Warnung!

Sie surfen noch immer mit dem Internet Explorer 6, einem mittlerweile 8 Jahre alten Browser, der zahlreiche Schwachstellen und Sicherheitslücken hat!

Sie sollten dringend auf den Internet Explorer 8 aktualisieren! Sollten Sie die Aktualisierung nicht selbst vornehmen können, wenden Sie sich bitte an Ihren IT-Support.

Mit einem Browser, der Web-Standards unterstützt würde diese Webseite besser aussehen und funktionieren, trotzdem sind alle Inhalte mit jedem Browser oder Internet-Zugangsprogramm zugänglich.

Bayerischer Baseball und Softball Verband e.V.http://unterhaltung.baseball-in-bayern.de
Impressum | | Suche 
  Baseballreport 14
The Same Procedure As Last Year
von Alexander Seifert

Am Wochenende vom 20./21.September 1997 fand in Erlangen die diesjährige Bayernpokal-Endrunde statt. Es war ein Pokalturnier wie es schöner nicht sein konnte. Das Wetter war einfach ideal (Blauer Himmel und 20-25°C) . Jeder der ca. 450 Zuschauer erlebte Baseball und Softball pur. Dafür das es das erste Pokalturnier war, das für Baseball und Softball gemeinsam ausgetragen wurde, harmonierten die Mannschaften wunderbar.

Softball

Die Mannschaften:
Rosenheim 89ers
Ansbach Red Sox
Baldham Banshees
Regensburg Legionäre

In der Vorrunde trafen die Mädels aus Rosenheim auf die Spielerinnen der Ansbach Red Sox. In dieser Begegnung zeigten die Ansbacher, daß Sie über eine langjährige Spielerfahrung verfügen, was sich auch im Endergebnis (9:20) wiederspiegelte.

Die zweite Partie im Halbfinale war Baldham gegen Regensburg. In diesem Spiel lieferten sich die beiden Mannschaften ein schönes Spiel, das aber die Regensburger Ladies mit 23:12 klar für sich entscheiden konnten.

Um den dritten Platz kämpften somit am Sonntag die Baldham Banshees und die Rosenheim 89ers. Die Rosenheimer konnten dabei nach einen spannenden Spiel mit 10:7 die Oberhand behalten.

Im Endspiel trafen nun die Damen der Regensburg Legionäre auf die der Ansbach Red Sox. Die Ansbacher, die als sehr spielstarke Mannschaft bekannt sind, enttäuschten in einem sehr schwachen und von Anfang an von den Regensburgern dominierten Spiel. Das Spiel endete letztendlich 40:8 für die Oberpfälzerinnen. Damit wurden die Legionärinnen erster Bayerischer Pokalsieger im Softball. Sie haben sich überzeugend und gut verkauft. Wenn Sie weiterhin auf diesem Weg bleiben, wird, aus ihnen bestimmt eine Mannschaft, die den renommierten Mannschaften aus NRW und dem Rest von Deutschland schwer Paroli bieten werden.

Baseball

Die Mannschaften:
Grünwald Jesters
Ansbach Red Sox
Gröbenzell Blue Caps
Regensburg Legionäre

Bei der Auslosung wurden die beiden Endspielteilnehmer aus dem vergangenen Jahr getrennt. So erhielten die Grünwalder Ansbach als Gegner. Diesem Gegner zeigten sie dann sogleich wo man in Grünwald 'den Baseball holt' und machten das Spiel zu einer klaren Sache für sich (10:0).

Im zweiten Halbfinale trafen Gröbenzell und Regensburg aufeinander. Hier machten sich es die Regensburger schwer, so daß die Gröbenzeller immer wieder punkten konnten. Es reichte am Ende jedoch nicht, um als Sieger vom Platz zu gehen, da die Regensburger einen 12:6-Sieg nach Hause bringen konnten.

Den Kampf um Platz 3 führten Gröbenzell und Ansbach. Nach einem 7-Run-Start der Red Sox im 2. Inning war dies für viele bereits die Vorentscheidung in diesem Spiel. Doch sie konnten die Erwartungen der Zuschauer nicht erfüllen. Die Mannen aus Gröbenzell rückten den Ansbachern immer mehr auf den Pelz - Run für Run. Nur im 7. Inning rafften sich die Red Sox noch einmal auf und punkteten. Doch es reichte nicht mehr zum Sieg. Am Ende gewannen die Blue Caps aus Gröbenzell mit 13:11 Runs.

Die Neuauflage der Endspiele aus den letzten beiden Jahren ließ alle Spekulationen offen. Während viele hofften, daß Grünwald dieses Jahr den Pott holen wird, ließen die Legionäre aus Regensburg keinen Zweifel daran, daß sie drauf und dran sind, den Hattrick voll zu machen. Und genau mit dieser Einstellung starteten sie auch in das Spiel. Bis zum 8. Inning ließen die Regensburger Spieler den Grünwaldern die Luft bis zum 2. Base, ab da war jedoch Feierabend. Sie selber konnten immer wieder punkten. Nur im letzten Inning haben sich die Jesters aufgerafft und im Jubel der ca. 350 Zuschauer das Punkten angefangen - jedoch zu spät. Nach drei Runs machten die Legionäre den Deckel dicht. Apropos Deckel, den Deckel für den Wanderpokal des BBSV haben sich die Regensburger im vergangenen von den Grünwaldern entführen lassen und bis dato noch nicht ausgelöst. So mußte Präsident Jochen Bender den Pokal 'ohne' Deckel an den dreimaligen Sieger in Folge, die Regensburg Legionäre, überreichen. Die Verhandlungen über die

Auslösung des Deckels wurden nach der Siegerehrung geführt, kamen aber noch zu keinem Ergebnis.

Alles in allem war es ein Bayernpokal, der sich sehen lassen konnte. Die White Sox Erlangen hatten alles daran gesetzt, dem Bayernpokalturnier einen neuen, den Leistungen der Mannschaften angepaßten Rahmen zu bieten. Sie haben versucht, den Maßstab für kommende Events dieser Art höher anzusetzen, damit Baseball und Softball endlich den Rahmen erhält, den unsere Sportart schon lange verdient hat. Sie hoffen, daß alle Mannschaften und Zuschauer zwei sehr schöne und erfolgreiche Tage in Erlangen (nicht der Vorort von Nürnberg) hatten.

Ausdrucken  
 
  Startseite | über baseball-in-bayern.de | Impressum | Kontakt | nach oben  
Mittelmosel-Linkliste