem erhält das Team Verstärkung aus der 1. Baseball-Bundesliga. So sind Mike Larson (Mainz Athletics), Mike Bolsenbroek, Justin Kuehn und Matt Vance (alle drei Buchbinder Legionäre Regensburg) als sogenannte „Permanent Residents“ spielberechtigt.

Deutschland trifft beim Qualifikationsturnier in der Regensburger Armin-Wolf-Arena auf Kanada, Tschechien und Großbritannien. Auftaktgegner ist das tschechische Team am Freitag, den 21. September um 19 Uhr. Tickets können online viawww.worldbaseballclassic.de erworben werden.


Akkreditierungen für den World Baseball Classic Qualifier in Regensburg, sofern nocht nicht erfolgt, sind möglich unter:www.worldbaseballclassic.de/accreditations/new


World Baseball Classic Qualifier
20. - 24. September 2012 in Regensburg
Sei dabei! Tickets & Infos: www.worldbaseballclassic.de

Buchbinder Legionäre Regensburg Legionäre Baseball AG

Ausdrucken  
  13.09.2012
The game's isn't over until it's over. (YOGI BERRA)

Es gibt kein besseres Baseball Zitat um das Finale des Jugend-Länderpokals 2012 zu beschreiben.

 

Nach 4 Siegen gegen Hessen (14-7), Niedersachsen (4-2), Südwest (6-1) und BaWü (7-6) Stand der BBSV Jugendkader dem bisher auch ungeschlagenen Finalgegner NRW gegenüber. Letztes Jahr hatte das Wetter dieses Zusammentreffen verhindert. Dieses Jahr herrschte bestes Baseball-Wetter und nach dem knappen Sieg im Halbfinale über BaWü waren die Jungs bereit sich mit NRW zu messen.

 

Eine riesige Herausforderung. NRW konnte 8 Nationalspieler in ihrem Kader aufweisen und an dem Starting Pitcher, Sascha Koch, haben sich schon die Junioren die Zähne ausgebissen.

 

Die ersten 5 Inning wurden dann auch von Sascha Koch beherrscht und es stand 0-7. Doch die bayerischen Batter verkauften sich teuer und verlangten dem Pitcher viele Pitches ab, so dass im 6 Inning ein Wechsel erfolgen mußte. Die Rally startete. In nur einem Halbinning schafften die Jungs den Ausgleich auf 7-7. Beim Nachschlagen konnte NRW jedoch wieder 2 Runs vorlegen auf 7-9.

 

Auch bei Bayern gab es einen Pitcherwechsel und für Pascal Amon schickte Chris Dresel den Regensburger Pitcher Dominic Ott auf den Mount.

 

Im letzte Inning (7) mussten die bayerischen Batter unbedingt Runs scoren. Was sie auch taten und nach den 3 Outs stand es 10-9 für Bayern. Nun Stand NRW mit dem Rücken zu Wand. Aber NRW ist sehr schlagstark. Trotz starker Defence konnte der Ausgleich zu 10-10 nicht verhindert werden. Extra Inning!

 

Entsprechend den Speed Up Rules besetzte Chris Dresel die Bases 2 (Pascal Amon) und 1 (Vincent Wiech) und David Wallace kam zum Schlag. Keinen hielt es mehr auf den Bänken. Das gesamte Team feuerte ihre Teamkameraden an. Dann das Sign vom Coach. Drag Bunt. Perfect Execution. Bases Loaded!

 

Jetzt kam Powerhitter Jonathan Heimler an die Platte. Bisher hatte er im Turnier nur einen satten Hit und war mit sich selbst nicht zufrieden. Jetzt hatte er die Chance zu beweisen was er kann und er nutzte sie. Ein Base Clearing Tripple. 13-10. Das Dugout tobt. Jetzt nicht nachlassen. Das Halbinning wird mit 14-10 beendet.

 

NRW besetzt die Bases. Der Bayernpitcher wirft sein bestes Spiel, trotzdem gelingt es NRW auf 14-11 bei einem Out aufzuholen. Schliesslich steht es 14-13 bei 2 Out und Bases 3 und 2 besetzt. Pitch, Schlag zum 2nd Baseman Niklas Rimmel, Routineplay zum 1st Baseman Daniel Mendelsohn, Out, WIN!

 

Das Dugout, die Coaches, die Zuschauer stürzen aufs Feld und feiern einen hart erkämpften und daher um zu schöneren Sieg.

 

Gratulation an beide Teams und Danke für ein extrem spannendes Finalspiel.

 

Team:

Pascal Amon (P, CF), Regensburg Legionäre

Vincent Wiech (3B), Regensburg Legionäre

David Wallace (SS), Haar Disciples

Jonathan Heimler (C), Fürth Pirates

Daniel Mendelsohn (1B), Füssen Royal Bavarians

Jan Endrejat (RF), Schwaig Red Lions

Chris Pietrulla (LF), Freising Grizzlies

Niklas Rimmel (2B), Fürth Pirates

Dominic Ott (P), Regensburg Legonäre

Florian Weiß (RF, 1B), Haar Disciples

Paul Menhart (LF), Haar Disciples

Yannick Weber (C), Regensburg Legionäre

Noel Göttlicher (P), Freising Grizzlies

Daniel Lasetzky (P), Allershausen Fireballs

Tim Funk (P), Landsberg Crusaders

 

Coaches:

Chris Dresel

Stefan Müller

Christoph Ziegler


Foto: Gregor Eisenhuth

Ausdrucken  
  12.09.2012
Deutschland nach Zittersieg in der EM-Zwischenrunde


Frady-Team tankt mit vier Siegen Selbstvertrauen für den anstehenden
World Baseball Classic Qualifier und kann bei der Baseball-EM in den
Niederlanden noch nach einer Medaille greifen

Rotterdam. Deutschland hat bei der Europameisterschaft in den
Niederlanden das erste Etappenziel erreicht. Die DBV-Auswahl besiegte
zum Abschluss der Vorrunde Frankreich mit 8:3 und steht bei der
Generalprobe zum World Baseball Classic Qualifier in Regensburg in der
Zwischenrunde. Am Vortag hatte das Team von Bundestrainer Greg Frady
gegen den Gastgeber mit 0:10 eine herbe Klatsche kassiert.

Nach der ersten Pleite im Turnier waren die Deutschen gegen „Les
Bleus“ zum Siegen verdonnert. Der Druck war der jungen Mannschaft auch
anzumerken. Trotz einer frühen 3:0-Führung wirkte die Frady-Truppe
nervös. „Wenn du weißt, dass du gewinnen musst, ist der Druck
natürlich besonders groß“, so der Bundestrainer. „Aber wir haben
einige erfahrene Spieler im Team, die wissen was zu tun ist. Sie waren
schon häufig in so einer Situation“, ergänzte der Coach.

So waren es mit Teamkapitän Simon Gühring (Heidenheim Heideköpfe) und
Ludwig Glaser  (Buchbinder Legionäre Regensburg) auch zwei der
Routiniers, die die deutsche Mannschaft in Führung brachten. Gühring
gelangte im zweiten Spielabschnitt per Hit by Pitch auf Base und
erzielte nach einem Opferschlag von US-Profi Kai Gronauer (New York
Mets)  das 1:0. Bei geladenen Bases schickte dann Lukas Jahn
(Buchbinder Legionäre) per Freilauf seinen Regensburger Teamkollegen
Glaser zum 2:0 über die Homeplate. Einen Durchgang später markierte
Max Kepler (Minnesota Twins) den dritten Punkt für Deutschland.

Die nötige Sicherheit gab der Vorsprung den Schwarz-Rot-Goldenen aber
nicht. Im fünften Spielabschnitt gelang den Franzosen mit zwei Zählern
gegen Werfer Markus Solbach (Minnesota Twins) der Ausgleich. Der
US-Profi hatte ein Inning zuvor Starter Daniel Thieben abgelöst. Der
ehemalige Regensburger Internatsschüler in Diensten der Seattle
Mariners verließ nach einer guten Leistung beim Stand von 3:1 das
Feld.

„Der Plan von vorneherein war, die Jungen zu Beginn rauszuschicken und
sie ein bisschen arbeiten zu lassen“, erklärte Bundestrainer Greg
Frady. „Ich finde, Thieben hat überragend gepitcht“, lobte der
US-Amerikaner seinen Schützling. Nach dem 3:3 musste auch Solbach
Platz machen. Routinier Eugen Heilmann (Untouchables Paderborn)
übernahm das Zepter auf dem Wurfhügel. Mit der Einwechslung des
Paderborners kehrte sogleich Ruhe ein in das deutsche Defensiv-Spiel.
Die Angriffsabteilung blies schließlich im siebten Durchgang zur
Attacke. Mit fünf Zählern zog die DBV-Auswahl den Franzosen davon.
Wieder war es Gühring, der sein Team mit einem Two-Run-Single auf die
Siegerstraße brachte.

Nach dem Erfolg war die Erleichterung im deutschen Lager groß. Am
Vortag hatten die Werfer Harry Glynne, Dominik Hartinger (beide
Buchbinder Legionäre) und Christian Decher (Mainz Athletics) allesamt
kein Mittel gegen die geballte Offensivkraft der Gastgeber gefunden.
Die Defensive offenbarte mit drei Feldspielfehlern erstmals Schwächen
und die Offensive blieb blass. Lediglich der Mainzer Jungstar Kevin
Kotowski konnte mit zwei Hits seine bisher herausragende EM
fortsetzen.

Umso wichtiger war der Erfolg gegen Frankreich. Das junge Team von
Greg Frady tankt weiter Selbstvertrauen für den World Baseball Classic
Qualifier. Mit Ausnahme der Partie gegen den Gastgeber präsentiert
sich das deutsche Team in den Niederlanden gut eine Woche vor dem
Saison-Highlight im eigenen Land in beachtlicher Form. Die
Kader-Nominierung für das MLB-Turnier rückt ebenfalls immer näher und
möglicherweise gelingt noch einem der jungen Wilden in letzter Sekunde
der Sprung in das Aufgebot.

Für Bundestrainer Frady zählt momentan allerdings nur das erfolgreiche
Abschneiden bei der EM. „Ich hoffe, dass sich die Kader-Nominierung
nicht negativ auf das Turnier hier auswirkt“, so der US-Amerikaner.
Der Coach hat in den Niederlanden noch hohe Ziele. „Natürlich ist das
Ziel eines jeden Trainers, der die nächste Runde erreicht, ins Finale
zu kommen. Das ist bei mir nicht anders“, so Frady forsch.

Um das Endspiel zu erreichen, müsste die deutsche Equipe wohl alle
drei Partien in der nächsten Runde gewinnen. Vor allem
Titelverteidiger Italien stellt dabei eine große Hürde dar. Der
amtierende Europameister ist noch ungeschlagen und geht mit einer
Bilanz von 2:0-Siegen in die Zwischenrunde. Deutschland hat nach den
ausschlaggebenden Partien gegen Holland und gegen Tschechien einen
Sieg und eine Niederlage im Gepäck. Der WBC-Gegner qualifizierte sich
mit drei Siegen zum Abschluss der Vorrunde – darunter der
Sensations-Erfolg gegen Weltmeister Niederlande – noch für die Top
sechs.

In der Zwischenrunde warten auf Deutschland neben der „Squadra
Azzurra“ noch Spanien (1:1 Siege) und Schweden (0:2), Dritter der
Gruppe A. Auch wenn das Finale am Sonntag (13 Uhr) in Rotterdam das
erklärte Ziel ist, stellt Frady klar: „Jede Medaille wäre eine große
Errungenschaft.“ Der weitere Weg von Schwarz-Rot-Gold könnte sich
schon am Donnerstagabend (19.30 Uhr) entscheiden. Dann nämlich trifft
die DBV-Auswahl in Haarlem auf die ungeschlagenen Italiener.


DEUTSCHER BASEBALL UND SOFTBALL VERBAND e.V.


Max Kepler, Jungprofi bei den Minnesota Twins, ist einer der Offensivkräfte im deutschen Team (Foto: Gregor Eisenhuth)

Ausdrucken  
  10.09.2012
Deutschland mit weißer Weste


Frady-Truppe gewinnt die ersten drei Gruppenspiele bei der Baseball-EM

Rotterdam. Die deutsche Nationalmannschaft ist bei der Europameisterschaft in den Niederlanden noch ungeschlagen. Die DBV-Auswahl marschiert bei der Generalprobe zum World Baseball Classic Qualifier in Regensburg unaufhörlich der Zwischenrunde entgegen. Das Team von Bundestrainer Greg Frady hat nach drei Partien als einziges Team in der Gruppe B noch kein Spiel verloren und ist nur noch theoretisch von einem der ersten drei Plätze zu verdrängen.

Nach dem hart erkämpften 5:4-Auftaktsieg im ersten Extra-Inning gegen Tschechien behielt die deutsche Equipe am Samstag in Utrecht gegen Belgien mit 10:2 klar die Oberhand. Am Sonntagabend setzte sich die Frady-Truppe in Rotterdam mit 6:1 gegen Großbritannien durch und übernahm damit die Tabellenführung. Gastgeber Niederlande hatte zuvor völlig überraschend eine 2:3-Pleite im zehnten Inning gegen die Tschechen einstecken müssen.

Mit dem Sieg gegen die Briten schlugen die Deutschen auch den zweiten Kontrahenten um einen Platz beim World Baseball Classic 2013. Sowohl Großbritannien als auch Tschechien sind Gegner beim Qualifikationsturnier in Regensburg vom 20. bis 24. September. Auch wenn sich alle Mannschaften wohl noch mit Profis aus den amerikanischen Minor Leagues verstärken, stellte Deutschland schon einmal seine Klasse unter Beweis. "Die Teams werden unterschiedlich sein, aber ich glaube, es hilft deinem Team immer, wenn du gewinnst. Das kann uns hoffentlich auch beim WBC helfen", erhofft sich Coach Frady einen positiven Effekt für das große Highlight zum Saisonabschluss.

Wenngleich der Bundestrainer betont, dass momentan nur die EM zählt: "Es ist ein anderes Turnier zu einem anderen Zeitpunkt. Wir haben nun für dieses Turnier wichtige Siege eingefahren." Seine Truppe hat eine Medaille bei den Titelkämpfen in den Niederlanden weiter fest im Visier. In den beiden restlichen Vorrundenspielen gegen den Gastgeber und gegen Frankreich reicht den Schwarz-Rot-Goldenen ein Sieg, um sicher in die nächste Runde einzuziehen.

Angesichts der bisherigen Darbietungen des deutschen Teams eine machbare Aufgabe. Zum Auftakt gegen Tschechien überstand die Frady-Truppe eine kurze Schwächephase und siegte am Ende nach einem Krimi im ersten Extra-Inning. US-Profi Max Kepler setzte mit dem ersten Homerun des Turniers im Auftaktdurchgang sogleich eine Duftmarke. In den Vordergrund spielten sich auch die beiden EM-Neulinge Kevin Kotowski (Mainz Athletics) und Lukas Jahn (Buchbinder Legionäre Regensburg).

Ebenfalls sein EM-Debüt feierte Starting Pitcher Luke Sommer. Der Deutsch-Amerikaner erhielt erst kurz vor dem Turnier die Spielerlaubnis. Der Sohn eines Deutschen sollte eigentlich zunächst für den World Baseball Classic rekrutiert werden, bekam dann aber im Eilverfahren einen deutschen Pass. Der Ex-Profi trug in diesem Jahr das Trikot von Corendon Kinheim in Amsterdam. In den USA schaffte es der Werfer bis auf das Triple-A-Level - das ist eine Stufe unter der Major League. Für Schwarz-Rot-Gold feierte Sommer mit acht Strikeouts bei nur zwei Freiläufen ein gelungenes Debüt.

Beflügelt vom Auftaktsieg ließ Deutschland am Samstag gegen Belgien nichts anbrennen. Vor vielen aus Deutschland angereisten Fans machte der EM-Dritte von 2010 mit zwei Vier-Punkte-Innings mit dem Gegner kurzen Prozess. USA-Profi Max Kepler (Minnesota Twins Organisation) stach in der Offensive mit drei Hits und seinem zweiten Turnier-Homerun erneut heraus. Christopher Howard (Buchbinder Legionäre Regensburg) verbuchte drei Runs Batted In, Lukas Jahn erzielte zwei Hits und zwei RBI.
Auf dem Werferhügel teilten sich Starter André Hughes (Solingen Alligators) sowie die Reliever Jan-Niclas Stöcklin (Mannheim Tornados) und Eugen Heilmann (Untouchables Paderborn) die Partie. Hughes fuhr nach sieben Innings mit einem zugelassenen Punkt den Win ein.

Gegen Großbritannien schickte Coach Frady Italien-Profi Enorbel Marquez auf das Feld. Der Deutsch-Kubaner legte mit einer sehr guten Vorstellung den Grundstein zum deutschen Erfolg. Der ehemalige Solinger ließ in acht Innings nur fünf Hits zu und verbuchte sieben Strikeouts. In der Offensive sorgte der frisch aus den USA eingetroffene Kai Gronauer (New York Mets Organisation) mit einem fulminanten Solo-Homerun für das Highlight. Teamkapitän Simon Gühring (Heidenheim Heideköpfe) entschied mit einem Two-Run-Double im fünften Spielabschnitt die Partie.  Der Heidenheimer war mit zwei Hits neben Rekordnationalspieler Jendrick Speer (Untouchables Paderborn) der effektivste Deutsche.

Bundestrainer Greg Frady zieht nach dem dritten Sieg im dritten Spiel zufrieden Zwischenbilanz. "Ich bin sehr glücklich. Heute haben wir toll gespielt. Ich denke, es war uns bestes Spiel im Turnier bisher", so der US-Amerikaner. Als nächstes wartet am Montagabend (19.30 Uhr) mit den Niederlanden ein dicker Brocken auf die deutsche Equipe. "Sie haben heute zwar vielleicht verloren, aber das ändert gar nichts.  Die Niederländer haben ein gutes Team. Es wird ein ausgeglichenes Duell", prophezeit Frady.

Foto: Gregor Eisenhuth


DEUTSCHER BASEBALL UND SOFTBALL VERBAND e.V.


USA-Profi Kai Gronauer meldete sich gleich mit einem Homerun für die Deutschland Nationalmannschaft zurück.

Ausdrucken  
  07.09.2012
Die Stadt und das Stadion putzen sich heraus

Es sind nur noch zwei Wochen bis zum Start des World Baseball Classic Qualifiers, der vom 20. bis 24. September 2012 in der Regensburger Armin-Wolf-Arena stattfinden wird. Seit Anfang der Woche kündigen in der Stadt Fahnen und Plakate entlang der Straßen das sportliche Großereignis des Jahres an.

Aber auch in der Arena selbst herrscht ein reges Treiben. Dort sind bereits die Tribünenbauer der weltbekannten Schweizer Firma Nüssli zugange, die routiniert und in enormen Tempo mit den ersten Aufbauten für die Zusatztribünen beginnen. Für das fünftägige Turnier mit den Teams aus Deutschland, Großbritannien, Kanada und Tschechien ist die Arena in ihrer normalen Ausrichtung naturgemäß zu klein. Deshalb wird das wunderschöne, am Rande der Donau gelegene Baseballstadion für den World Baseball Classic Qualifier auf ein Fassungsvermögen von 4600 Sitzplätzen erweitert. Die Organisatoren erwarten täglich ein volles Haus.

Außerdem entsteht in den kommenden Tagen neben dem Stadion ein Container-Dorf für weitere Umkleiden und Büros, darunter die Räumlichkeiten für die Organisationsmannschaft und das Pressezentrum. Eine Woche vor Turnierstart können die temporären Arbeitsplätze bezogen werden. Insgesamt werden 300 Helfer und weitere 80 in- und ausländische Mitarbeiter von World Baseball Classic Inc. für einen reibungslosen Ablauf sorgen. Die Hauptdarsteller selber, die teilnehmenden Teams nämlich, werden erst drei Tage vor Beginn der Partien in Regensburg erwartet.

 

 

 


Die ersten Zusatztribünen stehen schon in der Armin-Wolf-Baseball-Arena.

Ausdrucken  
  07.09.2012
Deutschland peilt erneut EM-Medaille an


Die beiden großen Baseball-Highlights des Jahres stehen vor der Tür. Knapp zwei Wochen vor dem World Baseball Classic Qualifier in Regensburg kämpft die deutsche Nationalmannschaft bei der Europameisterschaft in den Niederlanden um die Medaillen. Ab 7. September bestreitet die DBV-Auswahl fünf Vorrundenspiele und hofft auf das Erreichen der Zwischenrunde.

Der Kader von Bundestrainer Greg Frady wird angeführt von den US-Profis,  Kai Gronauer und Max Kepler sowie Rekordnationalspieler Jendrick Speer von den Untouchables Paderborn und dem frisch gebackenen Deutschen Meister Ludwig Glaser von den Buchbinder Legionären Regensburg.
"Wir haben eine gute Mischung aus Routiniers und Rookies. Jeder wird Deutschland mit viel Stolz repräsentieren", versichert Frady.

Seit vergangenem Wochenende bereitet sich die deutsche Nationalmannschaft auf das Turnier vor. Die "Schwarz-Rot-Goldenen" absolvierten in dieser Zeit vier Tests. Gegen Schweden kam das Team von Coach Frady zu einem Split. Im ersten Spiel in Paderborn behielten die Skandinavier mit 3:0 die Oberhand. Die zweite Begegnung gewann Deutschland mit 6:3. Gegen Weltmeister Niederlande musste sich die DBV-Auswahl in Utrecht zweimal mit 1:3 und 4:8 geschlagen geben.

Insgesamt dennoch eine zufriedenstellende Ausbeute, meint Bundestrainer Frady. "Wir haben hart gearbeitet und sind gut vorbereitet", so der US-Amerikaner. Bei den letzten Titelkämpfen vor zwei Jahren im eigenen Land erzielte Deutschland mit der Bronzemedaille sein bisher bestes Resultat. Diese Leistung soll auch in diesem Jahr bestätigt werden. Mit der Zielvorgabe hält sich Frady trotzdem bedeckt: "Unser Ziel ist es, den bestmöglichen Baseball zu spielen und uns auf das zu konzentrieren, was wir können."

Bitter endete die Vorbereitungsphase für Adrian Stommel (bonn Capitals), Maurice Wilhelm (Cologne Cardinals) und Julius Uelschen (Untouchables Paderborn. Die drei Akteure fielen der letzten Streichung zum Opfer und sind in Rotterdam nur Zuschauer. Der Rest des 24-köpfigen Kaders weilt bereits in der Hafenstadt und stimmt sich auf den EM-Auftakt ein.

In der Vorrunde trifft das deutsche Team mit Tschechien und Großbritannien auf zwei Nationen, gegen die es auch beim World Baseball Classic Qualifier in Regensburg geht. Wenngleich die Kader für den WBC teilweise ein völlig anderes Gesicht bekommen werden, so sind die Duelle mit den beiden Kontrahenten doch eine wichtige Standortbestimmung im Hinblick auf das MLB-Turnier.

Die Konzentration gilt aber vorerst nur dem erfolgreichen Abschneiden bei den kontinentalen Titelkämpfen. ?Die Europameisterschaft ist immer noch das Turnier, über das wir bei den nationalen Zielen am meisten sprechen", sagt Coach Frady. Deutschland hat in den Niederlanden die vermeintlich schwerere Gruppe B erwischt. Neben Tschechien und Großbritannien hat die DBV-Auswahl mit Gastgeber und Top-Favorit Niederlande einen schweren Brocken vor der Brust. Zudem trifft der Bronzemedaillen-Gewinner von 2010 auf Frankreich und Belgien. Für Frady ist die Auslosung aber nicht wichtig. "Wie immer werden viele gute Mannschaften bei der EM vertreten sein", so der Bundestrainer: "Es gewinnt normalerweise immer das Team, das am Spieltag besser ist. Darauf wollen wir uns konzentrieren."

Zumindest drei Nationen muss das deutsche Team hinter sich lassen. Die ersten Drei in jeder Gruppe erreichen die Zwischenrunde. Nach drei weiteren Partien gegen die besten Mannschaften aus Gruppe A stehen die beiden Finalteilnehmer für das Endspiel am 16. September fest. Die Auftaktpartie bestreitet Deutschland am Freitag (14 Uhr) gegen Tschechien.

DEUTSCHER BASEBALL UND SOFTBALL VERBAND e.V.

Ausdrucken  
  30.08.2012
Weltklasse-Trainerstab für das deutsche Team

von Christian Swoboda


Drei Wochen vor Start des World Baseball Classic Qualifiers (20. - 24. September 2012) in Regensburg hat Gregory Frady das erste Geheimnis gelüftet. Im Trainerstab des deutschen Bundestrainer, der zuvor noch die Herren-Europameisterschaft in den Niederlanden (7. bis 16. September 2012) mit der Deutschen Nationalmannschaft zu bestreiten hat, sind mit Justin Pope, Terry Abbott und Gene Roof klangvolle Namen aus dem US-Profibaseball zu finden.

„Wir haben einen hervorragenden Trainerstab zur Verfügung, der Professionalität und große Erfahrung in das Team bringen wird“, sagt Frady. „Jeder Trainer freut sich über die Aufgabe und möchte seinen Teil dazu beitragen, dass Deutschland das Qualifikationsturnier gewinnt.“ Frady nutzte dabei bestehende Kontakte und Freundschaften - mit jedem seiner Coaches verbindet er eine gemeinsame Zeit als Spieler oder Trainer.

Justin Pope ist ein ehemaliger Spieler von Frady und aktuell Trainer des Minor League Teams Staten Island Yankees, ein Team aus der MLB-Organisation der New York Yankees. Er kümmert sich um die Defensive. Terry Abbott war letzte Saison als Trainer in der Minor League Organisation der Miami Marlins tätig und betreut nun als Pitching Coach die Werfer der deutschen Auswahl. Der 54-jährige Coach Gene Roof ist seit 27 Jahren in der Organisation der Detroit Tigers beschäftigt. Der 54-Jährige wird für das Outfield und das Baserunning verantwortlich sein.

Den Trainerstab komplettieren Troy Willams und Dirk Fries, die seit Jahren den Bundestrainer bei der Nationalmannschaft assistieren und selbst aktuell Trainer der Bundesligaclubs Heidenheim Heideköpfe (Williams) und Haar Disciples (Fries) sind. Beide werden beim World Baseball Classic Qualifier in Regensburg vor allem die gegnerischen Teams beobachten und damit unerlässliche Scouting-Informationen bereitstellen.

Ausdrucken  
  27.08.2012
Fünf Regensburger für EM-Kader nominiert

von Christian Swoboda

Der Deutsche Baseball Verband gab seinen vorläufigen Kader für die vom 7. bis 16. September in den Niederlanden stattfindende Europameisterschaft bekannt. Mit Ludwig Glaser, Chris Howard und Dominik Hartinger stehen drei Spieler der Buchbinder Legionäre im Aufgebot, die bei der letzten EM 2010 Bronze holten und auch im vergangenen Oktober bei der WM in Panama dabei waren. Erstmals im Herren-Kader sind Harry Glynne, der schon bei der U21-EM 2008 für Deutschland spielte, und Ex-Junioren-Nationalspieler Lukas Jahn.

Außerdem werden die aus dem Regensburger Sportinternat stammenden USA-Profis Max Kepler (Minnesota Twins) und Daniel Thieben (Seattle Mariners) für Deutschland auflaufen. Dagegen mussten aus beruflichen Gründen Rodney Gessmann und Philipp Hoffschild ihre Teilnahme absagen.

Ausdrucken  
  22.08.2012
Bayernauswahl Jugend Länderpokalkader 2012

von Chris Dresel

 

Name:               Vorname:             Verein:                                              Geb.-Datum:                        

 

Amon                      Pascal                      Buchbinder Legionäre                     26.12.1997        

Endrejat                 Jan                           Schwaig Red Lions                            25.12.1998

Funk                        Tim                           Landsberg Crusaders                       24.04.1997

Göttlicher               Noel                         Freising Grizzlies                                03.02.1998

Heimler                   Jonathan                Fürth Pirates                                       21.07.1997

Lasetzky                 Daniel                      Allershausen Fireflies                       06.05.1997

Mendelsohn            Daniel                      Füssen Royal Bavarians                   09.02.1998

Menhardt                Paul                          Haar Disciples                                     07.08.1997

Ott                            Dominic                   Buchbinder Legionäre                     15.12.1997

Pietrulla                  Christian                  Freising Grizzlies                               14.09.1997

Rimmel                   Niklas                        Fürth Pirates                                      05.07.1999

Wallace                   David                        Haar Disciples                                     26.01.1997

Weiß                        Florian                      Haar Disciples                                     20.09.1997

 Wiech                      Vincent                     Buchbinder Legionäre                      28.04.1998

Zeitschner             Jannik                       Buchbinder Legionäre                      18.03.1999

 

Coaches

Dresel                     Chris                         Headcoach

Müller                     Stefan                       Coach

Ziegler                   Christoph                 Coach

 

 

Ausdrucken  
  20.08.2012
Buchbinder Legionäre am Ziel der Träume

von Christian Swoboda


Die Buchbinder Legionäre haben es erneut geschafft: Titelverteidigung, Titel-Hattrick und die vierte Deutsche Meisterschaft seit 2008. Am Samstagnachmittag besiegten sie die Untouchables Paderborn vor 1522 Zuschauern überraschend deutlich mit 14:1 und entschieden die Finalserie mit 3:0-Siegen. Damit schreiben die Regensburger Baseballer, die in diesem Jahr ihr 25-jähriges Vereinsjubiläum begehen, Geschichte: Nur Mannheim und Paderborn gelang es bisher, einen Titel-Hattrick zu feiern, jetzt gehören die Regensburger dazu.

Nach den beiden ersten, mit 8:7 und 1:0 äußerst knappen Regensburger Siegen in Paderborn wurde erneut ein hart umkämpftes Spiel in der Armin-Wolf-Arena erwartet. Doch es kam ganz anders. Bereits nach zwei Innings führten die Hausherren mit 7:0 und sorgten damit für die Vorentscheidung. „Wir waren von Beginn an dominierend. So früh so hoch in Führung zu gehen, hat den Gegner geschockt“, freute sich Trainer Martin Helmig über die Darbietung seiner Mannschaft.

Der an diesem Tag überragende Pitcher Mike Bolsenbroek beendete die Partie mit acht Strikeouts und ließ insgesamt nur drei Hits zu. „Wir wussten, dass wir heute unsere beste Leistung geben müssen, und das ist uns gelungen. Mit so einer Mannschaft gelingt dann auch solch ein Ergebnis“, zog Bolsenbroek sein Fazit, der nach dem Spiel auch zum wertvollsten Spieler der Finalserie gekürt wurde.


Freundschaftsspiel gegen US-Collegeteam aus Wisconsin

Mit einem Freundschaftsspiel verabschiedet sich die Meistermannschaft von der Saison. Bereits am morgigen Dienstag kommen die Whitewater Warhawks von der University of Wisconsin in die Armin-Wolf-Arena, die bereits vor einigen Jahren bei den Baseball Open in Regensburg zu Gast waren. Wegen der geplanten Open Air Kino-Vorführung im Anschluss startet die Begegnung bereits um 17 Uhr, der Eintritt zum Spiel ist frei.


Foto: Walter Keller

Ausdrucken  
  18.08.2012
Regensburg wieder Deutscher Meister

Die Buchbinder Legionäre sind erneut Deutscher Meister. Am Samstagnachmittag besiegten sie vor 1522 Zuschauern in der Armin-Wolf-Arena die Untouchables Paderborn mit 14:1 und entschieden die Finalserie mit 3:0-Siegen. Für die Regensburger Baseballer, die dieses Jahr ihr 25-jähriges Vereinsjubiläum feiern, ist es der dritte Titel in Folge und seit 2008 der vierte insgesamt.

Ausdrucken  
  06.08.2012
Buchbinder Legionäre stehen wieder im Finale

von Christian Swoboda

Die Buchbinder Legionäre stehen zum dritten Mal in Folge und zum sechsten Mal überhaupt im Finale um die Deutsche Meisterschaft. Im Halbfinale setzten sie sich mit 2:1 und 7:0 gegen die Solingen Alligators durch und entschieden die Serie mit 3:1 für sich.

Im Finale kommt es nun zum Wiedersehen mit den Untouchables Paderborn, die sich ebenfalls mit 3:1-Siegen gegen die Heidenheim Heideköpfe durchsetzen konnten. Bereits am kommenden Samstag und Sonntag (Spielbeginn jeweils 14 Uhr) finden Spiel eins und zwei in Paderborn statt. Am 18. und 19. August stehen dann Spiel drei und vier in der Regensburger Armin-Wolf-Arena auf dem Programm.

688 Zuschauer sahen ein packendes drittes Halbfinalspiel, beim dem den Hausherren  zwei Hits gegen einen überragenden Alligators-Pitcher Andre Hughes zum Sieg reichten. Durch den ersten Hit schafften die Regensburger den zwischenzeitlichen Ausgleich, nach dem zweiten Hit von Christoph Zirzlmeier erzielte Ludwig Glaser den Winning Run.

Im zweiten Spiel war der Widerstand der Solinger schnell gebrochen, die Regensburger sammelten 17 Hits, darunter ein Homerun von Christoph Zirzlmeier, und präsentierten sich auch in der Defensive in glänzender Form. Neben Zirzlmeier und Glaser (5 Hits, 3 RBI) vedienten sich auch die Pitcher Mike Bolsenbroek (12 Strikouts) und Justin Kuehn (kein Run, 5 Strikeouts) Bestnoten.

Ausdrucken  
  01.08.2012
Deutsche Softball-Juniorinnen erneut europäischer Vizemeister

von Irene Hilf

Bei der Softball-Europameisterschaft in den Niederlanden hat die deutsche Softball-U19-Nationalmannschaft wie bereits 2010 die Silbermedaille gewonnen; Europameister wurde Gastgeber Niederlande. Mit im Team waren als bayerische Vertreterinnen Fiona Brosch von den Freising Grizzlies, Elisa Diefenbach von den Haar Disciples und Caroline Howard von den Gauting Indians.

 

 

In der Vorrunde hatte die Mannschaft keine Probleme gegen die Ukraine, Spanien und Österreich. Auch die erste Zwischenrunden-Begegnung gegen Kroatien dominierten die deutschen Mädels nach Belieben; nicht eine kroatische Läuferin konnte auch nur die 1. Base erreichen. Eine 0:5-Niederlage gegen die haushoch favorisierten Gastgeberinnen setzte die deutsche Mannschaft unter Druck: Die Begegnung gegen die Britinnen musste gewonnen werden, um die Endrunde zu erreichen. Diese Aufgabe lösten die deutschen Softballerinnen souverän und gewannen mit 7:0 nach der sog. Mercy-Rule, die das Spiel vorzeitig beendet, wenn eine Mannschaft so weit hinten liegt, dass der Rückstand nicht mehr aufgeholt werden kann. Der nächste Gegner war Titelverteidiger Italien, gegen den man in der Vorbereitung ebenso wie in den vergangenen Jahren deutlich unterlegen war. Mit einer starken Mannschaftsleistung und einem 8:4-Sieg schafften es die Deutschen, die Italienerinnen aus dem Rennen zu werfen. Das Halbfinale gegen die starken Russinnen geriet dann zu einem wahren Krimi. In der besten und spannendsten Begegnung des gesamten Turniers fiel erst im 2. Extra-Inning (Spielverlängerung) die Entscheidung; Deutschland siegte mit 5:3. Spielerinnen und Coaches sowie die mitgereisten Eltern und Fans waren überglücklich über den Einzug ins Finale. Das fand allerdings schon knapp zwei Stunden später statt, und den deutschen Spielerinnen steckte der Marathon noch in den Knochen. Die ausgeruhten Niederländerinnen ließen den deutschen Mädels erneut keine Chance und wurden schließlich durch einen 7:0-Sieg verdient neuer Europameister.  Im deutschen Langer herrschte Begeisterung angesichts des erneuten Vize-Titels, zumal man sich dadurch – gemeinsam mit den Niederlanden und dem Drittplatzierten Russland – für die Weltmeisterschaft 2013 in Kanada qualifiziert hatte.

Dieses tolle Ergebnis zeigt, welche Entwicklung der Softballsport in Deutschland in den letzten Jahren zurückgelegt hat und dass man zumindest auf europäischer Ebene durchaus konkurrenzfähig ist.

 

Bildunterschrift:

stolz auf EM-Silber (v.l.n.r.): Fiona Brosch, Elisa Diefenbach, Caroline Howard (Foto: Bert Brosch)

 

http://www.softball-deutschland.de/ein-fast-perfekter-tag-vize-europameister-2012/

 


Ausdrucken  
  31.07.2012
Noch 50 Tage bis zum Start der Baseball-WM-Qualifikation

von Christian Swoboda


Der 20. September 2012, wenn der World Baseball Classic Qualifier mit dem Auftaktspiel zwischen Kanada und Großbritannien startet, rückt immer näher. In den verbleibenden 50 Tagen steht für die Regensburger Organisatoren sehr viel Arbeit an.

Eine große „Baustelle“ mit der Erneuerung der Spielfläche wurde bereits in den letzten Tagen erfolgreich beendet. So wurde der alte Rasen im Infield komplett abgetragen und der Untergrund mit Lasermessung auf ein perfektes Niveau nivelliert. Anschließend wurde ein neuer Rollrasen verlegt und in den Laufbahnen das spezielle, für Baseball notwendige Sandgemisch neu aufgetragen. Auch der aus speziellen Lehmschichten bestehende Wurfhügel, der sogenannte Pitching Mound, wurde nach internationalen Vorgaben neu errichtet.

Weitere nachhaltige Veränderungen am jetzigen Baseball-Stadion, das 2009 zur damaligen Baseball-WM-Vorrunde komplett runderneuert und modernisiert wurde, sind nicht notwendig. Allerdings wird es wieder temporäre Zubauten geben wie zusätzliche Zuschauertribünen oder Container für weitere Spielerkabinen, für Büros und für das Pressezentrum. Auch die Flutlichtanlage erhält Verstärkungen durch drei mobile, 45 Meter hohe Lichttürme der Firma Musco Light. Damit ist eine Beleuchtungsstärke von 1000 Lux garantiert, die für eine optimale TV-Übertragung benötigt werden.

Die Organisatoren rechnen an den fünf Wettkampftagen mit bis zu 30 000 Zuschauern, schon jetzt sind Ticketbestellungen aus der ganzen Welt eingegangen. Alle Spiele sollen außerdem europaweit und in den USA im Fernsehen ausgestrahlt werden.



Über World Baseball Classic
Die World Baseball Classic ist die offizielle Baseball Weltmeisterschaft, in welcher die besten Spieler der Welt für ihr jeweiliges Heimatland antreten. Die kommende World Baseball Classic wird im März 2013 stattfinden. Die Qualifizierungsrunde der World Baseball Classic ist neu und wird in der Meisterschaft 2013 erstmals eingeführt. 16 Teams, welche in vier Gruppen mit jeweils vier Teams unterteilt werden, nehmen an der Qualifizierungsrunde teil. Unter den Teams befinden sich 12 neue Länder sowie die vier World Baseball Classic Teams vom Jahr 2009, die keine Spiele gewonnen haben.
Die Qualifikation wird im Herbst 2012 stattfinden, wobei in jeder der vier Gruppen sechs Spiele im Double-Elimination Modus durchgeführt werden – eine davon vom 20. bis 24. September in Regensburg. Die Gewinner der vier Gruppen qualifizieren sich für die World Baseball Classic Meisterschaft, die im März 2013 stattfinden wird.


Ausdrucken  
  30.07.2012
Jugend und Junioren sind Bayerischer Meister

von Christian Swoboda


Am Sonntag standen die Endspiele um die Bayerischen Meisterschaften in Fürth auf dem Programm. Dabei sicherten sich die Jugend und die Junioren der Buchbinder Legionäre zweimal den Titel.

Den Auftakt machte das Jugend-Team um Trainer Stefan Müller, das in einem nervenaufreibenden Spiel die Fürth Pirates mit 9:7 niederringen konnte. Leichteres Spiel hatten dagegen die Junioren von Trainer Martin Brunner: Sie siegten klar gegen die Haar Disciples mit 10:0.

Während die Junioren als Ausrichter der Deutschen Junioren-Meisterschaft (29. und 30.September in Regensburg) bereits gesetzt sind, qualifizierte sich die Jugend-Mannschaft ebenfalls für die DM, die am 22. und 23. September in Dohren stattfinden wird.

Ausdrucken  
  23.07.2012
Baseball-WM Mobil lockt mit tollen Gewinnen

von Christian Swoboda


In Kooperation mit Radio Charivari wird eine USA-Reise zum Finale der World Baseball Classic 2013 verlost

Das hat Regensburg und die Region noch nicht gesehen: In den nächsten Wochen kurvt das Baseball-WM Mobil durch ganz Ostbayern und macht Werbung für den World Baseball Classic Qualifier, der von
20. bis 24. September 2012 in der Regensburger Armin-Wolf-Arena stattfinden wird. Unterstützt wird die Aktion durch Radio Charivari, das in seinen laufenden Sendungen verrät, wo sich das WM Mobil zur Zeit befindet. Start der Aktion ist der 24. Juli.

Für alle Interessierten, die dann schnell genug beim WM Mobil erscheinen, winken tolle Sofort-Preise. So werden unter anderem T-Shirts, Caps und weitere Give-aways sowie Karten für die Baseball-Playoffs der Buchbinder Legionäre verlost. Unschlagbar ist der Hauptpreis: Eine einwöchige Reise für zwei Personen in die USA zum Finale der World Baseball Classic 2013. Jeder Teilnahmecoupon landet im Lostopf, aus dem kurz nach Ende der Aktion der Hauptgewinn in einer Sendung von Radio Charivari gezogen wird. Weitere Informationen hierzu gibt es auch im Internet unter wm.baseball.de.

Aber auch die Austragung des World Baseball Classic Qualifiers in Regensburg ist für jeden Sportbegeisterten in der Region ein absoluter Gewinn. Das Qualifikationsturnier zur Baseball-WM ist das größte Baseball-Ereignis, das es je in Europa gegeben hat. Für Deutschland als Gastgeber geht es dabei um sehr viel: Noch nie war für die deutsche Baseball-Nationalmannschaft die Chance so groß, an der Endrunde des bedeutendsten Baseballturniers der Welt teilnehmen zu können. Dazu müssen aber die anderen drei Teams aus Großbritannien, Kanada und Tschechien geschlagen werden – mit den eigenen Fans im Rücken eine durchaus machbare Aufgabe. Spannung ist vom ersten bis zum letzten Spiel des fünftägigen Qualifikationsturniers garantiert.


Über World Baseball Classic
Die World Baseball Classic ist die offizielle Baseball Weltmeisterschaft, in welcher die besten Spieler der Welt für ihr jeweiliges Heimatland antreten. Die kommende World Baseball Classic wird im März 2013 stattfinden. Die Qualifizierungsrunde der World Baseball Classic ist neu und wird in der Meisterschaft 2013 erstmals eingeführt. 16 Teams, welche in vier Gruppen mit jeweils vier Teams unterteilt werden, nehmen an der Qualifizierungsrunde teil. Unter den Teams befinden sich 12 neue Länder sowie die vier World Baseball Classic Teams vom Jahr 2009, die keine Spiele gewonnen haben.
Die Qualifikation wird im Herbst 2012 stattfinden, wobei in jeder der vier Gruppen sechs Spiele im Double-Elimination Modus durchgeführt werden – eine davon vom 20. bis 24. September in Regensburg . Die Gewinner der vier Gruppen qualifizieren sich für die World Baseball Classic Meisterschaft, die im März 2013 stattfinden wird.

Ausdrucken  
  18.07.2012
Softball-U19-EM: Fiona Brosch catcht für Deutschland

Vom 23-28.07. findet im niederländischen Rosmalen die Europameisterschaft der Softball-Juniorinnen (U19) statt. Mit im Kader ist Grizzlies-Spielerin Fiona Brosch. Die 15-Jährige, die als Catcherin auf dem Platz „stehen“ wird, wurde vor wenigen Wochen in den Juniorinnen-Nationalmannschaftskader berufen. Nun wird sie die Bälle von Pitcherin Elisa Diefenbach fangen, gegen die sie am letzten Sonntag noch im Bayerischen Meisterschaftsfinale der Juniorinnen auf dem Platz stand (Grizzlies – Haar Disciples; 3:7).

Vor 9 Jahren begann Fiona Brosch mit dem Baseball- und Softballspielen; zunächst bei den Hallbergmoos Red Sharks, anschließend bei den Schwaig Red Lions. Seit 3 Jahren spielt sie bei den Freising Grizzlies im U16- und U19-Team sowie bei den Damen 1 (Bayernliga) und den Damen 2 (Landesliga). Wenn sie noch Zeit hat, unterstützt sie auch noch das Jugend-Baseball-Team in der Bayernliga.

 

Mit ihren U16-Teamkolleginnen der Grizzlies ist sie amtierender Deutscher Meister in der Halle und auf dem Feld; im September wollen sich die Mädels in Karlsruhe den 3. DM-Titel in Folge erkämpfen.

 

Die bevorstehende EM ist übrigens nicht Fionas erste: 2011 nahm sie – zusammen mit ihren Grizzlies-Teamkolleginnen Hannah Link, Vroni Listl und Chiara Steffen – mit der ersten deutschen U16-Nationalmannschaft überhaupt an der Jugend-Softball-EM in Antwerpen teil und belegte hier Platz 8.

 

Link zur offiziellen Juniorinnen-EM-Homepage:

http://www.echjg2012.nl/index_en.html

EM-Facebook-Seite:

http://t.co/dIZKpTzB

Am 08.07. absolvierte die U19-Nationalmannschaft ihr letztes Vorbereitungsspiel gegen eine Auswahl von Spielerinnen der Augsburg Dirty Slugs und der Haar Disciples. Fotos hiervon gibt es auf der Sportfotografie-Seite von Dirk Steffen:

http://dirksteffen.zenfolio.com/p805908863

Bei der letzten Juniorinnen-EM 2010 in Wien gewann die deutsche Mannschaft (damals mit Grizzlies-Spielerin Joy Schmidt) sensationell den Vizetitel und qualifizierte sich so für die WM in Südafrika im Dezember 2011, bei der sie Platz 14 belegte. Mit dabei war Grizzly Hannah Link. Diesen Vize-Europameistertitel gilt es nun für die Mannschaft unter Headcoach Udo Dehmel, assistiert von Steffi Küpers, Christina Lipp und Nils Hachen, zu verteidigen.

Wir wünschen Fiona und der gesamten Mannschaft viel Erfolg!


Fiona Brosch im Deutschland-Trikot (Foto: Dirk Steffen)

Ausdrucken  
  16.07.2012
U13 Softball Tag ein voller Erfolg!

von Julie Tiemann

Am vergangen Samstag fand in Ingolstadt der erste bayerische U13 Softball Tag statt. Ziel dieses Events war es, allen bayerischen U13 Mädchen die Möglichkeit zu geben, einmal gegen Gleichaltrige zu spielen und Softball kennenzulernen, wenn sie sonst nur mit den Schülern Tossball oder Live Pitch spielen.

Team schwarz betreut von Dana Himmel (Ingolstadt Schanzer) und Team weiß betreut von Julie Tiemann (Erlangen White Sox) sollten zwei Spiele gegeneinander absolvieren. Getreu der U13 Liga fand das erste Spiel mit Pitching statt. Team weiß ging bereits im ersten Inning mit 1:0 in Führung und konnte im 2. Inning weitere 7 Runs verbuchen. Auch im dritten Inning brachten die weißen Eisbären 2 weitere Runs nach Hause und ließen keinen Gegner über die Homeplate kommen. 

Doch im vierten Inning zeigte Team schwarz eine starke Leistung und schickte Team weiß zunächt mit einer Nullrunde vom Platz, um selber mit 2 Runs zu antworten. Team schwarz konnte auch im 5. Inning keinen weiteren Run erzielen, musste aber 4 Runs an Team schwarz abgeben. Das Spiel wurde zum Ende hin nochmal spannend und ging schließlich mit 10:6 an Team weiß.

Die zweite Partie des Tages war ein Tossball Spiel. Auch hier erspielte sich Team weiß zunächst eine Führung. Doch die Spielrinnen von Team schwarz hatten darauf eine Antwort und so entwickelte sich ein sehr schnelles Spiel mit einigen schönen Hits, aber auch vielen schnellen punktlosen Innings. Da das Spiel so schnell ging, entschieden die Coaches 9 Innings zu spielen. Im 7. Inning kam es zum Gleichstand und wurde richtig spannend. Doch am Ende war es wieder Team weiß, dass sich knapp durchsetzte.

Für alle Beteiligten war es ein schöner und lehrreicher Tag. Wenn Interesse besteht und das Wetter mitspielt, kann im September der 2. bayerische U13 Softball Tag stattfinden.

Für Team schwarz spielten: Meret (Gauting), Sabrina und Franka (Erlangen), Theresa (Allershausen), Leonie (Regensburg), Helen, Jil und Sina (Ingolstadt)

 Für Team weiß spielten: Teresa, Kamree, Pia und Laura (Erlangen), Clara und Jessica (Regensburg), Linda und Lena (Ingolstadt) und Lea (Allershausen)

 Herzlichen Dank an die Umpire Anneke und Tim und alle anderen Helfer.

 


Ausdrucken  
  16.07.2012
U19 Softball: Haar Disciples sind Bayerischer Meister 2012

von Susanne Böck

Am Sonntag fand in Ingolstadt die bayerische Meisterschaft U19 Softball statt. Im Spiel um die Finalteilnahme trafen vormittags der Tabellendritte Allershausen Fireballs auf die zweitplatzierten Haar Disciples. Ihre erste Offensive nutzten die Fireballs um sich ihren Ehrenpunkt zu erarbeiten. Gegen die solide Defensive der Disciples konnten sie jedoch nichts ausrichten. Die Haarer gewannen das Spiel souverän nach 1,5 Stunden vorzeitig im dritten Inning mit 1:21.

Damit qualifizierten sich die Disciples für das Finale gegen den Tabellenersten Freising Grizzlies. Dieses Spiel erfüllte alle Erwartungen nach einem spannenden Nachmittag, da beide Teams auf gleicher Augenhöhe waren. Das Pitching auf beiden Seiten (Vroni Listl für Freising und Elisa Diefenbach für Haar) war sehr stark und stellte eine Herausforderung für die jeweils gegnerischen Schlagfrauen dar. Durch eine gute Defensive der Freisinger beendeten diese die Haarer Offensive in den ersten drei Innings nach jeweils drei Schlagfrauen. Die Freisingerin Chiara Steffen nutzte hingegen ihre Chance und erzielte die 0:1-Führung durch einen dropped third strike, welcher das dritte Aus bedeutet hätte. Davon ließen sich die Disciples jedoch nicht beeindrucken. In den nächsten vier Offensiven der Freisinger konnten diese sich keinen Punkt erarbeiten, insbesondere durch das gute Pitching von Diefenbach, die viele Freisinger Schlagfrauen mit einem Strikeout auf die Bank zurück schickte. Im vierten Inning kamen drei Haarer Schlagfrauen durch zwei Base on Balls und einen Hit auf Base. In der Situation bases loaded bei null Aus bewies die Pitcherin Listl jedoch Stärke und warf zwei Strikeout. Die auf den Bases lauernden Haarer Runner nutzen jedoch noch die Chance eines Wild Pitches vor dem dritten Aus, um durch Julia Haslinger den Ausgleich zu erzielen. Somit stand es nach dem vierten Inning 1:1. Im fünften Inning gingen die Disciples mit 2:1 in Führung, da Leonie Kerkoff durch ein Double sowie weiteren Wild Pitches die Bases umrundete. Die Freisinger beendeten jedoch auch dieses Offensivinning der Haarer recht schnell durch zwei Strikeout und ein Caught Stealing. Die Grizzlies schafften es nicht, in ihrem Offensivabschnitt den Ausgleich zu erzielen, da auch die Haarer auf die gleiche Kombination von Outs setzten wie zuvor die Grizzlies. Im sechsten Inning war es wiederum Chiara Steffen, die einen Punkt und damit den Ausgleich für die Grizzlies erzielte. Somit war der Spielstand nach dem sechsten Inning 2:2 und es ging in das entscheidende siebte Inning. Die Disciples erarbeiteten sich fünf Punkte durch eine verwirrende Szene nach einem dropped third strike, bei der nicht nur die Schlagfrau sicher am ersten Base war, sondern auch Leonie Kerkoff und Susanne Reetz jeweils einen Punkt erzielen konnten. Es folgten ein Single von Elisa Diefenbach, ein Triple von Nicole Bajt sowie ein weiteres Single von Felicia Pöhlchen, was den Disciples weitere drei Punkte bescherte. Auch die Freisinger Offensive bäumte sich nochmals auf durch zwei Singles von Julia Schäffler und Hannah Link. Begünstigt durch zwei Wild Pitches konnte Schäffler punkten. Dies blieb jedoch der letzte Punkt für die Grizzlies, da die Disciples wiederum eine gute Leistung beim Pitching und in der Defense zeigten. Die Haar Disciples siegten mit 7:3 und sicherten sich durch den Bayerischen Meistertitel Softball U19 die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft im Herbst.

 


Fotograf: Frank Stolle

Ausdrucken  
  10.07.2012
Playoff-Viertelfinale: Disciples starten zuhause gegen Paderborn

 

Nachdem die München-Haar Disciples in letzter Sekunda auf den Playoffzug aufsprangen, geht es diesen Samstag bereits im Playoff-Viertelfinale zuhause gegen die Paderborn Untouchables.

Ob irgendjemand im tiefsten Inneren noch wirklich daran geglaubt hat, dass die München-Haar Disciples dieses Jahr wirklich noch die Playoffs schaffen, ist fraglich. Aber was feststeht ist, dass sie es am letzten Spieltag mit einem Doppelerfolg gegen die zweitplatzierten Heidenheim Heideköpfe geschafft haben. Der Weg dahin war aber mehr als holprig. Mit einer desaströsen Leistung in Bad Homburg, als man ein Spiel unnötig verlor, war der Playoffzug schon fast außer Sichtweite. Als die Verantwortlichen vor dem Regensburgspiel dann noch den Vertrag mit US-Pitcher, Nick Renault, wegen Teaminternen Problemen auflösten, hat ganz Baseball Deutschland die Münchener Vorstädter schon abgeschrieben. Doch sie bewiesen Kampfgeist, holten sich zwei Siege gegen die Heidenheim Heideköpfe und sicherten sich so aus eigener Kraft den letzten Playoff Platz.

Jetzt geht es im Viertelfinale, wie bereits letztes Jahr, gegen den Nordmeister Paderborn Untouchables. Im letzten Jahr sorgte Nils Hartkopf in Spiel 3 der best-of-5-series mit einem No-Hitter für den ersten Playoffsieg der Vereinsgeschichte. Dieses Jahr müssen die Disciples ohne Hartkopf ran, aber trotzdem sieht das Team von Headcoach Dirk Fries ihre Chancen: „Paderborn ist stark, aber wir wollen definitiv nicht klein bei geben und gewinnen.“.
Die Zeichen stehen also auf Sturm. Los geht es am Samstag um 13 Uhr im Ballpark Eglfing in Haar (direkt an der S-Bahn Station Haar). Die Disciples freuen sich über zahlreiche Unterstützung.

 


Sicher Dir jetzt Deine Freikarte!

Ausdrucken  
  10.07.2012
Softball-Nachwuchs kürt den Meister in Ingolstadt

Ingolstadt (rma) Eine Bayerische Meisterschaft steht jedem Verein gut, dachten sich die Softballer vom TV 1861 Ingolstadt zu Jahresbeginn. Die Damen-Variante des Baseballs erfreut sich auf der Schanz immer größerer Beliebtheit, aber für ein eigenes Nachwuchsteam im Juniorenbereich (U19) hatte es bislang nicht gereicht. Abteilungsleiterin Susanne Böck hatte jedoch eine andere Idee: „Wir können ja das Endspiel auf unserer schönen neuen Anlage ausrichten!“

Auf dem  Gelände des TV 1861 am Audi-Ring entstand in den letzten Jahren das neue Spielfeld und da lag es nahe sich für das Endspiel am 15.7. zu bewerben – der Zuschlag folgte prompt.

So wird am Sonntag neben dem Finale um 13:30 Uhr zunächst ein Halbfinale  (11 Uhr) ausgespielt. Der Gewinner aus der Partie Haar gegen Allershausen trifft dann auf die bereits gesetzten Freising Grizzlies im Finale, das dann auch der Höhepunkt des Tages sein wird. Überreicht wird der Pokal dann von der Sportdirektorin Softball des Bayerischen Verbandes, Martina Dobler.

Der Eintritt ist frei, denn mit dem Finale soll die noch junge Sportart in Ingolstadt populärer gemacht werden. Deshalb wird es für Regelneulinge auch Erklärungen durch die Stadionsprecher geben. 

 


Ausdrucken  
  09.07.2012
Englischsprachiges Baseballcamp in München

von Stephen Walker

 

Ein amerikanisches Erlebnis in den Sommerferien! 

In Zusammenarbeit mit dem Baseballclub München Caribes bietet die Sphairos Sprachschule in den Sommerferien erstmalig ein englischsprachiges Baseball- und Softballcamp für Kinder zwischen 6 und 12 Jahren an.  In diesem rein englischsprachigen Camp liegt der Fokus vor allem auf den sportlichen Aktivitäten, über die die Kids dann komplett in die Sprache eintauchen – Learning by Doing!

Der internationale Mix macht dieses Camp aus! Deutsche Kinder und Jugendliche treffen mit englischsprachigen zusammen und erleben den klassischen US-Sport in einem Camp nach amerikanischem Vorbild.

 Wann: 

  • Termin 1:   1. – 3. August
  • Termin 2:   3. – 7. September

Wer:           Kinder zwischen 6 und 12 Jahren (vorherige Baseballerfahrung nicht erforderlich)

Wo:             Ballpark Oberwiesenfeld (Olympiapark Nord – Moosacher Str. 99 - U-Bahn Linie U3 – Haltestelle Oberwiesenfeld)

Leistungen: 

    Das Camp findet täglich zwischen 9.00 und 16.00 Uhr statt.

    Außerdem bieten wir eine Gleitzeitbetreuung von 8.00 bis 9.00 Uhr und 16.00 bis 17.00 Uhr an, in der wir die Kinder betreuen, aber kein Programm stattfindet.

    Wir machen gemeinsam Mittagspause: Essen ist inklusive (American Sandwiches, BBQ, Hot Dogs, etc.)

    Das Equipment – Helme, Baseballhandschuhe, Bälle und Schläger – stellen wir zur Verfügung.

 

Anmeldung und Preise über die Sphairos Webseite:  http://www.sphairos.de/de/kids/feriencamps/baseballcamp.html

 


Ausdrucken  
  09.07.2012
World Baseball Classic wird Europas größte Baseball TV-Produktion

von Christian Swoboda


Expertenteam aus den USA verantwortet die Leitung der Produktion

Regensburg, den 09.07.2012 – Der anstehende World Baseball Classic Qualifier in Regensburg wird mit einer in Europa für Baseball noch nie dagewesenen TV-Produktion unterstützt. Das Nationenturnier wird von einem aus den USA kommenden Expertenteam für Baseball-Übertragungen produziert und die Bilder live in die ganze Welt ausgestrahlt.

Mit dem World Baseball Classic Qualifier in Deutschland findet vom 20. – 24. September das größte Baseball-Ereignis statt, das es je in Europa gegeben hat. Während des Turniers, das von der Major League Baseball (MLB) und der Major League Baseball Player Association (MLBPA)  ins Leben gerufen wurde, werden erfahrene Experten, die für gewöhnlich Übertragungen der MLB Playoffs oder der World Series verantworten, die komplette TV-Produktion der insgesamt sechs Spiele koordinieren. Das Team besteht ausschließlich aus altgedienten Profis in Sachen International Host Feed Produktionen für Baseballspiele.

Die Grundlage der Fernsehübertragung stellt ein Minimum von acht fest installierten Kameras sowie handgeführte RFs, die die Emotionen und Regungen von den Rängen der Armin-Wolf-Arena erfassen. Zusätzlich gibt es weitere Spezialgeräte für Wiederholungen. Auch allgemeine, englischsprachige Grafikpakete mit den Markenzeichen der World Baseball Classic und eine Situationsbox im rechten unteren Bildrand werden von der Crew den übertragenden Partnern zur Verfügung gestellt.

Das Produktionsteam der World Baseball Classic versorgt jeden Rechteinhaber mit kompletten Übertragungs- und Highlightformaten der Spiele in HD-Qualität, Koordinationslinien für Werbebanner und Statistiken für Kommentatoren. Zudem profitieren Rundfunkanstalten von den individuellen Leistungen, beginnend mit der Übertragungskabine, der kompletten Ton-Ausrüstung über Monitorsysteme und vollem technischen Support.

Auch in der Mixed-Zone wird ein Stand zur Verfügung gestellt, sodass die Stationen vor und nach den Spielen die Möglichkeit haben Vorortberichterstattungen direkt live in ihre Heimatländer zu übertragen.

In Europa und Deutschland laufen die Gespräche mit entsprechenden Sendeanstalten noch. Die ausgewählten Übertragungspartner werden jedoch in Kürze bekanntgegeben.

Über World Baseball Classic

Die World Baseball Classic ist die offizielle Baseball Weltmeisterschaft, in welcher die besten Spieler der Welt für ihr jeweiliges Heimatland antreten. Die kommende World Baseball Classic wird im März 2013 stattfinden. Die Qualifizierungsrunde der World Baseball Classic ist neu und wird in der Meisterschaft 2013 erstmals eingeführt.

16 Teams, welche in vier Gruppen mit jeweils vier Teams unterteilt werden, nehmen an der Qualifizierungsrunde teil. Unter den eingeladenen Teams, befinden sich 12 neue Länder sowie die vier World Baseball Classic Teams vom Jahr 2009, die keine Spiele gewonnen haben.

Die Qualifikation wird im Herbst 2012 stattfinden, wobei in jeder der vier Gruppen sechs Spiele im Double-Elimination Modus durchgeführt werden. Die Gewinner der vier Gruppen qualifizieren sich für die World Baseball Classic Meisterschaft, die im März 2013 stattfinden wird.



Delegation der World Baseball Classic und das Organisationsteam bei einer Besichtigung der Armin-Wolf-Arena in Regensburg.

Ausdrucken  
  14.06.2012
World Baseball Classic Qualifier

von Christian Swoboda


Hoher Besuch in Regensburg: Bundestrainer Gregory Frady reist am kommenden Wochenende extra zum Bundesliga-Topspiel der Buchbinder Legionäre gegen die Heidenheim Heideköpfe aus den USA an. Der Coach will sich für den World Baseball Classic Qualifier, der vom 20. bis 24. September in der Regensburger Armin-Wolf-Arena, stattfindet, vor Ort ein erstes Bild von den Nationalspielern machen.

Die Qualifikationsrunde für die World Baseball Classic im März 2013 ist für die deutsche Nationalmannschaft das Highlight dieser Saison. Auch für Frady ist das Turnier ein absoluter Höhepunkt. „Es ist ein riesiges Turnier, das auch für mich sehr wichtig sein wird“, sagt der Coach voller Vorfreude. Die Teilnahme am World Baseball Classic 2013 wäre für Deutschland sensationell. Für den US-Amerikaner gar „die größte Errungenschaft in der Geschichte des deutschen Baseballs“.

In Regensburg trifft Deutschland auf Großbritannien, Kanada und Tschechien, nur der Sieger dieses Turniers kommt weiter. Die Chancen auf den Sieg beim Qualifier schätzt Frady realistisch ein. Um dieses Ziel zu erreichen will der 49-Jährige „eine gute Mischung aus Routiniers und Rookies“ aufs Feld schicken. Nach Unterstützung wird dabei auch in den USA gesucht. „Wir haben viele gute Spieler aus Deutschland und wir haben andere Optionen aus den USA mit professioneller Erfahrung“, gibt Frady Einblick in seine Planung.

Sein Besuch in Regensburg ist der erste in Deutschland in diesem Jahr. Über den Sommer werden weitere Sichtungsmaßnahmen folgen, ehe der US-Amerikaner seinen Kader benennt. Bevor der World Baseball Classic Qualifier stattfindet, steht für die deutsche Nationalmannschaft noch ein weiterer Höhepunkt auf dem Programm. Anfang September geht die Europameisterschaft in den Niederlanden über die Bühne.
Bei der letzten Europameisterschaft 2010 feierte das Team von Bundestrainer Frady mit der Bronzemedaille seinen bisher größten Erfolg. Zur Vorbereitung auf die beiden Turniere bestreitet die deutsche Nationalmannschaft je zwei Testspiele gegen Schweden und gegen Weltmeister Niederlande.

Das Aufgebot für die Europameisterschaft wird nicht identisch mit dem für den World Baseball Classic Qualifier sein. „Aber einige Spieler werden in beiden Kadern vertreten sein“, so Frady. Ein konkretes Ziel für die EM gibt der Nationalmannschaftscoach nicht aus: „Unser Ziel ist es, den bestmöglichen Baseball zu spielen und uns auf das zu konzentrieren, was wir können.“

Zur Person: Der 49-jährige Gregory Frady stammt aus Ellija im US-Staat Georgia, ist zweifacher Familienvater und Head Coach an der Georgia State University. 2004 übernahm der US-Amerikaner auch das Amt des Bundestrainers und feierte nach zwei vierten Plätzen bei der EM 2005 in Prag und der EM 2007 in Barcelona mit der Bronzemedaille bei der EM 2010 in Stuttgart den bisher größten Erfolg. Außerdem konnte sich Deutschland unter seiner Regie für die Weltmeisterschaften 2007, 2009 und 2011 qualifizieren.

 

Foto: Walter Keller


Greg Frady

Ausdrucken  
  13.06.2012
Greg Frady zu Gast in Regensburg

1.Baseball-Bundesliga 2012:

Tabellenführer Heidenheim (13-3) gastiert beim Tabellenzweiten Regensburg (14-4) zum Spitzenspiel am Freitag, den 15.06.2012 um 19.00 Uhr & am Samstag, den 16.06.2012 um 14.00 Uhr unter den Augen vom eigens aus den USA anreisenden Bundestrainer Greg Frady

Ausdrucken  
  12.06.2012
Einladung an alle Ironman-Helfer

von Christian Swoboda

 

Buchbinder Legionäre Regensburg laden Ironman-Helfer zu Baseball-Bundesliga-Spiel am 23. Juni ein / Noch Anmeldungen über www.ironmanregensburg.de möglich


Die Buchbinder Legionäre Regensburg, dreifacher und amtierender Deutscher Baseball Meister, befinden sich momentan auf der Zielgeraden der Bundesliga Saison 2012. Das letzte Heimspiel-Wochenende in der regulären Saison am 23. Juni wird mit entscheiden, wer der erste Gegner in den Playoffs um die Deutsche Meisterschaft sein wird.

Armin Zimmermann, Vorstandsvorsitzender Buchbinder Legionäre Regensburg: „Ohne das Engagement der ehrenamtlichen Helfer wäre keine erfolgreiche Sportveranstaltung in der Region möglich. Das gilt für die Buchbinder Legionäre genauso wie für den Ironman. Gerne laden wir daher alle Ironman-Helfer zu unserem Bundesliga Spiel am 23.06., 14.00 Uhr,  gegen die Haar Disciples in der Armin-Wolf-Arena ein."

Kai Walter, Managing Director der WTC: „Das ist eine tolle Geste der Buchbinder Legionäre Regenburg. Wir drücken sportlich die Daumen für die Playoffs. Ich bin mir sicher, dass viele unserer Helfer das Angebot nutzen werden. Freien Eintritt erhält, wer mit dem Ironman-Helfershirt zum Spiel kommt.“

Helfen beim Ironman lohnt sich darüber hinaus: Alle Helfer werden mit einem Ironman-Bag inkl. Lunchpaket und einem hochwertigen Ironman-Shirt belohnt und erhalten 20 Prozent Rabatt auf alle Fanshop-Artikel. Am Montag, dem 18. Juni, gibt es am Abend die große Ironman-Helferparty mit Freibier, guten Speisen und einem Unterhaltungsprogramm im Festzelt auf dem Dultplatz.

Im Rahmen der Helferparty werden als besonderes Dankeschön für die Unterstützung unter allen Helfern zwei VIP-Tickets inklusive zwei Übernachtungen zur Frankfurter Sparkasse IRONMAN European Championship am 8. Juli 2012 in Frankfurt verlost.

Wer als Helfer noch dabei sein will: Einfach anmelden unter www.ironmanregensburg.de.

Ausdrucken  
  06.06.2012
Abschied von Mr. Brown

 

Der Bayerische Baseball- und Softballverband trauert um Mr. Brown (Großvater von Jessy Hinrainer und Elke Brown).

Er war über fast 3 Jahrzehnte einer der eifrigsten, treuesten, aber auch kritischsten Zuschauer bei unseren Softball-Spielen. Stets kommentierte er bestimmt und freundlich die Regelauslegungen der Umpire und geizte nicht mit Tipps für  die Coaches und Spieler.

Wir werden ihn unserer Erinnerung bewahren und auf den bayerischen Softballplätzen vermissen.

 


 

 

 

 

Ausdrucken  
  04.06.2012
Buchbinder Legionäre werden beim Europapokal Vierter

von Christian Swoboda


Drei Niederlagen in Folge verhageln den Buchbinder Legionären ein besseres Abschneiden beim Europapokal. Mit Siegen gegen Technika Brno (9:2) und C.B. Barcelona (2:0) waren die Regensburger noch sehr aussichtsreich in das fünftägige Turnier gestartet. Gegen die Proficlubs DOOR Neptunus (1:10) und Danesi Caffe Nettuno (1:8) fehlte am Ende jeweils die Luft. Bitter war die 2:4-Niederlage gegen Rouen Huskies, die sich neben Nettuno für die Final Four qualifizieren konnten.

Am Ende schnitten die Mannen von Trainer Martin Helmig, der die mit Abstand jüngste Mannschafts ins Rennen schickte, mit 2:3-Siegen und Rang vier erwartungsgemäß ab. In der Offensive fehlte die internationale Erfahrung von Evan LeBlanc, Petr Cech und Richard Klijn, die aufgrund der unveränderten Ausländerregelung (im Gegensatz zur Bundesliga findet die EU-Regelung beim Europapokal keine Beachtung) nicht teilnehmen konnten.


Volle Konzentration gilt nun der Bundesliga

Für die Buchbinder Legionäre geht es bereits am kommenden Freitag in der Bundesliga weiter. Um 19 Uhr müssen sie bei den Mannheim Tornados antreten. Die zweite Partie findet am Samstag um 14 Uhr statt. Die Kurpfälzer stehen nach der unglücklichen Doppel-Niederlage in Heidenheim mit dem Rücken zur Wand. Im Kampf um einen Play-off-Platz haben Mainz und Haar derzeit einen Vorsprung von vier Siegen, die Tornados sind zum Siegen verdammt.

Aber auch für die Buchbinder Legionäre steht viel auf dem Spiel: Sie müssen mit zwei Siegen die Tabellenführung gegen die punktgleichen Heidenheimer, die im Fernduell auf Haar treffen, verteidigen. Am 15. und 16. Juni folgt dann der große Showdown gegen Heidenheim in der Armin-Wolf-Arena.

Ausdrucken  
  01.06.2012
BBSV-Juniorinnen mit Platz 2 - Finale in Extra-Innings 4:5 verloren

von Jessy Hinrainer

Die Juniorinnenauswahl des BBSV muss sich nach einem dramatischem Finale beim Juniorinnen Softball Länderpokal mit dem zweiten Platz hinter der Auswahl Baden-Württembergs begnügen. Nachdem man mit dem Team aus NRW den Seriensieger der letzten Jahre im Halbfinale letztlich souverän mit 8:5 eliminiert hatte, wurde im Finale großer Sport auf beiden Seiten geboten. Dabei konnte die Auswahl aus Bayern eine 4:1 Führung nicht über die Runden bringen und musste in der unteren Hälfte des letzten regulären Innings den Ausgleich zum 4:4 hinnehmen, so dass das Spiel in Extra-Innings entschieden werden musste. Hier gelang es der Defensive der BaWü-Auswahl Bayern kurz zu halten und keinen weiteren Run mehr zuzulassen. Im Gegenzug konnten die Bayern den Siegpunkt für BaWü nicht verhindern. 

 

Finale

Hatte man am Vortag gegen die mit Juniorinnen- und Jugendnationalmannschaftsspielerinnen gespickte Auswahl aus Baden-Württemberg noch klar verloren, entwickelte sich das Finale des Länderpokals zu einem wahren Krimi auf hohem Niveau.

Bayern konnte dabei bereits im ersten Spielabschnitt in Führung gehen und konnte diese Führung bis zum letzten Spielabschnitt zwar auf 4:1 ausbauen, sich jedoch Offensiv nicht entscheidend absetzen - die ein oder andere Chance dazu wurde liegen gelassen oder von einer wachen Defensive aus Baden-Württemberg verhindert. Eine weiterhin gut aufgelegte bayerische Defensive um die erneut werfende Elisa Diefenbach hielt ihrerseits dem Offensiv-Druck seitens BaWü ein ums andere Male stand - konnte jedoch in der unteren Hälfte des letzten Innings den Ausgleich nicht verhindern.

Im nun folgenden Extra-Inning machte sich die größere Routine der Spielerinnen aus Baden-Württemberg bemerkbar und so kassierte Bayern einen weiteren Punkt und eine letztlich denkbar knappe Niederlage.


Elisa Diefenbach erhält den Award des „MVP“ (d.h. die wertvollste Spielerin) des Turniers. 

Ausdrucken  
  01.06.2012
Gesangstalente und Helfer für Baseball-WM-Qualifikation gesucht

von Christian Swoboda


Bis zum Start der Baseball-WM-Qualifikation vom 20. bis 24. September 2012 sind es noch vier Monate, doch das größte Baseball-Sportereignis in Regensburg wirft seine Schatten weit voraus. Hinter den Kulissen laufen die Vorbereitungen bereits auf Hochtouren.

Diesbezüglich war vor dem Pfingstwochenende eine neunköpfige Delegation von World Baseball Classic Inc. in Regensburg, um sich über den Fortschritt der Vorbereitungen auszutauschen. So wurden Themen wie Sicherheit, Infrakstruktur, Tribünenbau und Kamerapositionen für TV-Übertagung erörtert sowie die vorgesehenen Mannschaftshotels besichtigt. Die Gäste aus den USA hatten aber auch die Gelegenheit, Land und Leute kennenzulernen: So standen unter anderem eine Stadtbesichtigung mit Erlebnisführung und ein Dultbesuch auf dem Programm.

Ob im Catering, beim Fahrdienst, im Büro, als Stadionordner oder beim Auf- und Abbau: Viele der unzähligen zu erledigenden Tätigkeiten werden bereits durch die Mitglieder des Vereins übernommen. Doch ohne die tatkräftige Unterstützung von weiteren, ehrenamtlichen Helfern ist die Durchführung eines Sportereignisses von internationalem Rang schlichtweg nicht möglich. Mit ihrem Engagement, ihrer Begeisterung und Hilfsbereitschaft tragen diese Volunteers zum positiven Image und zum Gelingen der Veranstaltung maßgeblich bei.

Ab sofort können sich motivierte und sportbegeisterte Personen als Volunteers bewerben, die ehrenamtlich an diesem einmaligen Event teilnehmen wollen. Weitere Informationen und das Anmeldeformular gibt es im Internet unter
www.worldbaseballclassic.de. Jeder Helfer erhält je nach seiner Einsatzzeit selbstverständlich Verpflegung, ein attraktives Helfer-Outfit und während der Schichtpausen einen Sitzplatz im Stadion.

Aber auch echte Gesangstalente werden noch für die Nationalhymnen gesucht. Wer sich zutraut, vor mehreren tausend Besuchern live und a cappella die Nationalhymnen von Tschechien, Großbritannien, Kanada oder Deutschland in den jeweiligen Landessprachen vorzutragen, kann sich bei den Organisatoren per Mail unter event@worldbaseballclassic.debewerben. Außerdem können sich noch Künstler, Interpreten und Entertainer für die Eröffnungsfeier empfehlen.

Ausdrucken  
  22.05.2012
Softball U13 Tag am 14.7.

von Julie Tiemann

 

Wir laden hiermit ganz herzlich zum ersten Softball U13 Tag am 14.7.  in Bayern (bei den Ingolstadt Schanzern) ein! Es gibt inzwischen so viele junge Mädchen, die Softball spielen, aber entweder bei den älteren U16 Mädels oder bei den Jungs mitspielen müssen, weil es nicht genug für eine eigene Mannschaft gibt. Aus diesem Grund haben wir den U13 Softball Tag ins Lebens gerufen. Ziel ist es, möglichst viele U13 Mädels (bis Jahrgang 1999) zusammenzubringen und gegen Gleichaltrige spielen zu lassen.
 
Der Ablauf wird folgendermaßen sein: aus allen Mädchen, die sich anmelden (kostenlos natürlich), werden wir gemischte Teams bilden und dann in Form eines Turniers gegeneinander spielen. Von daher ist es auch völlig ok, wenn nur eine einzelne Spielerin aus Eurem Verein kommt. Beginn ist um 12 Uhr, da werden wir mit einer Begrüßung und einem kleinen Aufwärmprogramm anfangen. Danach gehen die Mädels in ihre Teams und fangen an zu spielen.
 
Für Verpflegung ist gesorgt, wir kümmern uns auch um Betreuer und Umpire. Solltet ihr gerne mithelfen wollen, gebt einfach kurz Bescheid.
 
Bitte haltet euch den Termin für alle U13 Spielerinnen frei, verteilt die Einladung fleißig weiter und macht ordentlich Werbung bei euren Mädels. Anmeldeschluss ist der 7.7.
 
Wenn ihr noch Fragen habt, meldet euch jederzeit gerne.
 
Wir freuen uns auf ein großes Turnier,
Julie (Erlangen White Sox) und Dana (Ingolstadt Schanzer)

 

Softball U13 Tag Einladung.pdf

Ausdrucken  
  14.05.2012
Deutsche Little League Meisterschaft 2012

von Naomi Owusu

In Mainz fand am Wochenende vom 12.05. bis 13.05 die diesjährige Deutsche Little League Meisterschaft 2012 für den District 2 statt.

 

Bayern trat mit dem Team der Bavarians an und sicherte sich den zweiten Platz. Erster wurde das Team aus Nordrhein Westfalen. Hessen erreichte den dritten Platz. Team Baden-Württemberg und Team Landesliga Südwest belegten jeweils den vierten und fünften Platz.

 

Im Kader des Team Bayerns spielten Mauricio Owusu, Florian Selinger, Maximilian Siegert-Bomhard, Tim Stepniak und Valentin Thumann von den Buchbinder Legionären,  Fabian Grill und Brendon Grossmann von den Freising Grizzlies, Maurice Montgomery, Max Ortner und Niklas Rimmel von den Fürth Pirates, Ludwig Weiß-Vogtmann von den Garching Atomics und David Grimes von den Schwaig Red Lions.

 

Das Team der Bavarians fand am ersten Tag gut in das Turnier. Nachdem die Bavarians am Samstag in der Gruppe 2 gegen eine starke hessische Mannschaft den Gruppensieg mit einem Endstand von 3:0 erreichten, mussten sie sich im Finale gegen Nordrhein Westfalen nach anfänglicher Führung mit einem Endstand von 10:4 geschlagen geben und landeten damit auf Platz 2.

 

Die Teilnahme der Bavarians am Turnier wurde sehr kurzfristig entschieden. So blieb den beiden Trainern Daniel Husband und Martin Wiegand außerhalb des Turniers keine Zeit mehr für ein gemeinsames Training mit der Mannschaft.

 

Das gesamte Team zeigte dennoch auf beiden Turniertagen ein herausragend gutes Teamplay und freute sich nach anfänglicher Enttäuschung über einen verdienten zweiten Platz.

 


Ausdrucken  
  07.05.2012
V E R L O S U N G

Gewinnspiel zum Buchbinder Cup 2012

Zu gewinnen gibt es  3x4 Tagestickets für den Buchbinder Cup 2012!

Der Buchbinder Cup findet dieses Jahr vom 26. bis 28. Mai 2012 in Regensburg statt. Die Auslosung ergab, dass der amtierende Deutsche Meister, die Buchbinder Legionäre, im ersten Spiel auf die Bonn Capitals treffen. Kotlarka Prag bekommt es mit den Stuttgart Reds zu tun. Das mit insgesamt 1500 Euro Preisgeld dotierte Einladungsturnier wird im „Double Elimination“-Modus gespielt und gilt als das sportlich anspruchsvollste Turnier in ganz Baseball-Deutschland.

Auch abseits vom Baseball ist dieses Jahr eine Menge geboten. Stände von Under Armour, Ben`s US Sports, Phiten und Power Balance werden täglich im Stadion anwesend sein.

 

GEWINNSPIELFRAGE:

Der Buchbinder Cup wird dieses Jahr zum dritten Mal in der Armin-Wolf-Baseball-Arena ausgetragen.

Wie oft gewannen die Buchbinder Legionäre bisher das Turnier?

 

Die richtige Antwort bitte per E-Mail an folgende Adresse senden:

cedric.bassel@legionaere.de

 

Einsendeschluss ist der 17.05.2012!

Die Gewinner werden am 18.05.2012 aus allen richtigen Einsendungen gezogen und per E-Mail benachrichtigt.

 

Vom Gewinnspiel ausgenommen sind alle Funktionäre und Spieler der Buchbinder Legionäre und der Funktionäre des BBSV sowie jeweils deren Angehörige.

Ausdrucken  
  26.04.2012
Ticketvorverkauf für den World Baseball Classic Qualifier startet

von Christian Swoboda

Die Baseball-WM kann kommen: Ab Samstag Null Uhr startet offiziell der Ticketvorverkauf für den World Baseball Classic Qualifier, der vom 20. bis 24. September 2012 in Regensburg stattfinden wird. Bei diesem fünftägigen Turnier kämpfen Deutschland, Großbritannien, Kanada und Tschechien um die Qualifikation für die World Baseball Classic 2013, nur der Sieger kommt weiter.

Die Tickets sind über das Internet unter wm.baseball.de erhältlich. Obwohl bei dem international hochklassigsten Baseballturnier auch die Stars mitspielen können, wurden im Vergleich zur Baseball-WM-Vorrunde 2009, die ebenfalls in Regensburger Armin-Wolf-Arena stattfand, die Sitzplatzpreise kaum verändert. Neu ist nur die Top-Kategorie „Homeplate Premium“.

Es werden dabei Tageskarten und Wochentickets in fünf Preiskategorien angeboten. Das günstigste Ticket kostet nur 15 Euro. Der beste Sitzplatz direkt hinter der Homeplate ist für einen Einzelspieltag (Donnerstag, Freitag, Sonntag, Montag) für 50 Euro erhältlich. Am Samstag, wenn zwei Spiele auf dem Programm stehen, liegt die Preisspanne zwischen 20 bis 75 Euro. Wer sich ein Wochenticket zulegt, kann mehr als 20 Prozent sparen.

Die Bedienung des Ticketshops ist einfach und selbsterklärend: In wenigen Schritten können je nach Wunsch ein oder mehrere Tickets und die nummerierten Sitzplätze per Klick ausgewählt werden. Auch die Bezahlung erfolgt einfach und bequem – per Kreditkarte, Paypal oder Sofortüberweisung. Nach der Zahlungsabwicklung erfolgt der Ticketversand an die angegebene Mailadresse. Der Besucher muss das Ticket, das mit einem Barcode versehen ist, nur noch ausdrucken und ins Stadion mitbringen.

Alle Preis- und Ticketinformationen finden sich auch auf der eigenen Baseball-WM-Homepage unter wm.baseball.de.

 

Ausdrucken  
  18.04.2012
Ticketverkauf für den World Baseball Classic Qualifier

von Christian Swoboda

 

Der Countdown beginnt: In 10 Tagen startet der Ticketverkauf für den World Baseball Classic Qualifier in Regensburg (20. bis 24. September 2012). Obwohl bei dem international hochklassigsten Baseballturnier auch die Stars mitspielen können, wurden im Vergleich zur Baseball-WM-Vorrunde 2009, die ebenfalls in Regensburger Armin-Wolf-Arena stattfand, die Sitzplatzpreise kaum verändert. Neu ist nur die Top-Kategorie „Homeplate Premium“.

Insgesamt wird es fünf Preiskategorien geben, je nach Standort des Sitzplatzes. So kostet das günstigste Ticket nur 15 Euro. Der beste Platz direkt hinter der Homeplate ist für einen Einzelspieltag (Donnerstag, Freitag, Sonntag, Montag) für 50 Euro erhältlich. Am Samstag, wenn zwei Spiele auf dem Programm stehen, liegt die Preisspanne zwischen 20 bis 75 Euro. Wer sich ein Wochenticket zulegt, kann mehr als 20 Prozent sparen.

Die Tickets sind über das Internet erhältlich. Dabei greifen die Organisatoren wieder auf das bewährte Ticketsystem von der Baseball-WM 2009 zurück. Der Besucher kann sich im Online-Ticketshop seinen nummerierten Sitzplatz aussuchen und reservieren, bequem per Online-Bezahlsystem bezahlen und anschließend sein Wunschticket zu Hause ausdrucken.

Der Ticketshop wird im Internet unter www.worldbaseballclassic.de zum Verkaufsstart freigeschaltet. Um sich rechtzeitig die besten Plätze zu sichern, können sich Schnellbucher per Newsletter vom Verkaufsstart informieren lassen.

 

Homeplate Premium: 50,00 € / 75,00 € / 220,00 € Homeplate: 40,00 € / 60,00 € / 175,00 € Infield: 30,00 € / 45,00 € / 130,00 € Baseline: 20,00 € / 30,00 € / 85,00 € Outfield: 15,00 € / 20,00 € / 60,00 € Preise in Reihenfolge: Einzelticket (1 Spiel: Do, Fr., So., Mo.) / Einzelticket (2 Spiele: Sa.) / Wochenticket (alle 6 )

 


Ausdrucken  
  12.04.2012
Buchbinder Cup 2012

von Cedric Bassel

Hallo Baseballfreunde,

auch in diesem Jahr findet vom 26. bis 28. Mai 2012 wieder der Buchbinder Cup in Regensburg statt. Die Auslosung am vergangenen Samstag ergab, dass der amtierende Deutsche Meister, die Buchbinder Legionäre, im ersten Spiel auf die Bonn Capitals treffen. Kotlarka Prag kriegt es mit den Stuttgart Reds zu tun. Das mit insgesamt 1500 Euro Preisgeld dotierte Einladungsturnier wird im „Double Elimination“-Modus gespielt und gilt als das sportlich beste Turnier in ganz Deutschland.

Auch abseits vom Baseball ist dieses Jahr eine Menge geboten. Stände von Under Armour, Ben`s US Sports, Phiten und Power Balance werden täglich im Stadion sein.

Für Teams und Vereine haben wir auch 2012 wieder ein reizvolles Angebot. Jeder Verein, der auf seiner Homepage einen Internetbanner integriert (download von der Homepage) und diesen mit der Buchbinder Cup-Homepage (www.buchbindercup.de) verlinkt, bekommt von uns 10 Eintrittskarten für das Turnier. 

 

Das Kartenkontingent ist auf die drei Tage frei verteilbar und wird an der Kasse hinterlegt.

Jeder der dieses Angebot in Anspruch nehmen will, meldet sich bitte per Mail unter cedric.bassel@legionaere.de .

Vielen Dank für eure Unterstützung! Für weitere Fragen stehe ich jederzeit zur Verfügung.

 

 

 


Ausdrucken  
  02.04.2012
Bis Freitag MLB Academies Tournament in der Armin-Wolf-Arena

von Christian Swoboda


Die Nachwuchselite des europäischen Baseballs absolviert bis Freitag das MLB Academies Tournament in der Armin-Wolf-Arena. Mit Belgien, Deutschland, Frankreich, Italien, Niederlande, Österreich, Schweden und Tschechien sind acht Nationen vertreten. Zu diesem Turnier haben sich wieder Scouts von ca. 15 MLB Organisationen angekündigt, um die Talente in Augenschein zunehmen. Für Deutschland gehen die 14 Athleten des Sportinternat Regensburg, verstärkt mit Spielern von den Internaten Mainz und Paderborn sowie von der Bayernauswahl, an den Start.

Ausdrucken  
  02.04.2012
Mit 12 neuen Unparteiischen in die Saison 2012

von Birgit Grimm


Erfolgreicher Abschluss des diesjährigen Softball-Umpire-C-Kurses

Zwei Wochenenden im März 2012 verbrachten die Teilnehmer des C-Softball-Umpire-Lehrgangs in Ingolstadt und in der Sportschule Oberhaching. Dort wurden den angehenden Unparteiischen die nötigen Grundlagen in zahlreichen theoretischen und praktischen Einheiten vermittelt.

Betreut wurden die Kursbesucher  von Lehrgangsleiter Harald Schmidt und Ausbilderin Megan Hylton. Die Arbeit hat sich gelohnt - die sehr motivierten Lehrgangsteilnehmer haben die Prüfungen alle mit Bravour bestanden. Die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Schiedsrichtertätigkeit sind nun geschaffen und die neuen C-Umpire stehen bereits für die angehende Ligasaison in den Startlöchern.

Herzlichen Glückwunsch!  


Foto (S. Raschendorfer): jeweils ganz aussen: li. Lehrgangsleiter Harald Schmidt, re. Megan Hylton

Ausdrucken  
  30.03.2012
Gelungener Bundesligaauftakt

Die Buchbinder Legionäre haben das Auftaktspiel in der 1. Baseball-Bundesliga bei den Mainz Athletics mit 7:1 gewonnen. Spiel 2 findet morgen um 14 Uhr in Mainz statt.

Ausdrucken  
  28.03.2012
MLB Academies Tournament 31.03. - 06.04.

von Cedric Bassel

Bereits zum dritten Mal in Folge findet das MLB Academies Tournament in Regensburg statt. Erstmals nehmen acht Nationen mit ihren Academies an diesem von Major League Baseball initiierten Turnier teil: Neben Gastgeber Deutschland sind dies Belgien, Frankreich, Italien, Niederlande, Österreich, Schweden und Tschechien. Insgesamt werden 22 Spiele absolviert.

 

Unter Academy ist eine Konzentration von Talenten zu verstehen, z.B. in Regensburg das Sportinternat oder in den Niederlanden mehrere Stützpunkte. Für Deutschland startet das Sportinternat Regensburg mit seinen 14 Athleten, die mit weiteren Spielern aus der Bayernauswahl sowie von den anderen Internatsstandorten Mainz und Paderborn verstärkt werden. Ziel von Major League Baseball ist es, junge Spieler zu sichten, die dann im August zur MLB European Academy in Tirrenia/Italien eingeladen werden. Dieser Sichtungslehrgang dient oft als Sprungbrett für einen Profivertrag in den USA. Zu dem Turnier werden Talentsucher von fast allen MLB-Vereinen in Regensburg erwartet.

Während des gesamten Turniers ist der Foodshop geöffnet.

Sehr interessant für Personen, die nicht nach Regensburg kommen können, ist der Live Stream, welcher jedes Spiel überträgt: http://www.legionaere.de/tv 

Spieltermine:

Samstag, 31. März 2012

Armin-Wolf-Baseball-Arena

18:30 Uhr Belgien - Deutschland

 

Sonntag, 1. April 2012

Armin-Wolf-Baseball-Arena

16:00 Uhr Niederlande - Deutschland

 

Montag, 2. April 2012

Armin-Wolf-Baseball-Arena

09:00 Uhr Deutschland - Tschechien

12:30 Uhr Italien - Niederlande

16:00 Uhr Belgien - Frankreich

 

Nebenplatz (River-Front-Stadium)

11:30 Uhr Schweden - Österreich

 

Dienstag, 3. April 2012

Armin-Wolf-Baseball-Arena

09:00 Uhr Tschechien - Italien

12:30 Uhr Österreich - Belgien

16:00 Uhr Belgien - Schweden

 

Nebenplatz (River-Front-Stadium)

09:30 Uhr Niederlande - Schweden

13:00 Uhr Frankreich - Italien

16:30 Uhr Frankreich - Deutschland

 

Mittwoch, 4. April 2012

Armin-Wolf-Baseball-Arena

09:00 Uhr Tschechien - Niederlande

12:30 Uhr Schweden - Frankreich

16:00 Uhr Deutschland - Italien

 

Nebenplatz (River-Front-Stadium

12:00 Uhr Italien - Belgien

16:30 Uhr Österreich - Tschechien

 

Donnerstag, 5. April 2012 Armin-Wolf-Baseball-Arena

09:00 Uhr Italien - Deutschland

13:00 Uhr Belgien - Schweden

 

Nebenplatz (River-Front-Stadium

09:00 Uhr Frankreich - Tschechien

13:00 Uhr Deutschland - Österreich

 

Freitag, 6. April 2012 Armin-Wolf-Baseball-Arena

09:00 Uhr Schweden - Deutschland

Ausdrucken  
  19.03.2012
Baseball-WM-Qualifikation in Regensburg

von Christian Swoboda

Nun ist amtlich: Am Montagnachmittag gab Clive Russell, Managing Director Major League Baseball Europe, Middle East & Africa, auf der Pressekonferenz im Alten Rathaus bekannt, dass eines der vier Qualifikationsturniere zur World Baseball Classic in Regensburg stattfinden wird. Die weiteren Spielorte werden erst noch bekannt gegeben. Neben Deutschland werden Großbritannien, Kanada und Tschechien vom 20. bis 24. September 2012 in der Armin-Wolf-Arena um den Einzug für die World Baseball Classic kämpfen.

Damit kommt nach 2009 erneut ein WM-Qualifikationsturnier nach Regensburg, da bei der World Baseball Classic 2013 auch offziell der Weltmeistertitel ausgespielt wird. Das fünftägige Turnier mit dem "Double Elimination"-Modus wird mit dem Spiel Kanada gegen Großbritannien eröffnet. Deutschland trifft auf Tschechien. Die Ticketpreise und der Verkaufsstart werden in Kürze bekanntgegeben, weitere Infos hierzu gibt es auf worldbaseballclassic.de.

 

Ausdrucken  
  15.03.2012
Zuschlag für Regensburg

von Christian Swoboda

Einladung zur Pressekonferenz
am Montag, den 19. März 2012 um 15 Uhr
im Alten Rathaus, Raum 18, Rathausplatz 1, 93047 Regensburg

Präsentation der Baseball-WM-Qualifikation in Regensburg mit Bekanntgabe der Gruppenzusammensetzung und des Spielplans

Regensburg erhält erneut den Zuschlag für eine Weltmeisterschafts-Qualifikationsrunde. Der „World Baseball Classic Qualifier“ wird im September 2012 alle bisherigen Veranstaltungen in der Armin-Wolf-Baseball-Arena in den Schatten stellen.

Die World Baseball Classic ist das hochklassigste internationale Baseballturnier und seit letztem Jahr auch offiziell die Weltmeisterschaft, bei dem die besten Spieler aller Amateur- und Profiverbände der Welt für ihre Heimatländer antreten. Im März 2013 findet die nächste Hauptrunde statt. Deutschland will sich erstmals hierfür qualifizieren.

Clive Russel, Managing Director Major League Baseball for Europe, Middle East & Africa, wird eigens in der Pressekonferenz die Zusammensetzung aller vier Qualifikationsturniere und den Spielplan für Regensburg bekannt geben.

Regensburgs Oberbürgermeister Hans Schaidinger, DBV-Vizepräsident Jürgen Elsishans sowie Armin Zimmermann, Vorstand der Buchbinder Legionäre, stehen für Stellungnahmen zur Verfügung.

Wir freuen uns über Ihr Erscheinen und Ihre Berichterstattung.

Für Rückfragen:
Christian Swoboda, Tel. 0179/4661131

Ausdrucken  
  26.02.2012
Jahreshauptversammlung des BBSV e.V.

von Birgit Grimm

Bei der jährlichen Mitgliederversammlung des BBSV konnte Präsident Jochen Bender am 25.02.2012 zahlreiche Teilnehmer aus 24 Vereinen im Haus des Sports in München begrüßen.

Nach Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung und Prüfung der Beschlussfähigkeit wurde das Protokoll der MGV 2011 einstimmig verabschiedet.

Anschließend gab Präsident Jochen Bender einen kurzen Jahresrückblick über die Aktivitäten des Verbandes. Er hob besonders die harmonische Zusammenarbeit innerhalb des Verbands hervor. Er dankte allen ehrenamtlich Arbeitenden vom Präsidium und in den Vereinen. Besonders erfreulich ist die weiterhin positive Entwicklung der Mitgliederzahlen im BBSV. Im letzten Jahr konnte der Verband eine Steigerung von 4.800 auf 4.900 vorweisen. 2011 waren ca. 2.700 Liga-Spieler bei Opasa gemeldet. Hervorzuheben ist hierbei, dass die Altersgruppe bis 17 Jahre einen Anteil von 50% ausmacht. Dies bedeutet eine erhebliche Verjüngung der Mitglieder im Vergleich zu den zurück liegenden Jahren.

Präsident Bender sprach Sportdirektor Martin Brunner großen Dank für seine zielführende Kooperation mit der MLB aus, die u.a. die Fortsetzung des Internatsbetriebs in Regensburg für die nächsten Jahre gesichert hat. Dadurch eröffnet sich ein großes Entwicklungspotenzial für den bayrischen Baseball-Sport. Der weitere Ausbau und die Entwicklung des Sportinternats Regensburg war und ist federführend für die großen Erfolge des BBSV. Bereits 7 Spieler aus dem Sportinternat schafften den großen Sprung nach Übersee in die MLB. Jochen Bender lobte auch das gute Auftreten der Softball-Nationalmannschaft in Kapstadt/Südafrika und der Baseball-Nationalmannschaft bei der WM in Panama.

Der BBSV ist ein sehr quirliger, umtriebiger Verein, der auch oft und gerne selbständig agiert, trotz der stark zurückgegangenen Fördergelder. Der Präsident betonte, dass jeder Euro der Förderungen in die Spieler und die Nachwuchsförderung investiert werden. Der Kampf um die Wiedererlangung des olympischen Status und damit um höhere Fördergelder stand und steht in starkem Wettbewerb mit anderen nicht olympischen Sportarten. Der Verband wird weiterhin alle Mittel und Wege ausschöpfen, um die Rückgewinnung des olympischen Status zu erreichen - Ausgang ungewiss.

Nach kurzen und prägnanten Berichten zum Leistungssportbereich und zum Ligenbetrieb übergaben Jochen Bender und Gerhard Gilk die Pokale für die Bayerischen Meisterschaften an die Vertreter der Vereine und ehrte Schatzmeister Armin Zimmermann für seine langjährigen hervorragenden Dienste im Sport (20 Jahre) mit der Ehrennadel in Gold.

Schatzmeister Armin Zimmermann, trug den lückenlosen und vor allem ausgeglichenen Finanzbericht 2011und den Etatplan für 2012 vor. Die Kassenprüfer attestierten eine ordnungsgemäße Buchführung, es gab keinerlei Beanstandungen. Das Präsidium wurde einstimmig entlastet.

Nach der Vergabe der Veranstaltungen für 2012 folgte nur noch die Festlegung des nächsten MGV-Termins auf den 23. Februar 2013. Nach längerer angeregter Diskussion über diverse Sachverhalte (S. Protokoll) beendete Jochen Bender die äußerst harmonisch verlaufene Mitgliederversammlung mit einem Dank bei allen Funktionsträgern und Ehrenamtlichen für die gute Zusammenarbeit.


G. Gilk, A. Zimmermann und J. Bender bei der Ehrung

Ausdrucken  
  17.02.2012
Umpire gesucht!

Vom 01. April bis einschließlich 06. April findet in Regensburg wieder das MLB Acadamies Tournament statt.
Für ein solches Turnier benötigen wir auch ausreichend Schiedsrichter für die vielen Spiele. Das ganze findet während den Osterferien statt und vielleicht ist der eine oder andere Kollege in der Lage den einen oder anderen Urlaubstag zu opfern.

Es ist nicht nur eine besonders gute Vorbereitung für die kommende Saison, sondern es sind vielversprechende Jungtalente aus 8 Nationen zu Gast. Unter anderem Holland und Italien, die nach wie vor zur Elite des eruopäischen Baseballs gehören.

Wer sich als Schiedsrichter zur Verfügung stellt, bekommt folgende Unkosten bezahlt:
An- und Abreise nach Regensburg
Übernachtungskosten im Hotel (bei der Suche sind wir gerne behilflich)
3 Essen pro Tag inkl. Getränke

Wer interesse hat, meldet sich bitte bei Cedric Bassel unter

Ausdrucken  
  12.02.2012
2. Erlanger Socken Cup

Am vergangenen Samstag, den 11.2.2012 richteten die White Sox den 2. Erlanger Socken Cup in Erlangen aus. Der Socken Cup ist ein reines U16 Softball Turnier und hatte bereits letztes Jahr großen Anklang gefunden.

Neben Titelverteidiger Freising hatten sich die U16 Teams aus Haar, Ingolstadt und Unterwurmbach in Erlangen eingefunden. Eröffnet wurde das Turnier mit dem Spiel Erlangen gegen Ingolstadt, in welchem die White Sox ihren ersten Sieg einfahren konnten.

Das Turnier war geprägt von guten Spielen und alle Beteiligten hatten großen Spaß. Die Titelverteidigung der Freising Grizzlies war nie ernsthaft gefährdet. Obwohl nur mit 6 Spielerinnen angereist dominierten die U13 Mädchen mit einer starken Teamleistung in Offense und Defense.

Schnell stand fest, dass Freising und Haar das Finale ausspielen sollten und Erlangen das Spiel um Platz 3. Nur der Gegner für die letzte Partie war noch offen und musste im letzten Vorrundenspiel ermittelt werden. Bis zum Schluss blieb es spannend und am Ende konnten sich die Ingolstadt Schanzer mit einem 17:16 Sieg gegen die Untwurmbach Rats durchsetzen.

Sowohl das Spiel um Platz 3 als auch das Finale konnten vorzeitig entschieden werden. Die Freising Grizzlies gingen als Titelverteidiger vom Feld, Haar sicherte sich bei der ersten Teilnahme am Socken Cup Platz 2 und die Erlanger Mädels ließen sich Platz 3 nicht mehr nehmen. Ingolstadt und Unterwurmbach nahmen mit den angereisten Teams zum ersten Mal überhaupt an einem Hallenturnier teil und belegten die Plätze 4 und 5.

 

 

 

Ausdrucken  
  02.02.2012
Lehrgangsausfall Scorer C1

Der geplante Scorer C1-Lehrgang in Oberschleißheim am 11./12.02.2012 findet nicht statt!

Ausdrucken  
  02.02.2012
Neue Liga im BBSV: Mixed-Softball-Liga-Bayern (MSLB)

Die Liga wird im Mixed-Fastpitch  ausgetragen und ist bewusst als ein "niederschwelliges" Angebot  konzipiert. Anmeldeschluss ist der 15. März 2012. Entnehmt alle weiteren Infos bitte dem Anhang.

 

Für Fragen steht Euch der Ligaobmann (Karim Abu-Omar, karim@sport.uni-erlangen.de) gerne zur Verfügung.

Kurzinfo MSLB 2012.pdf

Ausdrucken  
  23.01.2012
Buchbinder Legionäre erneut Mannschaft des Jahres

von Christian Swoboda